SDAX – Adler Real Estate zentralisiert Unternehmensstruktur und optimiert Portfolio

Post Views : 322

NEWS10.06.2016 – Die Adler Real Estate AG (ISIN: DE0005008007) hat gestern auf der Hauptversammlung (HV) seinen Aktionären ein weitreichendes Maßnahmenpaket vorgestellt, das die Ertragskraft des Unternehmens stärken soll.

Darüber hinaus hat Arndt Krienen mit dem gestrigen Tag die Position des Vorstandsvorsitzenden übernommen. Die Amtszeit seines Vorgängers Axel Harloff endete mit der HV. Dies wurde bereits im März angekündigt. Weiterhin wurde Sven-Christan Frank in den Vorstand berufen.

Der neue Vorstandsvorsitzende kündigte an, dass man sich im laufenden Geschäftsjahr um die Integration der in den letzten Jahren getätigten Akquisitionen kümmern werde und 2016 somit ein Jahr der Konsolidierung werde.

Etwa 4.500 Objekte der 48.055 Wohneinheiten im Portfolio wurden bereits als nicht zum Kernbereich zählend identifiziert. Sie sollen in den kommenden zwei Jahren veräußert werden. Weiterhin soll das Asset Management neu ausgerichtet werden. Man strebt eine nun eine konzernweite einheitliche regionale Ausrichtung an.

Neben der Optimierung des Immobilien-Portfolios soll aber auch die Unternehmensstruktur vereinheitlicht und zentralisiert werden. So soll der Firmensitz von Frankfurt nach Berlin verlegt werden, da hier bereits die übernommene Westgrund AG und die Accentro Real Estate AG ihre Zentralen haben.

Weiterhin kündigte Adler Real Estate an, eine Reihe von Maßnahmen zur Kosteneinsparung umzusetzen. Zum Beispiel will man durch die Integration der verschiedenen IT-Systeme sowie durch andere operative Einzelmaßnahmen Kosten reduzieren. Aber auch die Refinanzierung von hochverzinslichem Fremdkapital steht auf der Agenda. Insgesamt will man auf diesem Weg ab 2017 rund 11 Mio. EUR jährlich einsparen.

Zudem will das Unternehmen das eigene Property Management ausbauen. Bisher werden rund ein Viertel der Wohnimmobilien von Adler Real Estate selbst betreut. Bis 2017 soll der gesamte Bestand an Immobilien von eigenen Mitarbeitern betreut werden, um so mehr Kundennähe zu gewährleisten und eine erhöhte lokale Marktkenntnis ins Unternehmen zu bringen.

Die Aktie notiert am Morgen nahezu unverändert zum gestrigen Schlusskurs bei 12,74 EUR.

Die ganze Meldung lesen Sie hier: ADLER Real Estate AG: Maßnahmenpaket zur nachhaltigen Stärkung der Ertragskraft

TECDAX – Aktie von Jenoptik zuletzt gut gelaufen. Was ist jetzt noch drin?
General Standard – DEMIRE legt dank Zukäufe stark verbesserte Quartalszahlen vor

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post