Scale | mic AG: Erschließung weiterer Wachstumsfelder im Blockchain- und Fintech Bereich großes Ziel

Post Views : 90

nebenwerte news nebenwerte magazin16.10.2017 – Die mic AG (ISIN: DE000A0KF6S5) hat am letzten Freitag, 13.10.2017, die erfolgreiche Durchführung einer Bar-Kapitalerhöhung veröffentlicht. Das Grundkapital der Gesellschaft wird unter teilweiser Ausnutzung des Genehmigten Kapitals um EUR 1.000.000,00 auf EUR 14.868.000,00 durch Ausgabe von 1.000.000 neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von jeweils EUR 1,00 („Neue Aktien“) gegen Bareinlage erhöht.


Was ist Bitcoin?<<< THEMENWOCHE: LESEN SIE JETZT HIER: WAS IST DER BITCOIN >>>


Der Ausgabebetrag der Neuen Aktien wurde auf EUR 1,01 je Neuer Aktie festgesetzt, der Gesamtausgabebetrag beläuft sich somit auf EUR 1.010.000,00. Für sämtliche Neuen Aktien wurde das Bezugsrecht der Aktionäre gemäß § 3 Abs. 4 der Satzung ausgeschlossen. Die Zeichnung sämtlicher Neuer Aktien ist durch ausgewählte, strategische Investoren vollumfänglich erfolgt und die Gesellschaft erwartet aus der Kapitalerhöhung einen Mittelzufluss in Höhe von EUR 1,01 Mio.

„Dieser Mittelzufluss in Höhe von über einer Million EUR wird verwendet, um weitere Wachstumsimpulse in unseren drei Kernbereichen zu fördern und neue Zukunftsfelder zu erschließen. mic AG wird so zukünftig neben weiteren Investoren direkt in die operativen Gesellschaften als Co-Investor auftreten. Die konsequente Ausrichtung auf Umsatz und Ertrag trägt bereits erste Früchte, u. a. durch eine deutliche Verbesserung der Performance bei der Beteiligung SHS Technologies GmbH“, so Andreas Empl, Alleinvorstand der mic AG.

Folgende kurzfristigen Aktionen plant der Alleinvorstand nun mit der Gesellschaft:

  1. Namensänderung der mic AG
  2. Stärkere Transparenz im Investor Relations Bereich durch regelmäßige Berichterstattung
  3. Fokus auf die besten Assets mit klarem Strategieplan für die drei Kerninvestments
  4. Vorstellung eines Investitionsplans als Co-Investor
  5. Verschmelzung der Kernassets in die jeweiligen Zwischenholdings oder die Zwischenholdings werden zu operativen Units
  6. Equity Swaps in Planung bei den Zwischenholdings führen zur Entschuldung der Töchter
  7. Zusätzliche Liquiditätszuflüsse und Verschlankung des Portfolios durch eine vollständige Verwertung des Randportfolios
  8. Strategische Neuausrichtung der Technologie-Units als operative Einheiten

Aktuell (16.10.2017 / 11:51 Uhr) notieren die Aktien der mic AG am Börsenplatz Xetra mit einem leichten Plus von 0,01 EUR (+1,78%) bei 0,688 EUR.

 


Chart: mic AG | Powered by GOYAX.de
 

Anzeige 

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


 
Was ist Bitcoin?
IPO | Voltabox gelingt ein furioser Börsengang. Aktie über 33 Prozent über dem Ausgabepreis.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post