wrapper

Die RIB Gruppe (ISIN: DE000A0Z2XN6), weltweit führender Anbieter der iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattformtechnologie, gab heute den Abschluss eines Phase-II-Auftrags über die Lieferung einer Cloud basierten, integrierten IT Unternehmenslösung für einen der modernsten modularen Produktionsbetriebe für das Bauwesen in Europa bekannt.

Robert Neubauer, Managing Partner von RIB SAA, kommentiert die Vereinbarung wie folgt: "Dieser Phase-II-Vertrag ist eine weitere Bestätigung der hervorragenden Leistungsfähigkeit der Smart Production Technologie von RIB, die im Zeitalter der Digitalisierung eine maßgeschneiderte Lösung bietet. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Kunden von der RIB iTWO Smart Production Plattform überzeugen konnten, insbesondere im Hinblick darauf, dass diese Fertigteilfabrik mit dem kompletten Spektrum der integrierten iTWO 4.0-Lösung ausgestattet sein wird und somit neue Maßstäbe für die digitale Transformation in Zentraleuropa setzen wird."

Jetzt hat der Kunde alles

Das führende deutsche Bauunternehmen wird iTWO 4.0 PPS, iTWO MES, iTWO ICS für die Industrieautomation sowie iTWO SCE für den Einsatz des automatischen Lagersystems nutzen. Da die Unternehmensgruppe bereits die Cloud basierte iTWO 4.0-Lösung, iTWO Finance sowie SCM einsetzt, wird dieser Kunde einer der ersten in Deutschland sein, der die vollständig digitalisierte End-to-End-Lösung von iTWO 4.0 für die Bauindustrie inklusive Volldigitalisierung in der industriellen Produktion für vorgefertigte Bauelemente einsetzt.

Und weltweite Einkaufstour zu 75% erledigt

Nach Beteiligungen an marktführenden IT Unternehmen (MSP) in Australien (A2K), Großbritannien (Cadline) und den USA (US CAD) vervollständigt die Investition bei Capricot, einem der Top BIM Technologie Experten auf dem indischen Subkontinent - gestern mitgeteilt - , die Abdeckung der Schlüsselmärkte der RIB Gruppe.RIB erwarb 20% Anteile an der Firma Capricot mit dem vertraglich gesicherten Recht die weiteren Anteile innerhalb der nächsten Jahre in die RIB Gruppe zu konsolidieren. Die Investition entsprach dem 7-fachen des ausgewiesenen EBITDA -günstig nach unserer Meinung. Mit den Investitionen im Gesamtvolumen von annährend 150 Millionen US Dollar in die Firmen LevTech, Cadline, CCS, Winjit, BSD und US CAD sind damit mittlerweile ca. 75% der 14 geplanten M&A Abschlüsse für das Jahr 2019 erfolgreich getätigt worden.

Und was sollen jetzt die Anleger tun? Gehts aufwärts und die Zukäufe zahlen sich aus? - kostenlose Analyse der RIB Software AG - tagesaktuell.

Weltmarktführer

Ist wohl das Ziel. Die RIB Software SE sieht sich als ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt modernste digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO 4.0, die moderne Cloud-basierte Plattform von RIB, bietet die weltweit erste Enterprise Cloud-Technologie auf Basis von 5D BIM mit KI-Integration für Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Entwickler und Projektträger, etc. Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Bauindustrie, konzentriert sich die RIB Software SE auf IT und Bauplanung und ist durch die Erforschung und Bereitstellung neuer Denk- und Arbeitsweisen und neuer Technologien ein Vorreiter für Innovationen im Bauwesen zur Steigerung der Produktivität.

Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, und Hongkong, China, und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 1.400 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit zielt RIB darauf ab, die Bauindustrie in die fortschrittlichste und am stärksten digitalisierte Branche des 21. Jahrhunderts zu transformieren.

Aktuell (10.09.2019 / 12:49 Uhr) notieren die Aktien der RIB Software SE im Xetra-Handel im Minus (-0,69 EUR / -3,47 %) bei 19,22 EUR.


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de

Mehr in dieser Kategorie: « TecDAX | ISRA Vision zeigt Stärke

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0Z2XN6

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de