wrapper

Die Hypoport AG (ISIN: DE0005493365) bestätigt mit dem heutigen vorläufigen Jahresergebnis 2018 die am 04. März 2019 veröffentlichte Ersteinschätzung.

Darüber hinaus konkretisiert Hypoport die Entwicklung der vier Segmente sowie die Prognose 2019 für die gesamte Unternehmensgruppe. Der Konzernumsatz 2018 stieg um +36% auf 266,0 Mio. EUR (2017: 194,9 Mio. EUR) deutlich an. Ausschlaggebend für diese äußerst positive Entwicklung waren Umsatzsteigerungen in allen vier Segmenten.

Das Segment Kreditplattform zeigte hierbei mit einem Umsatzplus von 37% auf 114,7 Mio. Euro (2017*: 83,6 Mio. Euro) eine äußerst starke Entwicklung und eine deutliche Beschleunigung des Wachstumstempos. Entscheidend für dieses Umsatzwachstum waren ein 20%iger Anstieg des Transaktionsvolumens von EUROPACE auf 58 Mrd. EUR sowie eine gute Entwicklung der ebenfalls zum Segment Kreditplattform gehörenden Maklerpools. Der Ertrag vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Segments Kreditplattform wurde trotz erneut ausgeweiteter Zukunftsinvestitionen um 38% auf 26,1 Mio. EUR (2017*: 18,9 Mio. EUR) gesteigert.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Im Segment Privatkunden wurden die Umsätze ebenfalls ausgebaut. Hier konnte eine Zunahme um 15% auf 86,4 Mio. EUR (2017*: 74,9 Mio. EUR) erzielt und damit der Markt deutlich übertroffen werden. Eine weiter steigende Nachfrage der Verbraucher nach neutraler Beratung bei Immobilienfinanzierungen und die Erhöhung der Anzahl an Finanzierungsberater auf 595 (2017: 541) begründen diesen Erfolg. Hieraus resultierte ein um 30% gestiegenes Vertriebsvolumen von 6,5 Mrd. EUR in 2018 (2017*: 5,0 Mrd. EUR). Das EBIT des Segments stieg um 9% auf den neuen Rekordwert 10,8 Mio. EUR (2017*: 9,9 Mio. EUR).

Das Segment Immobilienplattform (ehemals Institutionelle Kunden) bündelt seit Sommer 2018 alle immobilienbezogenen B2B-Geschäftsaktivitäten der Hypoport-Gruppe mit dem Ziel der Digitalisierung von Vertrieb, Bewertung und Verwaltung von Immobilien. Auch aufgrund der akquirierten Unternehmen FIO und Value AG stieg der Segmentumsatz um 64% auf 34,1 Mio. EUR (2017*: 20,8 Mio. EUR). Auch das EBIT entwickelte sich mit einem Anstieg von 56% auf 6,0 Mio. EUR (2017*: 3,8 Mio. EUR) trotz deutlicher Investitionen in Digitalisierung und den Aufbau von Teams für Key-Account-Management sehr positiv.

Im Segment Versicherungsplattform lag der Tätigkeitsfokus im Geschäftsjahr 2018 auf Integration der erworbenen Softwareunternehmen und Ausbau der Geschäftsbeziehungen zu bereits existierenden Kunden (Finanzvertriebe, Maklerpools und junge B2C Insurtech-Unternehmen) auf alle Module der Plattform. Zusätzlich erhöhten Akquisitionen das Wachstum des Segments, sodass die Umsätze in 2018 auf 30,4 Mio. Euro anstiegen, was nahezu einer Verdoppelung gegenüber 2017 (15,2 Mio. EUR) entspricht. Aufgrund des Aufbaus von Vertriebs- und IT-Entwicklungskapazitäten sowie Aufwendungen für die Prüfung und Ausführung von Unternehmensakquisitionen ergaben sich im Segment Versicherungsplattform in 2018 noch Anlaufverluste von EBIT von -2,7 Mio. EUR.

Durch den beschriebenen Umsatzanstieg der einzelnen Hypoport-Segmente erhöhte sich auch der Rohertrag der gesamten Unternehmensgruppe in 2018 um 37% auf 140,2 Mio. EUR (2017: 102,3 Mio. EUR). Unterstützt durch diesen Anstieg und den starken operativen Cash Flow wurden erneut die Investitionen in die vielfältigen Plattformlösungen des Konzern sowie ein Ausbau der zielgruppenspezifischen Vertriebskapazitäten für zukünftiges Unternehmenswachstum massiv gesteigert. Das EBIT der Hypoport-Gruppe wurde um 26% auf 29,3 Mio. Euro (2017: 23,3 Mio. EUR) ausgeweitet. Das Ergebnis pro Aktie betrug 3,66 EUR (2017: 3,10 EUR).

Ronald Slabke, Vorsitzender des Vorstands, bewertet die Geschäftsentwicklung 2018 wie folgt: "Jedes unserer vier Segmente ist in 2018 organisch deutlich gewachsen. Darüber hinaus haben wir uns insbesondere im neuausgerichteten Segment Immobilienplattform anorganisch durch die beiden Zukäufe von FIO und VALUE AG deutlich verstärkt. Wir haben in 2018 das erfolgreichste Jahr in der Geschichte von Hypoport erreicht. Im bereits angelaufenen Geschäftsjahr 2019 wird der operative Fokus auf der weiteren technischen, organisatorischen und kulturellen Integration der zuletzt erworbenen Unternehmen sowie der zusätzlichen Hebung von Synergien zwischen den Unternehmen unseres Hypoport-Netzwerks liegen. Wir erwarten hieraus für 2019 einen Konzernumsatz vor weiteren Akquisitionen zwischen 310 und 340 Mio. EUR und eine EBIT zwischen 32 und 40 Mio. EUR für die gesamte Hypoport-Gruppe."

Aktuell (11.03.2019 / 10:03 Uhr) notieren die Aktien der Hypoport AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +5,00 EUR (+2,96 %) bei 174,20 EUR.


Chart: Hypoport AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005493365

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner