NFON berichtet über strategische Zielsetzung

Post Views : 283

NFON AG berichtet im Rahmen der Hauptversammlung über strategische Zielsetzung NFON, europäischer Anbieter für integrierte Businesskommunikation aus der Cloud, hat am vergangenen Freitag die ordentliche Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2022 abgehalten. Nachdem in den Jahren zuvor aufgrund der Corona-Pandemie das Event virtuell stattfinden musste, fanden sich in diesem Jahr zahlreiche Aktionärinnen und Aktionäre in der Börse München zum persönlichen Austausch mit dem Vorstand der NFON AG ein. Das vertretene Grundkapital lag bei 81,56 %. Allen Tagesordnungspunkten wurde mit großer Mehrheit zugestimmt. Insbesondere wurden Rainer-Christian Koppitz, Dr. Rupert Doehner, Günter Müller sowie Florian Schuhbauer für eine weitere Amtszeit in den Aufsichtsrat der NFON AG gewählt.

Den persönlichen Austausch nutzte auch Patrik Heider, seit Mitte Mai 2023 CEO der NFON AG, um sich den anwesenden Aktionärinnen und Aktionären vorzustellen. Als erfahrener Manager wird Patrik Heider aufbauend auf dem starken Fundament die weitere strategische Ausrichtung der NFON definieren und das Unternehmen in die nächste Wachstums- und Innovationsphase führen. Zuletzt war Patrik Heider unter anderem als CEO der Softwarefirmen Thinkproject und riskmethods tätig und verantwortete als Vorstandssprecher sowie CFOO die erfolgreiche Entwicklung der Nemetschek SE.

Das Geschäftsjahr 2022 war maßgeblich durch die wirtschaftlichen Auswirkungen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine geprägt. Gleichzeitig haben sich die Zielmärkte der NFON weiterentwickelt, sodass das Spektrum an Kommunikationslösungen für Unternehmen immer umfassender und komplexer wird. Unternehmenslenker erkennen die Notwendigkeit, von einzelnen Cloud-Investitionen zu unternehmensweiten Cloud-Strategien überzugehen. Digitalisierungsprojekte haben durch diesen Wandel eine neue strategische Zielrichtung erfahren und NFON zur selben Zeit attraktive Wachstumspotenziale ermöglicht. Entsprechend hatte sich NFON bereits in der Vergangenheit darauf konzentriert, neben den cloudbasierten Telekommunikationsdienstleistungen das Produktportfolio in den Bereichen der Unified Communications & Collaboration auszubauen. Trotz der wirtschaftlichen Unsicherheiten und einer deutlichen Zurückhaltung im Investitionsverhalten der Unternehmen konnte NFON den Umsatz im Geschäftsjahr 2022 auf 80,8 Mio. Euro steigern, wobei sich die wiederkehrenden Umsätze um 8,3 % auf 73,6 Mio. Euro erhöhten. Dies entspricht einem sehr hohen Anteil der wiederkehrenden Umsätze von 91,1 %. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA) belief sich auf -1,0 Mio. Euro.

Mit Blick auf die Zukunft ist es das vorrangige Ziel des Vorstands, das Unternehmen kontinuierlich nachhaltig profitabel zu entwickeln. Langfristiges Credo dabei ist, dass das Ergebnis stärker wachsen soll als der Umsatz, wobei das Umsatzwachstum mindestens das Marktwachstum erreicht. Um die Potenziale in Zukunft vollumfänglich ausschöpfen zu können, sieht der Vorstand die operative Exzellenz der NFON als wesentliche Basis. Aufbauend auf diesem Fundament setzt NFON auch zukünftig auf drei strategische Wachstumssäulen. Zum einen soll das Angebot durch die Entwicklung technologischer Innovationen um weitere Value Added Services ergänzt werden. Zum anderen legt der Vorstand auch weiterhin großen Wert auf den Auf- und Ausbau eines exzellenten Channels und einer herausragenden Channel-Infrastruktur. Gleichzeitig bestehen in diesem Bereich Optimierungspotenziale, durch die die Effizienz der einzelnen Partner und des Partnermanagements verbessert werden kann. Neben der Weiterentwicklung des Produktportfolios und dem Ausbau des Channels sieht der Vorstand weiteres Wachstumspotenzial in strategischen Partnerschaften und Allianzen, die es NFON ermöglichen, die Innovationskraft zu stärken und Positionen in dynamischen Märkten zu sichern.

Patrik Heider, CEO der NFON AG: „Bereits im zweiten Halbjahr 2022 hatten meine Kolleginnen und Kollegen profitabilitätssteigernde Maßnahmen ergriffen, sodass NFON im ersten Quartal 2023 mit leichtem Umsatzzuwachs und einer deutlichen Ergebnissteigerung einen guten Start in das Geschäftsjahr verzeichnete. Im Jahr 2023 werden wir weiter an den Maßnahmen arbeiten. Unser Anspruch ist es, mit erhöhter Effizienz unseren Kunden erstklassige und innovative Lösungen anzubieten. Ich bin davon überzeugt, dass wir auf einem guten Weg sind, um unserem Selbstverständnis als Cloud-Pionier neuen Glanz zu verleihen.“

NFON Chartbild
NFON AG | Powered by GOYAX.de
PNE langsam beim Eigenbestand, Projektverkäufe laufen. Rumänien.
Everfuel Aktie bleibt unter Druck. Freitag sollen 2 H2-Stationen wieder öffnen können. Der Rest?

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner