wrapper

Die Evotec SE (ISIN: DE0005664809) verlor gestern in einem verunsicherten Markt überpropotional, konnte sich aber wieder von den gesehenen Tiefs erholen - Minus 3,80 % in Frankfurt am Ende.

Und heute bei den Tagesgewinnern - perfekt, konsolidiert und wieder hoch in Richtung alter Hochs. Reflexartig dachte man an weitere Shortaktivitäten, aber manchmal sollte man einfach von einem "normalen" Rückschlag bei einer Aktie ausgehen, die in den letzten Wochen sehr, sehr gut gelaufen ist. Klar Unterstützung erhielt die Aktie heute durch die Erfolgsmeldung aus der Zusammenarbeit mit Celgene respektive Bristol-Myers Squipp. Geld plus mehr Geld in Aussicht gestellt.

Erweiterung der Zusammenarbeit, NEUE WIRKSTOFFE mit Riesenpotential plus 6 Mio.

Es gibt 6 Mio. USD von Bristol-Myers Squibb Company`s Celgene für eine erweiterte Zusammenarbeit. Dass heisst dieses Zahlung ist NUR eine weiterer Schritt zu weiteren Zahlungen.

STATUS QUO: Aktuell zugelassene Medikamente lindern die Symptome bei Krankheiten, die langfristig zum Absterben von Nervenzellen - Tod führen (Demenz beispielsweise), nur kurzfristig und es gibt einen hohen ungedeckten medizinischen Bedarf an Therapieoptionen, die den Fortschritt neurodegenerativer Erkrankungen verlangsamen oder umkehren. Es heisst bei Evotec vielversprechend: "Diese Partnerschaft verfolgt einen innovativen Ansatz zur Erforschung und Entwicklung neuer Wirkstoffe, indem Evotec einige ihrer einzigartigen Technologieplattformen einbringt, darunter auch die humane iPSC-basierte Plattform. Die iPSC-Allianz von Evotec und Bristol-Myers Squibb ist bereits mehrfach um neue Zelllinien erweitert worden." MAN KANN ALSO VON VIELVERSPRECHENDEN ZWISCHENERGEBNISSEN AUSGEHEN,WENN BEREITS MEHRFACH ERWEITERUNGEN, NEUE ZELLINIEN, EINGESCHLOSSEN WURDEN.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Wir sind sehr zufrieden über die aktuelle Erweiterung unserer iPSC-Allianz mit Bristol-Myers Squibb. Von Patienten abgeleitete Krankheitsmodelle sind essenziell, um die Überführung präklinischer Forschungsbemühungen in die klinische Entwicklung zu verbessern. Wir sind stolz, gemeinsam mit Bristol-Myers Squibb unsere proprietäre iPSC-Plattform für das Wohl von Patienten einzusetzen."

wasserstoff banner 1

Perfekte Vorlage für CFO

Ein weiterer Erfolg den der CFO Enno Spillner am 09./10.01. auf einer Veranstaltung von ODDO BHF Forum in Lyon präsentieren kann - Enno Spillner,das war der, nach dessen Präsentation in London Berenberg das Kursziel wegen "optimistischer Präsentation" anhob Und wir erinnern uns beispielsweise daran, dass die "Ergebnisse" der Berenberg-Investorenkonferenz mit dem CFO der Evotec folgendes Ergebnis zeigte: "Evotec wurde zuletzt am 03.12. von Berenberg, nach einer Investorenveranstaltung in London mit einem Kursziel von 28,00 EUR als Kauf aufgrund einer "optimistischen Präsentation" eingestuft."

Ein Börsengang aus dem letzten Jahr enttäuschte bisher auf ganzer Linie: Global Fashion Group - und auch Westwing performte desaströs - beide aus der Rocket Internet Schmiede sind derzeit Enttäuschungen: Werden die beiden Unternehmen irgendwann eine Entwicklung wie Zalando hinlegen können? Wir denken nach und meinen...

Und weiter vom

... 13.-16.01. in San Francisco auf der "38th J.P. Morgan Healthcare Conference, San Francisco, USA" wird der CEO die Gesellschaft vertreten. Weiter geht es für den CEO Dr. Lanthaler am 21.01. in Frankfurt auf der "19th German Corporate Conference 2020", ausgerichtet von UniCredit und Kepler Cheuvreux.  Diese Nachricht von heut liefert hierfür Futter und eine weitere Bestätigung des Geschäftsansatzes der Evotec.

banner gold cube

DIE aktuelle Analyse zu Evotec. Wie geht es weiter? Ungebremst auf neue Hochs oder doch wieder ein Rückschlag?

Weitere Chancen: 30.01. in London, wieder der CEO, auf dem "Bankhaus Lampe German Equity Forum" und schließlich am 13.02. mit dem CFO in Stuttgart auf dem "8. Unternehmensforum der LBBW" findet die Charmeoffensive erstmal einen Schlusspunkt. Die veranstaltenden Banken der diversen Events werden wohl auch die Vorträge nutzen, um ihre Einschätzungen der Evotec zu bestätigen, erstmals mitzuteilen oder zumindest zu kommentieren. Hier entsteht viel mögliches Momentum. Also Augen und Ohren auf.

Plattformprinzip bringt Erfolg

"Die iPSC-Technologie wurde im Labor von Shinya Yamanaka in Kyoto, Japan, entdeckt, dem es im Jahr 2006 gelang, mit einer Kombination aus vier spezifischen Genen kodiert mit Transkriptionsfaktoren adulte Zellen in pluripotente Stammzellen umzuwandeln. Im Jahr 2012 erhielt er zusammen mit Sir John Gurdon den Nobelpreis für die Entdeckung, dass erwachsene Zellen in pluripotente Zellen umprogrammiert werden können. Der Einsatz von pluripotenten Stammzellen ist sehr vielversprechend im Bereich regenerative Medizin. Da sie sich unendlich vermehren lassen und in jegliche anderen Zelltypen des Körpers umgewandelt werden können (z. B. Neuronen, Herz-, Pankreas-, und Leberzellen) stellen sie eine Ressource als Ersatz für durch Krankheit beschädigte Zellen dar.

Evotecs iPSC-Infrastruktur zählt zu den umfangreichsten und ausgereiftesten iPSC-Plattformen der Branche. Evotec hat ihre iPSC-Plattform in den vergangenen Jahren mit dem Ziel entwickelt, iPSC-basiertes Wirkstoffscreening so in den industriellen Maßstab zu übertragen, dass es den höchsten industriellen Standards an Durchsatz, Reproduzierbarkeit und Robustheit entspricht."

banner gold sparplan

Übersetzt: Es geht darum unter ökonomischen Skaleneffekten Forschung zu rationalisieren und zu multiplizieren, Prinzip Evotecs. Hier werden - besondere -Stammzellen (iPS-Zellen oder auch iPSC) gewonnen, um .an diesen Wikstoffe und Modifikationen zum Ersetzen körpereigener Zellen mit spezifischen Funktionen durchzuführen.

Erinnerung: Shortpositionen - Status Quo

Eigentlich sollten wir über die Einschätzungen der Evotec aufgrund der heutigen, positiven Nachricht reden, aber wenn über 10% - allein meldepflichtig also mindestens 0,50% je Adresse  - einer Aktie "zusätzlich" verkauft werden, hat das Einfluss auf die Kursentwicklung Teilweise - zumindest auf kurze Sicht - mehr Einfluss als Fundamentaldaten oder Geschäftsergebnisse oder Prognosen; deshalb ist der Traum vieler Gesellschaften, dass die Positionen "ihrer" Leerverkäufer entweder zur Verlustbegrenzung geschlossen werden oder - sehr gerne mit großer Schadenfreude gesehen - dass diese sogar zwangsweise "unlimitiert" durch Käufe geschlossen werden müssen wegen fehlender Margin - Shortsqueeze genannt. Wo stehen die einzelnen aktuell? Eine Übersicht:

BASIS IST DER HEUTIGE EVOTEC KURS von 22,28 EUR (06.01.2020 / Handelsschluss, Frankfurter Handel)

Melvin Capital Management LP hat eine Position von 5,28 % seit dem 16.10.2019 kontinuierlich immer weiter aufgebaut über die Zeit, minimal (0,03%) reduziert zwischendurch (letzte Aktion: 18.11.2019 - leichte Reduktion), SK 16.10. : 19,75 EUR - Gesamtbestand hat knapp 3 EUR je Aktie seitdem an Wert verloren. Begonnen "leer zu verkaufen" hat man am 15.04. bei einem Kursniveau von 23,18 EUR - nur noch sehr geringe Gewinne für diese 0,73 %, aber es wurde das letzte Delta von zusätzlichen 1,06 % nach dem Kurssturz vom 15.08. aufgebaut. Hier hat man zu 18,89 EUR und etwas höher verkauft - jedenfalls stehen die 1,06 % die hier aufgebaut wurden mit bis zu knapp 5,00 EUR je Aktie im Minus. Insgesamt wird man wohl leicht im Verlust sein. Aber die ehemals schönen Gewinne sind größtenteils dahingeschmolzen, weitere Positionen aufzubauen, als die Aktie "angeschossen" schien und Richtung 18,00 EUR trudelte, kosteten schon jetzt viel Geld. Der Short mit der größten Position kommt langsam in rote Regionen, die weh tun. Wie wird er reagieren bei weiteren Kursanstiegen? Wer weiss?

Darsana Capital Partners LP hat eine Position von 1,31 % seit dem 16.08.2019 kontinuierlich ausgebaut seit anfangs August 2019 (letzte Aktion: 16.08.2019 - Erhöhung) SK am 16.08.: 18,89 EUR, seitdem ist die Position eigentlich laufend im Wert gesunken. Aktuell rund 3,30 EUR je Aktie, weit mehr als 10% des Engagements. Wird keinen Assetmanager wirklich glücklich machen..

Canada Pension Plan Investment Board  hat eine Position von  0,84 %  seit dem 23,10.2019, seit Juli ausgebaut (zumindest über der Meldegrenze),(letzte Aktion: 18.12.2019 - Erhöhung).SK 23.10. 19,86 EUR - seit dem rund 2,50 Eur je Aktie verloren, insgesamt sollte man noch vorne sein, da Großteil im Juli aufgebaut.

Wellington Management Company, LLP hat eine Position von 0,59 % - im HOCH LAG MAN SCHON MAL BEI 1,20 % in den letzten Jahren (letzte Aktion: 02.01.2020 - Reduktion) - so niedrig war die Position zuletzt im Februar 2017(!) Hier sparen wir uns eine Betrachtung der Kurse, da man ja schon auf dem Rückzug scheint und wohl schon eine diesbezügliche Grundsatzentscheidung gefallen zu sein scheint - wahrscheinlich.

Lakewood Capital Management, LP hat eine Position von  0,92 %  seit dem 13.05.2019 vorher mal höhere, mal niedrigere Positionen (letzte Aktion: 13.05.2019 - Erhöhung). Lakewood kann auf guten Gewinnen abwarten, oder eben noch vorhandene Gewinne irgendwann realisieren - interessantes Gedankenspiel. Bevor die Gewinne zu sehr schrumpfen...

AHL Partners LLP hat eine Position von 0,78 % seit langem dabei, im hoch schon bei 1,44% gewesen Zuletzt weitere Aufstockungen, aber dann am 17.12.2019 eine Reduktion, was auch die letzte Aktivität war. Schwer einzuschätzen, da immer wieder eingestiegen, reduziert und wieder erhöht.

Harbor Spring Capital, LLC ist seit dem 15.11.2019 mit 0,51 % dabei, Einstiegskurse um die 18,70 EUR, auf jeden Fall verlustreiche Position - mehr als 20% "hinten"

Voleon Capital Management LP ist seit dem 18.12.2019 mit 0.52% dabei - Einstieg bei rund 23,00 EUR möglicherweise, also gerade minimal hinten.

Charttechnisch ist jetzt die Marke von 26,91 EUR interessant- altes Hoch

Wir fragten ja bereits am 06.12.2019 provokativ "Evotec: Warten worauf?" und diese Überzeugung scheint sich am Markt jetzt durchzusetzen. UND WAS HEISST DAS FÜR DIE AKTIE? Der nächste langfristige Widerstand, dem man sich nun nähert liegt bei 26,91 EUR - noch ein Stück des Weges. Und die Shortpositionen, die sich letztmalig am 17. und 18.12. erhöht haben, zeigen weiterhin eine starke Interessenposition an fallenden Kursen, aber dafür und damit verbunden erhöhte Shortpositionen benötigt man i.d.R. eine passende Nachricht oder wie es Wirecard erleben musste, entsprechende Beschuldigungen über Fehlverhalten, ob bewiesen oder nicht spielt in der kurzfristig reagierenden Börse zu Beginn keine große Rolle. Wer weiss? Leider niemand.

Evotecs CEO, jemand, der weiss, wovon er spricht - sein Interview mit dem nwm, für die die es verpasst haben- , sagte zutreffend: "Als Wissenschaftskonzern, der in vielen verschiedenen medizinischen Bereichen an der Speerspitze von Innovation aktiv ist, ist unser operatives Geschäft immer wieder erklärungsbedürftig. Unser Anspruch ist es, transparent zu machen, was wir tun. Deshalb versuchen wir, auf diesen Veranstaltungen aufzuzeigen, dass eine Beteiligung an Evotec ein effizientes und vor allem effektives Investment in eine Zukunft ist, in der viele Krankheiten behandelbar und heilbar werden (...)"

report wirecard

Erklärungsbedürftiges Geschäftsmodell, doch eigentlich mit einem Satz ausreichend beschrieben: Plattformkonzept, viele voneinander unabhängige Projekte mit unterschiedlichen Partnern und das alles schneller und günstiger als die Forschungsabteilungen der Big Pharma`s - plakative 30% schneller und günstiger laut Dr. Lanthaler auf dem Deutschen Eigenkapitalforum - eine der Veranstaltungen, die wir im November in unserem "Kämpferartikel" erwähnten..


Chart: Evotec SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005664809

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner