NanoRepro paragon Limes Schlosskliniken – dreimal Capital Markets Day – dreimal zweiten Blick wert!

Post Views : 238

NanoRepro paragon Limes Schlosskliniken
NanoRepro paragon Limes Schlosskliniken – Aktien aus dem Smallcap-Segment. Nicht immer im Fokus. Eigentlich schade.  Der eine ehemals hochgejubelt, der andere gerade noch mal „gerettet“ und der dritte mit unaufgeregtem, krisensicherem Geschäfts-Konzept mit klarer Wachstums-Strategie. Auf dem Capital Markets Days in Frankfurt diese Woche nutzten nicht nur diese drei Unternehmen sich in Erinnerung zu rufen, zu zeigen „was man kann und macht“ und warum gerade „dieses“ Unternehmen zumindest einen zweiten Blick des Anlegers wert sein sollte. In umgekehrter zeitlicher Reihenfolge, ohne jede Wertung, beginnen wir mit der NanoRepro AG (ISIN DE 0006577109), die durch die Covid-19 Pandemie zu einem ungeahnten, exorbitantem Wachstum quasi aus dem Nichts kam. Aber die Frage nach der Nach-Covid-Zeit hing – hängt – wie ein Damokles-Schwert über dem Unternehmen.

Plug Power bestätigt mit den aktuellen Meldungen seinen Anspruch: Südkoreanischer E-Commerce Riese setzt auf H2, Lhyfe erteilt 50 MW-Auftrag
AURELIUS Aktie handelt weit unter NAV. CEO Täubl sieht „Luft“ im Portfolio, wie er auf der Herbstkonferenz vorstellte. Überzeugend?
Mutares Aktie auf Kurs? Erntefähige Beteiligungen gibts. Halbjahreszahlen „passten“. Aktuell Zukauf Nummer 9. Und der Kurs? Naja…

Und selbst wenn man am Ende zurückrudern musste, so konnte die zuletzt im Dezember reduzierte Prognose der NanoRepro AG (ISIN DE 0006577109) für 2021 beeindruckend erreicht werden: Der Umsatz stieg in 2021 um +861,2 % auf 162,7 Mio EUR (2020: 16,9 Mio EUR) und das EBITDA kletterte um +742,8 % auf 39,5 Mio EUR (2020: 4,7 Mio EUR). Das hohe Umsatzwachstum war insbesondere getrieben durch den geführten NanoRepro SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltests. 99 % der Umsätze wurden dabei im Vertrieb der SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltests erzielt. Was natürlich die Frage „was wird nach Covid?“ in den Vordergrund rückt. Und hier gab es in Frankfurt vom Vorstandsduo Jüngst/Pieh nähere Informationen, aktualisierte Statements zu den Erwartungen für 2022er und einige Gründe dafür zu glauben, das man möglicherweise mehr als ein One-hit-wonder sein könnte. HIER UNSER BEITRAG ZUR NANOREPRO und deren Chancen im Markt für Diabetesüberwachung, Nahrungsergänzungsmittel und Selbsttests.

NanoRepro paragon Limes Schlosskliniken – Zwischen der paragon Aktie und höheren Kursen scheint „nur noch“ die CHF-Anleihe zu stehen. Wenn man dem CEO folgen mag, könnte hier…

Nach der Laufzeit-Verlängerung der 50 Mio EUR Anleihe hatte die Paragon GmbH &Co KGAA (ISIN: DE0005558696) eine zweite Chance. und die nutzt man offensichtlich: Die Halbjahresergebnisse waren im derzeitigen Marktumfeld gegen den Automotive Trend relativ gut und zeigen ein Umsatzwachstum von 75,7 Mio EUR im Halbjhar auf 86,4 Mio EUR – mit beschleunigender Dynamik: Umsatzerlöse im Q1 plus 6,3%, im Q2 sogar plus 22,5%.

Und am Montag nutzte Gründer und CEO der paragon GmbH & Co KGAA, Klaus-Dieter Friers, das „Equity Forum“ in Frankfurt, um die aktuelle Entwicklung des durch eine fällige EUR-Anleihe in Turbulenzen geratenen Automotive-Zulieferers vorzustellen. Erst durch die Zustimmung der Anleiheinhaber konnte die paragon „ihre zweite Chance“ ergreifen. Und diese zweite Chance scheint sich zu lohnen. Oder wie es der Moderator zur Einleitung der Präsentation von Friers meinte: „…in den Räumen mit den wenigsten Zuschauern sind die grössten Chancen“. WARUM DER OKTOBER WICHTIG FÜR paragon AKTIONÄRE IST, WICHTIGER NOCH ALS DIE ANLEIHEGLÄUBIGERVERSAMMLUNG AM 27.09. – HIER DAZU UND ÜBER OPERATIVES, STRATEGIEN UA.

NanoRepro paragon Limes Schlosskliniken – Souverän, zielgerichtet und „berechenbar“, so präsentierte sich der Gründer, Hauptaktionär und CEO der Limes in Frankfurt

Mit einem eher ungewöhnlichem Geschäftsmodell versucht die Limes Schlosskliniken AG (ISIN: DE000A0JDBC7) in ihrer Nische europäischer Marktführer zu werden. Dr. Gert M. Frank – Vorstand, Gründer und Hauptaktionär – präsentierte den Konzern „führender Privatkliniken im Premium Segment“ – aktuell mit insgesamt rund 2.100 behandelten Patienten im letzten Jahr, 60 Mio EUR Umsatz und rund 450 Mitarbeitern. Es geht hierbei um „Privatkliniken für Stressfolgeerkrankung, Mentale und Seelische Störung, wie z. B. Despressionen, Affektive Störungen und akute Burnout Zustände. Das Angebot richtet sich an
Privatpatienten, Beihilfeberechtigte und Selbstzahler, die sich das entsprechende Ambiente „leisten können und wollen“.

Aktuelle Auslastung der bestehenden Häuser von 62% zeigt den Hebel allein im Bestand – und es sollen weitere Häuser „hinzukommen

Derzeit wird eine Klinik in der „Mecklenburgischen Schweiz“  – eröffnet 01.03.20216 – mit 90 Zimmern betrieben, die in 2021 über 10 Mio EUR Umsatz erzielte und seit 5 Jahren aussagegemäss profitabel arbeitet. Und eine am 01.06.2020 eröffnete  Klinik in „Bad Brückenau“ mit 45 Zimmern, die in 2021 mehr als 6,5 Mio EUR Umsatz erzielte. Im November 2022 soll der Standort „Köln-Lindlar“ mit 96 Zimmern eröffnet werden. Dazu die 15.11.2021 mehrheitlich erworbene Schweizer PRC Group AG.  Von dieser Gesellschaft werden 51% von Limes gehalten, weitere 49 % werden vom Management der Paracelsus Gruppe gehalten.

Schweizer „High End“-Klinik

Die PRC Group betreibt unter dem Namen Paracelsus Recovery die weltweit „exklusivste, individuellste und diskreteste“ Klinik für Abhängigkeits und mentale Erkrankungen. Sie behandelt mit Teams von 15 Ärzten und Therapeuten pro Patient an den Standorten Zürich und London vorwiegend internationales
UHNW (extrem vermögende) Klientel und prominente Patienten – derzeit werden 4 Behandlungsplätze angeboten.
PRC und LIMES möchten die Behandlungsmöglichkeiten für die internationalen Gäste stark ausbauen.

Hierfür gibt es durch den Zusammenschluss die besten Voraussetzungen. Die Paracelsus Recovery Klinik plant im Jahr 2022 einen Umsatz von 8 Mio EUR und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 2,5 Mio EUR. Die Klinik soll nach Minderheiten ein Ergebnis pro Aktie von 4,20 EUR zum LIMES Konzernergebnis beisteuern.Zur Veranschaulichung: Behandlungskosten je Patient und Monat betragen 400.000,– CHF.

Und wie sehen die Perspektiven aus? Was ist für 2022 ff angekündigt?

In 2022 plant der Vorstand einen Umsatz von 27,0 Mio EUR mit einem EBITDA  von 8 Mio EUR erzielen zu können bei einer Belegung von nur 62%. Warum die Belegung gegenüber 2021 mit 65% niedriger ausfällt, lässt sich nicht sagen. Jedenfalls ist für die Folgejahre, allein durch die im November geplante Eröffnung der Kölner Klinik für 2023 durchaus Steigerungspotential vorhanden. Mehr als störend ist der geringe Freefloat der Aktie von „nur“ 23,1 % ein Grund, wenn man investieren wollen sollte, nur streng limitiert an den Markt zu gehen. Insbesondere da neben dem Hauptaktionär mit 76,9% ( GMF Capital GmbH) auch einige weitere Stücke bei Smallcap-Fonds eher nicht kurzfristig die Handelsliquidität steigern sollten.

creditshelf trotz sinkender Kreditvermittlungsvolumina profitabel. Fehlende Refinanzierungsmöglichkeiten hemmen, Wenn…
Gastbeitrag: „Schläferaktien“ identifiziert von „Aktien Spezialwerte“: 3U Holding -Aktie hat in den letzten zwei Wochen +55,3% zugelegt. Und die nächsten sind…
Energiekontor Aktie im SDAX – dazu ein Projektverkauf. Eigentlich eine gute Woche. Aber die „Übergewinndiskussion“? Standpunkt.
NanoRepro Aktie optisch sehr günstig. Und wenn die Umsätze mit „Fibersense“ ab 2024 so laufen sollten, wie erhofft, dann ist sie es auch.
paragon Aktie – 2. Chance durch Laufzeitverlängerung EUR-Anleihe. Auf dem Capital Markets Day zeigte sich CEO Friers optimistisch.“für den Rest“.
EXCLUSIVINTERVIEW. Über Plug Power – Wasserstoff-Schwergewicht. Im Exclusivinterview CEO Andy Marsh über Plug Powers Gegenwart und seine Ziele für die Zukunft . Und Plug Power CEO Andy Marsh talks about „green hydrogen“ and the role Plug can play… ENGLISH VERSION

Die aktuelle Energiepreisentwicklung sollte auf jeden Fall keinen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung haben: Nur für 2,8 % des Umsatzes sind die Energiepreise „verantwortlich“ und die Weitergabe der Kostensteigerungen in die Behandlungssätze sei kurzfristig und einfach möglich. Auch beim Thema Personalknappheit im Gesundheitssektor wusste der Vorstand zu überzeugen: Man zahle grundsätzlich 15% über Tarif, weshalb man ein gesuchter Arbeitgeber sei. Dazu würden leitende Mitarbeiter über Stockoptions gebunden.

Fazit des Vorstands: „Wenn man weiss, wie es geht“. Und auch bezüglich Dividenden gab es auch klare Aussagen: Für die Expansionsphase, die für die Marktführerschaft in Europa noch 2 bis 3 Jahre dauere, gäbe es keine Dividenden. Danach wolle man Dividenden zahlen…
Chart NanoRepro paragon Limes Schlosskliniken

 

 

 

 

 

 

 

 

Chart: NanoRepro paragon Limes Schlosskliniken Aktie| Powered by GOYAX.de

Abo Wind Aktie: Zeigt der Zinswende „ne Harke“.
VARTA Aktie für den Platow Brief eine klare Sache – „Keine Eile“, aber…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post