Prime Standard | Vita 34: Seracell-Übernahme wirkt sich erst in der zweiten Hälfte positiv auf die Zahlen aus

Post Views : 92

NEWS30.08.2017 –Die Vita 34 AG (ISIN: DE000A0BL849) hat heute Morgen über die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres berichtet. Demnach konnte das Leipziger BioTech-Unternehmen seinen Umsatz steigern.

Dieser stieg von 8 Mio. EUR (H1/2016) um +2,5% auf 8,2 Mio. EUR. Darin nicht enthalten sind die Umsätze der zuletzt akquirierten Seracell Pharma AG aus Rostock, da sie erst zum 28. Juni 2017 erstmalig konsolidiert wird. Dennoch weist Vita 34 darauf hin, dass man durch die Übernahme die Marktposition weiter ausgebaut hat und derzeit die zweitgrößte Stammzellbank in Europa hat.

Auf das Ergebnis wirkte sich die Übernahme von Seracell Pharma zunächst noch belastend aus. Sondereffekte von insgesamt  1,9 Mio. EUR fielen dabei an und wurden im ersten Halbjahr vollständig wirksam. Dies wirkte sich negativ auf das EBITDA aus: Es verschlechterte sich von 0,9 Mio. EUR /H1/2016) auf -0,3 Mio. EUR. Das Periodenergebnis sank von 0,1 Mio. EUR (H1/2016) auf -1 Mio. EUR. Positiv hingegen entwickelte sich das Bruttoergebnis vom Umsatz: Dieses stieg von 4 Mio. EUR (H1/2016) um +14% auf 4,6 Mio. EUR.

Vorstandschef Dr. Wolfgang Knirsch kommentierte die Entwicklungen im ersten Halbjahr so:“ „Trotz der Akquisition haben wir operativ in beiden Quartalen stark zugelegt, wobei die vorliegenden Zahlen zum ersten Halbjahr von einer ganzen Reihe von Einmaleffekten geprägt sind. Ab April haben wir uns intensiv auf die Akquisition konzentriert und alle wesentlichen Arbeitspakete von der Due Diligence bis zur Übernahme des operativen Managements bei Seracell abgearbeitet. Wesentlich für den guten Fortschritt waren auch die beiden erfolgreichen und für die Finanzierung notwendigen Kapitalerhöhungen. Nach der bedeutendsten Übernahme in unserer bisherigen Firmengeschichte hat Vita 34 damit eine neue Stufe der Unternehmensbewertung erreicht.

Die Aktie schloss gestern Abend auf Xetra bei 8,70 ER. Aktuell (30.08.2017 / 8:09 Uhr) notiert das Papier vorbörslich bei Lang & Schwarz bei 8,678 EUR und liegt damit knapp unter dem gestrigen Xetra-Schlusskurs. Ausgehend davon stieg der Kurs der Vita 34-Aktie seit Jahresbeginn bisher von 5,313 EUR (30.12.2016) um +63,75%.

Hier lesen Sie weitere Artikel und News zu Deutschen Nebenwerten.

 

Vita 34 AG
Chart: Vita 34 AG | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: Vita 34 legt im ersten Halbjahr 2017 Fundament für zukünftiges Wachstum

MDAX | LEG Immobilien will 400 Mio. EUR über Wandelanleihe einsammeln
Prime Standard | Wird der gestrige Kursanstieg der YOC-Aktie heute fortgesetzt? Die 7 EUR-Marke im Visier …

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post