SDAX | Takkt AG nach Anpassung der Prognose im Minus

Post Views : 47

sdax news nebenwerte magazin26.10.2017 – Die TAKKT AG (ISIN: DE0007446007) hat für das Geschäftsjahr 2017 bisher ein organisches (d.h. bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte) Umsatzwachstum zwischen zwei und fünf Prozent prognostiziert. Die EBITDA-Marge wurde in der Mitte des Zielkorridors von 12 bis 15 Prozent des Umsatzes erwartet.

In den ersten neun Monaten lag das organische Wachstum im Konzern bei 0,5 Prozent. Während der Geschäftsbereich TAKKT EUROPE die Wachstumserwartung erfüllen und organisch mit 2,8 Prozent wachsen konnte, entwickelten sich die Geschäfte im Segment TAKKT AMERICA mit minus 1,7 Prozent schwächer als erwartet. Zum einen verzeichneten alle US-Sparten in Florida und Texas im September einen deutlichen Rückgang des Auftragseingangs durch die Auswirkungen der Wirbelstürme. Zum anderen lief bei der OEG Mitte des Jahres ein Rahmenabkommen mit einem größeren staatlichen Kunden aus, das bislang nicht erneuert werden konnte. Weiterhin schwach zeigte sich zudem die Geschäftsentwicklung der MEG, wo sich eine Verbesserung bislang nicht im erwarteten Ausmaß einstellte.

TAKKT geht davon aus, dass die organische Geschäftsentwicklung im vierten Quartal nicht ausreichen wird, um den bisher formulierten Prognosekorridor von 2 bis 5 Prozent zu erreichen. Der TAKKT-Vorstand rechnet für das Geschäftsjahr 2017 mit einem organischen Umsatzwachstum von 0 bis 1 Prozent. Dabei hält er daran fest, eine EBITDA-Marge in der Mitte des Zielkorridors zu erzielen. Aktuell wird die EBITDA-Marge zwischen 13,2 und 13,5 Prozent erwartet.

Aktuell (26.10.2017 / 11:26 Uhr) notieren die Aktien der Takkt AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,21 EUR (-1,11 %) bei 18,33 EUR.


Chart: Takkt AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


MDAX | Wacker Chemie AG stärker als erwartet, die Aktie dankt es!
SDAX | Grenke ein echter Hingucker und steuert auf neues Rekordjahr zu.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü