Prime Standard | Katek steigert Umsatz um fast 50 %. Spannende Aktie für die Platow Briefe.

Post Views : 309


Newcomer an der Börse findet Aufmerksamkeit der Spezialisten von Platow. Offensichtlich überzeugt das Unternehmen mit seinen Zahlen:

Die Hj.-Zahlen des erst seit Mai börsennotierten Elektronikspezialisten Katek zeigen v. a. eines: Die Münchner sind auf Wachstumskurs. Der Umsatz stieg zwischen Januar und Juni um fast 50% auf 271 Mio. Euro.

Der Gewinn verdreifachte sich sogar auf 7,8 Mio. (Vj.: 2,4 Mio.) Euro. Für das Gj. will das Unternehmen ein ber. EBITDA von 27 Mio. bis 33 Mio. Euro und einen Umsatz von 535 Mio. bis 560 Mio. Euro erzielen. In der Mitte der Spanne wäre das ein satter Erlöszuwachs von 30%. Zum Vergleich: Laut Branchenverband IPC wuchs der Gesamtmarkt in Europa im 1. Hj. um 12,2%, soll 2021 aber nur 5,8% zulegen. Katek wächst also schneller als der Markt, auch wenn das Tempo ggü. 2020 (+60%) nachgelassen hat.

Insgesamt betrage das adressierte Marktvolumen in Europa 44 Mrd. Euro, berichtete uns CEO Rainer Koppitz. Katek kommt in einem stark fragmentierten Mart auf einen Anteil von 1,2%, rangiert aber unter den Top 5 Elektronik-Dienstleistern in Europa und nimmt in Deutschland sogar Platz zwei hinter Zollner ein. Stärkstes Pferd im Stall ist die E-Mobilität (+49% im 1. Hj.), die Koppitz weiter ausbauen will. Denn im Automobilsektor sei die Elektronik auf dem Vormarsch: „Vor zwanzig Jahren waren es erst 22%, demnächst sind es 50% der Wertschöpfung.“ Neben der Automobilindustrie bedient Katek auch Kunden aus dem Bereich Healthcare und Erneuerbare Energie und sieht sich als Komplettanbieter, vom Prototypen bis zur Volumenproduktion.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Aktuell notiert die Aktie mit einem 2022er-KGV von 14. Langfristig, beteuerte uns Koppitz, will er beim Umsatz die Schallmauer von 1 Mrd. Euro durchbrechen und zweistellige EBITDA-Margen (2020: 3,1%) erzielen. Nach unserer Berechnung ergibt sich daraus ein künftig erreichbarer Gewinn je Aktie (28,00 Euro; DE000A2TSQH7) von 3,32 (2022: erwartet 1,94) Euro und ein KGV von 9. Bis wann er die Guidance erreichen will, ließ Koppitz offen. Wir rechnen jedoch nicht vor 2025 damit. Das sind ambitionierte Pläne, die wir aber aufgrund der strukturell wachsenden Zielmärkte für realistisch halten. Wer auf der Suche nach einem heimischen Hidden Champion aus dem Elektronikbereich ist, wird bei den Bayern fündig.


Chart: Katek SE | Powered by GOYAX.de
Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.
TecDAX | Qiagen Aktie hot. Unerwarteter Boom bei Covid-Tests. Plus volle Produktpipeline
Scale | Vectron: Vorsicht bleibt Trumpf. Still die Prognose 2021 gewagt. Naja…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü