wrapper

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060), der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, hat ANA,

eine führende asiatische Fluggesellschaft und mit 54 Millionen Passagieren jährlich Japans größte Fluggesellschaft, als neuen Kunden für digitalisierte Zahlungsprozesse gewonnen. Mit der neuen, bargeldlosen Lösung erhalten ANA-Passagiere an ausgewählten europäischen Flughäfen eine schnelle und komfortable Entschädigung für verspätete oder ausgefallene Flüge. Wirecard stellt ANA eine markenkonforme, digitale Kartenlösung zur Verfügung, die mit den passenden Beträgen aufgeladen und an die Fluggäste verteilt werden kann.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

ANA betreibt 80 internationale und 118 nationale Routen und verfügt über eine Flotte von 260 Flugzeugen. Mit Sitz an den Flughäfen Tokio-Narita und Tokio-Haneda fliegt ANA derzeit 22 Länder an. Im schnell wachsenden Geschäft des Flugverkehrs ist Kundenservice von zentraler Bedeutung. Mit seinen digitalen Karten für die Fluggastentschädigung nutzt Wirecard sein Know-how im Bereich des digitalen Zahlungsverkehrs, um einem wichtigen Anspruch der Flugreisenden gerecht zu werden.

Das anfängliche Angebot gilt für ausgewählte europäische Flughäfen, die von ANA angeflogen werden. ANA ist Mitglied der Star Alliance und Partner renommierter europäischer Fluggesellschaften. ANA profitierte von dem jüngst jährlich wachsenden internationalen Fluggastaufkommen und von einer starken Nachfrage aus Japan. Für das Geschäftsjahr 2017 verzeichnete ANA einen Anstieg der Umsätze mit internationalen Passagieren um 15,6 Prozent, was einem Zuwachs von 625 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr entspricht.

„Die gute Betreuung unserer Kunden hat für uns oberste Priorität, und bei Flugreisen sind Störungen manchmal leider unvermeidbar“, sagt Masahiko Dan, SVP EMEA Marketing & Sales bei ANA. „Deshalb begrüßen wir die innovative Lösung von Wirecard, die es uns ermöglicht, Passagiere schneller und effizienter zu entschädigen. Darüber hinaus werden die Fluggäste von der Flexibilität der Kompensationskarten profitieren, die nach eigenem Ermessen verwendet werden können.“

„Die Lösung passt perfekt zu unserer Strategie, weltweit eine bargeldlose und digitalisierte Gesellschaft zu schaffen“, sagt Jörg Möller, EVP Sales Travel bei Wirecard. „Dank unserem hochmodernen Kartenmanagement konnten wir diese Karten problemlos an die spezifischen Bedürfnisse von ANA anpassen. Wir freuen uns, ANA, einer führenden und modernen Fluggesellschaft, unsere maßgeschneiderte Lösung anbieten zu können und freuen uns darauf, unsere Partnerschaft weiter auszubauen.“

Die Karten sind eine komfortable und innovative Lösung sowohl für die Fluggesellschaft als auch für die betroffenen ANA-Passagiere. Die Karten können von den Mitarbeitern der Fluggesellschaft schnell aufgeladen werden, was Zeit und Verwaltungskosten spart. Passagiere, die in der Vergangenheit Bargeld oder eingeschränkt einsetzbare Gutscheine erhalten hätten, bekommen stattdessen digitale Karten, die sie in Geldautomaten, am POS und für Online-Einkäufe verwenden können.

Die Karten lassen sich mit der innovativen, von Wirecard selbstentwickelten Anwendung so einrichten, dass ihre Eigenschaften für jedes Unternehmen individuell angepasst werden können. So kann der Kunde beispielsweise festlegen, dass seine Karten an bestimmten Verkaufsstellen akzeptiert werden, ob Transaktionsgebühren erhoben werden und in welchen Ländern sie verwendet werden dürfen. Wirecard konfiguriert die Karten entsprechend, so dass der Kunde eine individuelle, maßgeschneiderte Lösung erhält. 

Aktuell (02.04.2019 / 10:29 Uhr) notieren die Aktien der Wirecard AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,40 EUR (+0,37 %) bei 109,95 EUR.


Chart: Wirecard AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de