wrapper

mdax news nebenwerte magazin18.06.2020 - Die CANCOM SE (ISIN: DE0005419105) ist mit einem Umsatzplus von 27,3 Prozent in das Geschäftsjahr 2020 gestartet. Der Umsatz im ersten Quartal stieg auf 453,8 Mio. Euro (Vorjahr: 356,6 Mio. Euro). Organisch, also ohne Berücksichtigung von Unternehmensakquisitionen, betrug das Umsatzwachstum 22,7 Prozent. Das EBITDA der CANCOM Gruppe stieg im ersten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Prozent auf 26,0 Mio. Euro (Vorjahr: 25,1 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge lag damit bei 5,7 Prozent (Vorjahr: 7,0 Prozent).

"Wir haben im ersten Quartal eine herausragende Umsatzentwicklung erzielt und konnten dabei viele neue Kunden gewinnen. Besonders nachgefragt waren Laptops und Tablets für das Arbeiten unterwegs oder im Home-Office. Hohe Umsätze im gegenüber dem Professional- und Managed-Services-Geschäft margenschwächeren PC-Client-Geschäft sowie der Sondereffekt aus der Vorstandsabfindung sind die wesentlichen Gründe für die niedrigere EBITDA-Marge" sagte Rudolf Hotter, CEO der CANCOM SE.

Wirecard - Erwartungshaltung für den 18.06. was muss, was sollte und was könnte kommen....

Zalando - Onlineboom beim Modehändler angekommen

Hamborner kauft, baut und vermietet

Evotec - HV gibt den Weg frei...

Nordex mit nächstem Auftrag - Finnland + ABO Wind

Cloud wächst stärker als der Rest, wiederkehrende Umsätze steigen

Im Konzernsegment Cloud Solutions erreichte CANCOM im ersten Quartal 2020 ein Umsatzplus von 35,0 Prozent auf 87,5 Mio. Euro (Vorjahr: 64,8 Mio. Euro). Das EBITDA stieg um 19,3 Prozent auf 18,9 Mio. Euro (Vorjahr: 15,8 Mio. Euro), was einer EBITDA-Marge von 21,6 Prozent entspricht (Vorjahr: 24,4 Prozent). Die wiederkehrenden Umsätze, der sogenannte Annual Recurring Revenue (ARR), lagen zum 31. März 2020 bei 189,1 Mio. Euro und damit um 35,5 Prozent über dem Vorjahreswert (Vorjahr: 139,6 Mio. Euro). Zukunftsgeschäft wächst schneller als der Rest mit sehr auskömmlichen Margen, die aber leicht schwächeln. Der Anteil der Cloud-Umsätze sollte gemeinsam mit den wiederkehrenden Umsätzen auf Dauer stärker wachsen als "der Rest" - macht die Aktie mit der Cloud-Phantasie spannender...

Das Konzernsegment IT Solutions trug mit einem Umsatz von 366,3 Mio. Euro im ersten Quartal zur starken Umsatzentwicklung bei (Vorjahr: 291,8 Mio. Euro). Dies entspricht einer Wachstumsrate von 25,5 Prozent. Das EBITDA betrug 14,1 Mio. Euro und lag damit um 1,8 Prozent über dem Vorjahreswert (Vorjahr: 13,8 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge betrug 3,8 Prozent (Vorjahr: 4,7 Prozent).

produkt 02

Prognose bestätigt - und Cloud soll weiterhin stärker wachsen als der Rest

"Es zeichnet sich bereits ab, dass das zweite Quartal erwartungsgemäß durch die Corona-Krise und den nahezu vollständigen Shutdown im April und Mai deutlich belastet sein wird. Die Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung ist zwar weiterhin sehr hoch, aber angesichts der hohen Wachstumsrate im ersten Quartal und unter der Voraussetzung einer Normalisierung der Rahmenbedingungen im dritten und vierten Quartal halten wir unsere Jahresprognose von moderatem Umsatz- und Ergebniswachstum aufrecht", sagte Hotter.

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 der CANCOM Gruppe lautet somit unverändert: Der Vorstand der CANCOM SE erwartet für die CANCOM Gruppe einen moderat steigenden Umsatz. Für den Konzern-Rohertrag, das Konzern-EBITDA und das Konzern-EBITA wird ebenfalls mit einer moderaten Steigerung im Vergleich zum Vorjahr gerechnet. Für das Konzernsegment IT Solutions erwartet der Vorstand eine moderate Steigerung bei Umsatz, Rohertrag, EBITDA und EBITA. Für das Konzernsegment Cloud Solutions erwartet der Vorstand eine deutliche Steigerung bei Umsatz, Rohertrag, EBITDA und EBITA. Zudem wird eine deutliche Steigerung des Annual Recurring Revenue (ARR) im Vergleich zum Wert von Dezember 2019 erwartet.

Aktuell (18.06.2020 / 10:07 Uhr) notieren die Aktien der Cancom SE im Xetra-Handel mit einem Plus von +1,65 EUR (+2,99 %) bei 56,80 EUR. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: CANCOM SE | Powered by GOYAX.de

report wirecard

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005419105

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner