Prime Standard – SMT Scharf trotz gesunkenem Umsatz mit verbessertem EBIT

Post Views : 30

20.02.2017 – Die SMT Scharf AG (ISIN: DE0005751986) hat heute in einer Meldung darüber informiert, dass auf Grundlage der vorläufigen Zahlen in 2016 ein Jahresumsatz in Höhe von 42 Mio. EUR erwirtschaftet wurde. In 2015 lag der Umsatz noch bei 50,3 Mio. EUR).

Der Spezialist für Transport- und Infrastrukturausrüstungen für den Bergbau konnte dennoch das EBIT von 1,6 Mio. EUR (2015) um +25% auf 2 Mio. EUR steigern. Die EBIT-Marge konnte SMT Scharf von 3,2% in 2015 auf nunmehr 4,8% verbessern. Die endgültigen Zahlen legt das Unternehmen am 8. März vor. Dann soll auch der Ausblick für 2017 veröffentlicht werden.

Vorab äußerte sich CEO Hans Joachim Theiß in Hinsicht auf die nahe Zukunft aber bereits optimistisch: „Auch unter dem Strich werden wir wie im Vorjahr ein positives Ergebnis erzielen. Angesichts des sich aufhellenden Marktumfelds und unserer verstärkten Aktivitäten bei den Themen Sondermaschinenbau und Tunnellogistik sehen wir uns sehr gut positioniert, um zukünftige Marktchancen zu ergreifen. Zusätzlich wollen wir zukünftig Impulse durch die Nutzung unserer Kernkompetenzen Vertrieb und After Sales-Organisation im Rahmen von strategischen Partnerschaften setzen.

Die Aktie notiert am späten Vormittag unter sehr geringem Handel im Xetra bei 13,60 EUR und liegt damit -0,22% unter dem Schlusskurs von letztem Freitag.

 

SMT Scharf AG
Chart: SMT Scharf AG | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: SMT Scharf mit verbesserter Profitabilität im Jahr 2016

Prime Standard – Senvion gewinnt 300MW-Auftrag in Australien
Prime Standard – WCM kauft Einzelhandelszentrum für 21 Millionen Euro

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü