wrapper

sdax news nebenwerte magazin25.10.2019 – Während das vorläufige Ergebnis für die ersten neun Monate 2019  für die SGL Carbon SE (ISIN: DE0007235301) im Wesentlichen im Rahmen der bisherigen Jahresprognose (am 14. August 2019 gab es schon mal eine reduzierte Prognose) liegt - vorläufig 9M/2019 EBIT vor Sondereinflüssen für den Konzern bei rund 54 Mio. EUR. Zeichnet sich für das Schlussquartal 2019 eine anhaltende Schwäche im Berichtssegment Composites - Fibers & Materials (CFM) ab. Gründe hierfür sind vor allem die weitere Abschwächung im Marktsegment Textile Fasern sowie die verschlechterten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Marktsegment Industrielle Anwendungen.

Das vierte Quartal wird schlecht, schlechter als erwartet


Somit erwartet SGL für das Gesamtjahr 2019 ein EBIT vor Sondereinflüssen im Geschäftsbereich CFM in Höhe eines negativen mittleren bis hohen einstelligen Mio. EUR Betrags (bisherige Prognose: positiver mittlerer einstelliger Mio. EUR Betrag). Für den Konzern ergibt sich daraus für das Gesamtjahr 2019 ein EBIT vor Sondereinflüssen in der Größenordnung von 45 bis 50 Mio. EUR (bisherige Prognose: etwa 55 Mio. EUR).

Die Ergebnisverschlechterung bei CFM führt zu einer anlassbezogenen Werthaltigkeitsüberprüfung. Auf Basis des vorläufigen Stands der neuen Fünfjahresplanung zeichnet sich vor allem aufgrund der niedrigen Ausgangsbasis für 2019 sowie der anhaltenden Schwäche in den Marktsegmenten Textile Fasern und Industrielle Anwendungen bei CFM ein nicht zahlungswirksamer Wertminderungsaufwand von 70 bis 80 Mio. EUR ab, der im dritten Quartal 2019 gebucht wird. Die erst in den letzten Jahren akquirierten Anlagevermögen der ehemaligen Gemeinschaftsunternehmen mit BMW und Benteler sind von der Wertminderung nicht betroffen.

Darüber hinaus erwarten wir aufgrund der Ergebnisverschlechterung bei CFM und somit auch im Konzern eine Abschreibung bei den aktivierten latenten Steuern von bis zu 10 Mio. EUR, die auch im dritten Quartal 2019 gebucht wird.

MINUS 100 MIO

Vor allem aufgrund der oben erwähnten Wertminderung von 70 bis 80 Mio. EUR ergibt sich im Geschäftsjahr 2019 nun ein Konzernergebnis von etwa minus 100 Mio. EUR (bisherige Prognose: Konzernergebnis in Höhe eines negativen hohen einstelligen Mio. EUR Betrags).

die erfolgsgeheimnisse

Ebenfalls auf Basis des aktuellen Stands der neuen Fünfjahresplanung zeichnet sich ein erster Ausblick für 2020 ab: Der Konzern-Umsatz dürfte leicht unter dem Niveau von 2019 (das zwischen 1,05 und 1,1 Mrd. EUR erwartet wird) liegen und das Konzern-EBIT vor Sondereinflüssen wird 10 bis 15 Prozent unter dem erwarteten Niveau 2019 antizipiert. Wie bereits in der Ad-hoc Mitteilung vom 14. August 2019 avisiert ist es geplant, weitere Details hierzu sowie zur neuen Konzernplanung spätestens im Januar 2020 bekanntzugeben.

Geht das immer so weiter?

Am 15.08. titelten wir schon "Katastrophal", war aber wohl nur ein Vorgeschmack auf heute. Aber man darf ja nichts sagen, bereits im august wurde auf die Überarbeitung der 5-Jahreszahlen verwiesen und entsprechend gewarnt.

Damals hieß es: "(...)schockt wieder mal den Aktienmarkt. Prognose runter, offensichtliche Fehlkalkulationen bei wichtigen Aufträgen, der Vorstandsvorsitzende muss gehen. Hier scheint einiges im Argen zu liegen." UND WEITER

"Die Ist-Zahlen für Juli 2019 des Geschäftsbereichs Composites - Fibers & Materials (CFM) der SGL Carbon zeigen eine signifikante Abweichung zu unseren Erwartungen." Und jetzt gehts weiter? Man könnte den Eindruck gewinnen, dass da einige  geschlafen haben, weiter geschlafen haben oder das Controlling fand kein Gehör bei der Geschäftsleitung? Hier sind auf jeden Fall orginäre Führungs- und Leitungsaufgaben vernachlässigt worden. Im August musste der Chef gehen, was macht man denn jetzt?

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi


Wird das noch was? : DIE aktuelle Analyse zu SGL Carbon kostenlos.

Aktuell (25.10.2019 / 14:28 Uhr) notieren die Aktien der SGL Carbon  im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,38 EUR (-7,88 %) bei 4,30 EUR. Gut ist: Es kann ja nicht unter 0,00 EUR gehen - wenig tröstlich für die, die immer wieder den schönen Aussichten vertrauten. Hoffentlich hat man jetzt durch die Abschreibungen endlich einen Boden für zukünftige Gewinne gelegt. unendlich viele Chancen gibt auch die Börse nicht.

 


Chart: SGL Carbon SE | Powered by GOYAX.de
 

 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007235301

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner