Scale | fashionette liefert starke Ergebnisse und bestätigt Prognose

Post Views : 116

Die fashionette AG (ISIN: DE000A2QEFA1), eine führende europäische datengesteuerte Online-Plattform für Premium- und Luxus-Modeaccessoires, veröffentlicht starke Ergebnisse zum ersten Quartal und bestätigt die Prognose für das Gesamtjahr 2021.

Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet fashionette ein Wachstum des konsolidierten Nettoumsatzes von ca. +49 % bis +58 % auf ca. EUR 141 Mio. bis EUR 150 Mio. inklusive der Akquisition von Brandfield, die zum 1. Juli 2021 abgeschlossen werden soll. Mit Investitionen in weiteres Wachstum, insbesondere in Marketing, wird ein bereinigtes operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von ca. EUR 5,0 Mio. bis EUR 6,9 Mio. angestrebt. Auf Proforma-Basis, die eine Konsolidierung von Brandfield für das Gesamtjahr 2021 annimmt, ergibt sich daraus ein erwartetes Nettoumsatzwachstum von ca. +69 % bis +79 % auf ca. EUR 160 Mio. bis EUR 170 Mio. und ein bereinigtes EBITDA von ca. EUR 6,0 Mio. bis EUR 8,1 Mio.

Im ersten Quartal 2021 stieg der Nettoumsatz von fashionette im Vorjahresvergleich um +32 % auf EUR 23,4 Mio., getrieben durch das starke Wachstum von +28 % im Kernmarkt Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH) und dem steigenden Anteil der Nicht-DACH-Länder mit einem Wachstum von +66 % im Vergleich zur Vorjahresperiode.

Die kontinuierlichen Marketinginvestitionen führten zu +72 % mehr Bestellungen von Neukund*innen und einem Wachstum der gesamten Bestellungen von +49 % im Vergleich zum Vorjahr, was zu einem neuen Rekord von 389 Tausend aktiven Kund*innen (+60 % im Vergleich zum Vorjahr) führte. Mit Kund*innenakquisitionskosten von EUR 58,30 im ersten Quartal 2021 setzt fashionette seine datengesteuerten Investitionen weiterhin in profitables Wachstum um. Dies wird durch den Customer Lifetime Value von EUR 69,70 (Bruttogewinn minus Vertriebskosten) für die 2019er-Kohorte bereits nach nur 180 Tagen bestätigt.

Der planmäßige Aufbau von Lagerbeständen im Hinblick auf das erwartete Wachstum führte zu einem negativen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit im ersten Quartal 2021, der teilweise durch eine Reduzierung der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen ausgeglichen wurde. Die Finanzierungstätigkeit umfasste hauptsächlich Factoring-Zinsen, während sich die Investitionen von fashionette weiterhin auf die Entwicklung der datengesteuerten IT-Plattform konzentrieren.

Daniel Raab, CEO von fashionette, kommentiert: „Mit dem starken Start ins Jahr 2021 sind wir voll auf Kurs, um alle unsere operativen und strategischen Ziele zu erreichen. Dies wird nicht nur durch das dynamische Wachstum im ersten Quartal, sondern auch durch das anhaltende Momentum zu Beginn des zweiten Quartals deutlich. Im April und Mai konnten wir mehr Neukund*innen gewinnen als in jedem anderen Monat des Jahres 2020, mit Ausnahme der Weihnachtszeit im November und Dezember. Aufgrund des beschleunigten Shifts von Off- zu Online im Premium- und Luxusgütermarkt werden wir weiter in die Kund*innengewinnung investieren und unsere datengesteuerte Online-Plattform weiterentwickeln, um schneller als der Markt zu wachsen.“

NICHT FINANZIELLE LEISTUNGSINDIKATOREN (ungeprüft)3M 20213M 2020Δ
Seitenaufrufe (in tausend)10.7547,86136,8 %
Mobile Seitenaufrufe (Anteil in %)83,4 %8,9 %2,5 PP
Anzahl der Bestellungen (in tausend)16411048,7 %
Durchschnittlicher Warenkorb (in EUR)252292-13,7 %
Aktive Kund*innen (in tausend, LTM)38924459,5 %
Neukund*innen (in tausend)613671,8 %

 

VERKÜRZTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG (ungeprüft)
in TEUR3M 20213M 2020Δ
Bruttoumsatzerlöse41.36132.14028,7 %
Gutschriften-17.912-14.35124,8 %
Nettoumsatzerlöse23.44917.79031,8 %
Materialaufwand / Aufwand bezogene Waren-14.502-11.00031,8 %
Bruttoergebnis8.9476.79031,8 %
Bruttoergebnismarge38,2 %38,2 %0,0 PP
Vertriebskosten-2.969-2.08342,5 %
Marketingkosten-3.560-1.666113,6 %
Personalaufwand-1.961-1.58323,9 %
Sonstige betriebliche Aufwendungen-952-66044,2 %
Sonstige betriebliche Erträge2352235,7 %
EBITDA (berichtet)-2601.021n/a
EBITDA-Marge (berichtet)-1,1 %5,7 %-6,8 PP
EBITDA (bereinigt*)-1511.086n/a
EBITDA-Marge (bereinigt*)-0,6 %6,1 %-6,7 PP

  * Die Bereinigungen spiegeln außerordentliche Kosten wider, zum Beispiel Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme von Brandfield und Aufwendungen für aktienbasierte Vergütung.

VERKÜRZTE BILANZ (ungeprüft)
in TEURMärz 2021Dez. 2020Δ
Anlagevermögen15.84716.253-2,5 %
Umlaufvermögen59.66862.112-3,9 %
Rechnungsabgrenzungsposten98171337,6 %
AKTIVA76.49679.078-3,3 %
Eigenkapital64.88466.369-2,2 %
Rückstellungen9981.074-7,1 %
Verbindlichkeiten10.61411.635-8,8 %
PASSIVA76.49679.078-3,3 %

 

VERKÜRZTE KAPITALFLUSSRECHNUNG (ungeprüft)
in TEUR3M 20213M 2020Δ
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit-8.586-3.326158,1 %
Cashflow aus Investitionstätigkeit-191-14432,7 %
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit-331-393-16,0 %
Finanzmittelfonds am Ende der Periode22.718-10.136n/a

Anmerkung:
Die Zahlen für Q1 2021 sind nicht geprüft. Das bereinigte EBITDA versteht sich ohne außerordentliche Kosten und Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütungen. Es können Rundungsdifferenzen auftreten.

Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Fashionette AG | Powered by GOYAX.de
MDAX | WACKER Chemie did it again. Nochmals Prognose erhöht. Wie lange reicht es diesmal?
Prime Standard | RIB Software Aktie vor Squeeze Out mit – wieder einmal – neuem Auftrag. Alles stimmt, nur wie lange haben die „Kleinen“ noch was davon

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü