SDAX | Instone Real Estate bedient einen Boommarkt – entsprechend: Umsatz plus 45%, Gewinn plus 70,8%.

Post Views : 130

Instone Real Estate Group AG (ISIN DE000A2NBX80) konnte auch im Coronajahr 2020 zumindest seine Bruttomarge halten und bei verringerten Umsätzen die Basis für ein starkes 2021 legen. Hochwertige Wohimmobilien sind gefragt – belegen die Halbjahreszahlen.

Und so scheinen „nur“ Lieferengpässe bei verschiedenen Baumaterialien das Hauptproblem des Managements zu sein. Bisher haben diese jedoch die kräftige Umsatzerholung der Instone nicht bremsen können. Vorab in Kurzform die Zahlen des ersten Halbjahres: : Bereinigter Umsatz 260,5 Mio Euro (Vj. 179,6),bereinigte EBIT 41,1 Mio Euro (Vj. 28,2 ), bereinigte Ergebnis nach Steuern 23,4 Mio Euro (Vj. 13,7).

„Mit der Entwicklung in der ersten Jahreshälfte sehen wir uns auf einem guten Weg, unsere ehrgeizigen Wachstumsziele zu erreichen. Wir gehen von einer weiteren deutlichen Wachstumsbeschleunigung in der zweiten Jahreshälfte aus. Mit einem starken Kerngeschäft und unserem innovativen Produkt im Bereich bezahlbares Wohnen haben wir gute Gründe, sehr zuversichtlich in die Zukunft zu blicken“, so Kruno Crepulja, Vorstandsvorsitzender der Instone Real Estate Group AG.

Lang & Schwarz wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Überraschende Cum-Ex-Rückstellungen, Absage HV lassen Kurs einbrechen

Gastbeitrag Platowbriefe: Katek steigert Umsatz um fast 50 %. Spannende Aktie für die Platow Briefe.

Dermapharm Holding im Plan. EBITDA wie angekündigt plus knapp 50 %. BioNTech Kooperation und Vitaminpräparate laufen rund.

Neue Reihe: „Defensive Aktien“ – TEIL 1: DEFAMA, Deutsche Konsum REIT und Noratis. Drei Immobilienwerte die auch bei Börsenturbulenzen Kurs halten sollten.

Vectron auf dem Weg zum Onlineanbieter mit Kassensystemen als Zusatzprodukt? Neue Prognose ist vorsichtig und wenig ambitioniert. Besser so nach den Erfahrungen…

2G Energy bestätigt Prognose

Prognose bestätigt – 2020 war wohl ein Ausnahmejahr in der Wachstumsstory

Weietrhin geht der Vorstand der Instone für das Jahr 2021 unverändert von bereinigten Umsatzerlösen zwischen 820 und 900 Millionen Euro und einem bereinigten Nettoergebnis von 90 bis 95 Millionen Euro aus. Und mit der vergleichsweise hohen Liquidität sind die Umsatzziele vorstellbar: Barmittel einschließlich der ungenutzten Kreditlinien liegen zum Quartalsstichtag bei rund 390 MioEuro, zusätzlich ungenutzte Projektfinanzierungslinien in Höhe von über 130 Mio Euro.

Dazu eine volle Projektpipeline – hier nutzte man die Corona-Tiefs für einen weiteren Asubau, antizyklisch

Der Wert des Projektportfolios (Gross Development Value, GDV) ist zum 30.06.2021 auf rund 6,3 Mrd Euro (31. Dezember 2020: 6,1 Mrd Euro) angestiegen. Instone plant einen signifikanten Wachstumssprung in den nächsten Jahren und demzufolge eine Ausweitung des Projektportfolios. Aktuell befindet sich Instone in exklusiven Gesprächen hinsichtlich des Ankaufs verschiedener, teils großvolumiger Projekte mit einem erwarteten zukünftigen Verkaufserlös von insgesamt rund 1,0 Mrd. Euro. Im bisherigen Jahresverlauf verzeichnete der Wohnentwickler hinsichtlich der Akquisitionen bereits deutliche Fortschritte. So konnten bereits sechs Projekte in den Metropolregionen Stuttgart, Rhein-Main und Nürnberg mit einem GDV von über 600 Millionen Euro gesichert werden.

„Wir sind erfreut über das Wachstum und die Margen in der ersten Jahreshälfte 2021 sowie über den deutlichen Zuwachs der Umsatzerlöse und der Profitabilität gegenüber dem Vorjahr. Mit der unverändert starken Nachfrage von privaten und institutionellen Kunden bekräftigen wir mit großer Zuversicht unsere Ziele für das laufende Geschäftsjahr sowie den mittelfristigen Ausblick“, so Dr. Foruhar Madjlessi, CFO der Instone Real Estate Group AG.

Mit dem Fokus attraktive innerstädtische Lagen der A-Städte und Metropolregionen will man auch mittelfristig…

Das Unternehmen sicherte sich durch eine Kapitalerhöhung im September letzten Jahres die „Munition“ für das angestrebte mittelfristige Ziel von  signifikant höheren bereinigten Umsatzerlöse in Höhe von 1,6 bis 1,7 Mrd Euro jährlich. Mit dem Bruttoemissionserlös von 182 Mio Euro plant man bis März 2022  zusätzliche Projektakquisitionen mit einem erwarteten Gesamtverkaufsvolumen von mindestens 1,5 Mrd Euro zu tätigen. Diese Projekte sollen voraussichtlich die internen Ziele für die Rendite („IRR“) und die Margen erreichen oder übertreffen. Das IRR-Ziel liegt bei etwa 25% und 20% für das valuehome- und das Kernprodukt und das Margenziel bei etwa 20% und 25% für valuehome-Projekte beziehungsweise für das traditionelle Kernprodukt.

Lang & Schwarz wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Überraschende Cum-Ex-Rückstellungen, Absage HV lassen Kurs einbrechen

Gastbeitrag Platowbriefe: Katek steigert Umsatz um fast 50 %. Spannende Aktie für die Platow Briefe.

Dermapharm Holding im Plan. EBITDA wie angekündigt plus knapp 50 %. BioNTech Kooperation und Vitaminpräparate laufen rund.

Neue Reihe: „Defensive Aktien“ – TEIL 1: DEFAMA, Deutsche Konsum REIT und Noratis. Drei Immobilienwerte die auch bei Börsenturbulenzen Kurs halten sollten.

Vectron auf dem Weg zum Onlineanbieter mit Kassensystemen als Zusatzprodukt? Neue Prognose ist vorsichtig und wenig ambitioniert. Besser so nach den Erfahrungen…

2G Energy bestätigt Prognose

Instone, wer?

„ist einer der deutschlandweit führenden Wohnentwickler und im SDAX notiert. Das Unternehmen entwickelt attraktive Wohn- und Mehrfamilienhäuser sowie öffentlich geförderten Wohnungsbau, konzipiert moderne Stadtquartiere und saniert denkmalgeschützte Objekte. Die Vermarktung erfolgt maßgeblich an Eigennutzer, private Kapitalanleger mit Vermietungsabsicht und institutionelle Investoren. In 29 Jahren konnten so über eine Million Quadratmeter realisiert werden. Bundesweit sind 380 Mitarbeiter an neun Standorten tätig. Zum 30. Juni 2020 umfasste das Projektportfolio 53 Entwicklungsprojekte mit einem erwarteten Gesamtverkaufsvolumen von etwa 5,7 Mrd. Euro und 13.075 Einheiten.“

Aktuell (26.08.2021 / 09:56 Uhr) notieren die Aktien der Instone Real Estate Group AG im Xetra-Handel im Plus +3,60 %, (+0,95EUR) bei 27,35 EUR.

 

Instone Real Estate | powered by GOYAX.COM
Scale | 2G Energy: Prognose 2021 bestätigt
Freiverkehr | NanoRepro Aktie wohin? Übernahme? Andere Gründe für die Aktie neben dem Riesengewinn in 2021?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü