wrapper

LEO Pharma A/S, ein weltweit führendes Unternehmen in der medizinischen Dermatologie, und MorphoSys AG (ISIN: DE0006632003) gaben heute bekannt, dass sie ihre bestehende strategische Allianz um Peptid-basierte Therapeutika erweitert haben.

Ziel der Partnerschaft ist es, neue, Peptid-basierte Arzneimittel zur Behandlung von Krankheiten mit hohem, bisher ungedeckten medizinischen Bedarf zu entdecken, die eine wertvolle Ergänzung der Entwicklungs-Pipelines beider Unternehmen darstellen. Diese Kooperation erweitert die seit November 2016 bestehende Partnerschaft, in der die beiden Unternehmen zusammenarbeiten, um Antikörper-basierte Therapien für die Dermatologie zu entdecken und zu entwickeln.

Im Rahmen der Vereinbarung wird LEO Pharma therapeutische Zielmoleküle auswählen, gegen die MorphoSys mit seiner firmeneigenen Peptid-Technologieplattform Leitmoleküle identifizieren wird. LEO Pharma wird diese Leitmoleküle entweder weiterentwickeln oder sie verwenden, um mit ihrer Hilfe andere Medikamentenkandidaten zu erzeugen. LEO Pharma wird über die exklusiven, weltweiten Rechte an den Wirkstoffen verfügen und für die Entwicklung und Vermarktung der resultierenden Medikamente im Bereich Dermatologie verantwortlich sein. MorphoSys besitzt eine exklusive Option, sich die weltweiten Rechte an allen Medikamenten aus der Zusammenarbeit im Bereich der Onkologie zu sichern.

"Wir freuen uns sehr, unsere Zusammenarbeit mit MorphoSys auszuweiten, um auch die Identifizierung von therapeutischen Leitmolekülen für ausgewählte Zielmoleküle von besonderem dermatologischem Interesse zu ermöglichen", sagte Thorsten Thormann, Vice President Research von LEO Pharma. "Durch die Fortsetzung unserer innovativen Zusammenarbeit mit dem Ziel, nun auch neuartige, peptid-basierte Arzneimittel zu entdecken und zu entwickeln, werden wir unsere Forschungs-Pipeline erweitern und gleichzeitig noch größere Anstrengungen unternehmen, um den hohen medizinischen Bedarf von Menschen mit Hautkrankheiten decken zu können."

MorphoSys wird Zahlungen für Forschung und Entwicklung erhalten sowie erfolgsabhängige Zahlungen beim Erreichen von entwicklungs-, zulassungs- und vermarktungsbezogenen Meilensteinen. Zudem wird MorphoSys aus der späteren Vermarktung der peptidbasierten Medikamente durch LEO Pharma Umsatzbeteiligungen (Tantiemen) auf Basis der Nettoverkaufserlöse erhalten. Weitere finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

"Wir freuen uns, unsere bestehende Antikörper-Allianz mit LEO Pharma auszubauen, um neue, peptid-basierte Medikamente zu entwickeln," sagte Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG. "In dieser Partnerschaft setzen wir unsere neueste innovative, firmeneigene Peptid-Technologie ein. Damit schafft sie einen idealen Weg zur Generierung differenzierter Produktkandidaten in einem Bereich mit hohem medizinischem Bedarf."

Aktuell (18.09.2018 / 08:00 Uhr) notieren die Aktien der Morphosys AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,25 EUR (+0,26 %) bei 96,40 EUR.


Chart: MorphoSys AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006632003

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de