Prime Standard – Senvion gewinnt 300MW-Auftrag in Australien

Post Views : 145

20.02.2017 – Die Senvion S.A. (ISIN: LU1377527517) hat heute in einer News bekannt gegeben, dass man mit Nexif Energy einen bedingten Vertrag über die EPC (Engineering, Procurement and Construction)- und Wartungsverträge für zwei australische Windparks mit insgesamt 84 Turbinen unterzeichnet hat.

Wie Senvion weiter ausführt wird in den beiden Windparks Glen Innes (New South Wales) und Lincoln Gap (Südaustralien) erstmals die 3.6M140-Turbine auf dem australischen Markt zum Einsatz kommen. Wie es weiter in der Meldung heißt, sollen die beiden Projekte künftig mehr als 300 MW an Energie erzeugen.

Der CEO und Geschäftsführer von Senvion Australia Raymond Gilfedder sieht für die kommende Zeit gute Perspektiven für weitere Aufträge: „In den nächsten Jahren wird sich in der australischen Windbranche einiges tun. Senvion ist hervorragend positioniert, um Australien mit einem breiten Spektrum an Turbinen und einem erfahrenen professionellen Team dabei zu unterstützen, eine Zukunft der erneuerbaren Energie aufzubauen. Die Turbine 3.6M140 ist besonders gut für den australischen Markt geeignet und ermöglicht unseren Kunden eine herausragende Wertschöpfung.“

Die Aktie notiert am Morgen bei 11,215 EUR und liegt damit -1,54% unter dem Schlusskurs von letztem Freitag.

 

Senvion S.A.
Chart: Senvion S.A. | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: Senvion unterzeichnet Vertrag über 300 Megawatt in Australien

Entry Standard – 2G Energy mit gestiegenem Auftragsbestand
Prime Standard – SMT Scharf trotz gesunkenem Umsatz mit verbessertem EBIT

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü