Prime Standard | Expedeon AG: Wow! Lottogewinn.

Post Views : 238

Die Expedeon AG (ISIN: DE000A1RFM03) macht Kasse: 120 Mio. EUR – Doppelte der Market-Cap und es bleibt noch was übrig – neben dem Geld.

Natürlich nicht die 5,24 EUR, die man mal vor langer Zeit gesehen hat, aber auf 12 Monatsfrist schon nicht schlecht für den Aktienkurs. wobei natürlich die ganze große Phantasie erst mal mit – verkauft wird. Aber die Aktionäre habne ja das letzte Wort, mal schauen was die Hauptversammlung entscheidet. Jedenfalls: Die Expedeon AG hat eine Vereinbarung mit Abcam plc (London Stock Exchange: ABC; ISIN: GB00B6774699; AIM MTF), Cambridge, Großbritannien, über den Verkauf ihrer Immunologie- und Proteomik-Geschäftsbereiche für 120 Millionen EUR in bar unterzeichnet. Der Verkaufspreis entspricht der doppelten derzeitigen Marktkapitalisierung von Expedeon und mehr als dem neunfachen Konzernumsatz 2018. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre der Expedeon AG auf einer außerordentlichen Hauptversammlung, die am 19. Dezember 2019 in Heidelberg stattfindet.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Viel Geld plus Aktivitäten verbleiben mit Geldturbo

„Wir sind hoch erfreut über diese richtungsweisende Vereinbarung mit unserem langjährigen Partner Abcam, den wir unseren Aktionären zur Zustimmung vorlegen. Mit Hilfe unserer Grow, Buy & Build-Strategie haben wir über die letzten Jahre ein attraktives Portfolio innovativer Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Proteomik und Immunologie aufgebaut. Der geplante Verkauf dieses Portfolios an Abcam bietet uns nun die Möglichkeit, einen signifikanten Wert für unser Unternehmen zu realisieren,“ sagt Dr. Heikki Lanckriet, Vorstandsvorsitzender der Expedeon AG. „Unser verbleibendes Geschäft wird sich auf einen attraktiven Wachstumsmarkt fokussieren. Mit einer starken Patentposition und unserem Know-how im Genomik-Geschäft sind wir sehr gut aufgestellt, um ein führendes Unternehmen im Bereich DNA-Herstellung aufzubauen. Expedeons neuartiger, zellfreier Herstellungsansatz bietet wesentliche Vorteile gegenüber der klassischen, Fermenter-basierten Methode und erschließt uns einen wachsenden Markt im Bereich Gentherapien. Der Verkaufserlös aus der Transaktion mit Abcam wird uns mit den nötigen finanziellen Mitteln versorgen, um diese Strategie umzusetzen.“

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Ganz neuer Schwerpunkt, nun ja der alte ist ja weg

Die Expedeon AG wird circa 38 % ihres betrieblichen Vermögens auf der Ebene des Einzelabschlusses und 15 % auf der Ebene des Konzernabschlusses behalten. Teile des Verkaufserlöses will das Unternehmen dafür einsetzen, seine bewährte Grow, Buy & Build-Strategie im verbleibenden Genomik-Geschäft fortzusetzen. Diesen Bereich wird die Expedeon AG mit der verbleibenden spanischen Unternehmenseinheit Expedeon Biotech S.L.U. (Madrid, Spanien) und auf Basis der unternehmenseigenen TruePrime(TM) Technologie weiterführen. Zukünftige Aktivitäten sollen sich auf die DNA-Herstellung und auf den Aufbau GMP-zertifizierter Herstellungs-Anlagen konzentrieren. Das Unternehmen wird DNA-Produkte für die Forschung und Therapie sowie für weitere Anwendungsbereiche liefern, die große Mengen an hochreiner DNA benötigen. Damit zielt die Expedeon AG auf den schnell wachsenden Markt neuartiger Gentherapien.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Aktuell (11.11.2019 / 08:32 Uhr) notieren die Aktien der Expedeon AG im Frankfurter-Handel mit kräftigem Plus -wen wundert es – von +25,2 % (+0,31 EUR) bei 1,51 EUR.

 

 


Chart: Expedeon AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | LPKF definitiv gesund
SDAX | BVB das tut weh

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post