wrapper

Nach einem bereits erfolgreichen ersten Halbjahr läuft es für Instone Real Estate Group AG (ISIN DE000A2NBX80) jetzt offensichtlich noch besser.

Prognoseanhebung: "Der Vorstand geht nunmehr davon aus, dass das Geschäftsjahr 2019 voraussichtlich mit bereinigten Umsatzerlösen* zwischen ca. 700 Mio. Euro und 750 Mio. Euro und einem bereinigten Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)* zwischen ca. 110 Mio. Euro und 125 Mio. Euro abgeschlossen wird und damit höher als bislang prognostiziert ausfällt." Und dazu der Aufstieg in den SDAX - läuft nicht schlecht bei Instone.

HIER: DIE aktuelle Analyse zu Instone Real Estate Group AG - kostenlos. Ambitionierte Umsatzziele - hält der Aktienkurs da mit?

Hintergrund der Prognoseerhöhung

Wesentlicher Anlass der Überprüfung und Anpassung der Prognose ist zum einen, dass der Vorstand nunmehr davon ausgeht, dass der bereits Ende letzten Jahres im Rahmen einer Ad-hoc-Mitteilung am 13. Dezember kommunizierte und unter einer aufschiebenden Bedingung geschlossene Kaufvertrag über ein Großgrundstück in einer deutschen Metropolregion noch im laufenden Geschäftsjahr wirksam werden wird. Zum anderen hat die Gesellschaft erwartungsgemäß über sämtliche der mehr als 1.200 auf dem Grundstück projektierten Wohneinheiten mit einem institutionellen Investor bereits einen Kaufvertrag in Form eines Share-Deals mit einem erwarteten Verkaufsvolumen von rund 600 Mio. Euro schließen können, der nach Einschätzung des Vorstands ebenfalls noch im laufenden Geschäftsjahr wirksam werden wird.

Gegenüber der Ausgangsprognose von 450 Mio. Euro bis 550 Mio. Euro rechnet der Vorstand vor diesem Hintergrund zudem nunmehr mit einem signifikant höheren Verkaufsvolumen von mehr als 1,1 Mrd. Euro. Damit wird voraussichtlich bereits im Geschäftsjahr 2019 erstmalig der Schwellenwert von einer Milliarde Euro Verkaufsvolumen überschritten. Das EBIT steigt auf 110 bis 125 Mio EUR im Vergleich zu dem vorher prognostizierten EBIT zwischen EUR 85 Mio. und EUR 100 Mio UND das Verkaufsvolumen auf 700-750 Mio. nach ursprünglich 500 bis 550 Mio - Also: 200 Mio mehr Verkaufsvolumen und 25 Mio. mehr EBIT (mit Bandbreite).

Instone, wer?

Instone Real Estate ist einer der deutschlandweit führenden Wohnentwickler und im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Das Unternehmen entwickelt attraktive Wohn- und Mehrfamilienhäuser sowie öffentlich geförderten Wohnungsbau, konzipiert moderne Stadtquartiere und saniert denkmalgeschützte Objekte. Die Vermarktung erfolgt maßgeblich an Eigennutzer, private Kapitalanleger und institutionelle Investoren.

In 28 Jahren konnten so über eine Million Quadratmeter realisiert werden. Bundesweit sind mehr als 340 Mitarbeiter an acht Standorten tätig. Zum 31. März 2019 umfasste das Projektportfolio von Instone Real Estate 45 Entwicklungsprojekte mit einem erwarteten Gesamtverkaufsvolumen von etwa EUR 4,8 Milliarden und mehr als 11.000 Einheiten.

Aktuell (17.09.2019 / 07:55Uhr) notierten die Aktien der Instone Real Estate Group AG im Xetra-Handel gestern um 17:35 Uhr mit Plus +0,18 EUR (+ 1,01%) bei 17,94 EUR.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Chart: Instone Real Estate Group AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2NBX80

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner