Scale | Nynomic AG: Umsatzverschiebungen beeinträchtigen Quartalsergebnis

Post Views : 76

nebenwerte news nebenwerte magazin18.11.2019 – Die Nynomic AG (ISIN: DE000A0MSN11) hat die wichtigsten, noch vorläufigen Kennzahlen des dritten Quartals 2019 ermittelt. In den ersten neun Monaten wurde konzernweit ein Umsatz von ca. Mio. EUR 45,2 (2018: Mio. EUR 51,0; -11%) sowie ein EBIT von rund Mio. EUR 4,7 (2018: Mio. EUR 8,8; -47%) erzielt. Ursächlich für den in Relation zur Umsatzentwicklung überproportionalen Rückgang des EBIT waren in erster Linie überplanmäßige Investitionen der Gesellschaft in den Bereichen Marketing & Vertrieb sowie Produktentwicklung.

Die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres verliefen, analog zum Geschäftsverlauf zum Halbjahr, gemessen an den vorangegangenen Jahren relativ verhalten; so wie auch nahezu in der gesamten Branche. Geprägt wurde die Entwicklung durch die weiterhin andauernde Unsicherheit in den Investitionsgütermärkten für Halbleiter und Elektronik. Diese Unsicherheit sowie die derzeitigen makroökonomischen Rahmenbedingungen führen zu signifikanten Projekt- und Abnahmeverschiebungen auf der Kundenseite, so dass sich eine Umsatzverschiebung vom Geschäftsjahr 2019 in das Geschäftsjahr 2020 abzeichnet.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Der Auftragsbestand der Nynomic AG erreichte zum 30.09.2019 einen Wert von rund Mio. EUR 34,3 und demonstriert die weiterhin hohe Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen der Nynomic Gruppe.

Infolgedessen sieht der Vorstand den Nynomic Konzern mittel- und langfristig nach wie vor sehr gut aufgestellt, da zudem die wesentlichen Wachstumstreiber wie der Einsatz smarter und miniaturisierter Messtechnik in neuen Anwendungsbereichen, Automatisierung sowie die Vernetzung intelligenter Maschinen und Produkte (Industrie 4.0 / IoT) weiter an Bedeutung gewinnen.

Aufgrund der Projekt- und Abnahmeverschiebungen von 2019 in 2020 sowie der o.g. überplanmäßigen, zeitlich jedoch begrenzten Investitionen reduziert der Vorstand der Gesellschaft seine Prognose für das Geschäftsjahr 2019 auf einen Konzernumsatz von ca. Mio. EUR 62,0 bei einer EBIT-Marge von ca. 10%. Gleichzeitig erwartet der Vorstand für 2020 bereits wieder einen Umsatz von deutlich über Mio. EUR 70,0.

Auch für die folgenden Geschäftsjahre rechnet der Vorstand mit überdurchschnittlichem Wachstum, so dass die mittelfristigen Wachstumsziele Umsatz Mio. EUR 100,0 / EBIT-Marge ca. 15% trotz der – nach vier Rekordjahren in Folge – gesamtmarktbedingten Wachstumspause in 2019 in vollem Umfang bestehen bleiben.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Neben dem organischen Wachstum werden die Integration der im laufenden Jahr übernommenen Gesellschaften LemnaTec und Sensortherm sowie die weitere Erschließung des Consumermarktes hierzu wesentliche Beiträge liefern.

Aktuell (18.11.2019 / 09:27 Uhr) notieren die Aktien der Nynomic AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,50 EUR (+2,96 %) bei 17,40 EUR.


NYNOMIC AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Scale | Formycon mit Finanzzahlen zufrieden
SDAX | Bilfinger verbessert weiter seine Profitabilität

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü