MDAX – Negative Prognosen bei Südzucker

Post Views : 385

Für das Geschäftsjahr 2015/16 rechnet die Südzucker AG für ein sich weiter verschlechterndes Konzernergebnis im Vergleich zum vorherigen.

Im Kerngeschäft Zucker rechnet man mit einem Verlust von bis zu 150 Mio. EUR. Europas größter Zuckerproduzent leidet vor allem unter dem stärker werdenden Konkurrenzdruck durch die in 2017 bevorstehende Liberalisierung des Zuckermarktes.

Niedrige Preise für Zucker und Biosprit haben den Konzern schon im Geschäftsjahr 2014/15 belastet und den Gewinn um 81% auf rund 74 Mio. EUR einbrechen lassen. Als Gründe wurden ein hohes Überangebot durch die Mengenfreigabe der EU-Kommission und hohe Bestände durch eine gute Zuckerrübenernte genannt.

Durch ein Sparprogramm in Höhe von 120 Mio. EUR in den nächsten drei Jahren soll der Konzern aber auf die Zeit nach 2017 vorbereitet werden. Dann will man seine guten Anbaugebiete, die Fabrikstrukturen, das ausgebaute Vertriebsnetz und den Marktanteil von 25% in Europa nutzen, um seine Position zu behaupten und den Export auszubauen.

TECDAX – Xing kratzt an 1-Milliarde-Marktkapitalisierung
TECDAX – QSC-Aktie legt weiter zu

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten MDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner