wrapper

tecdax news nebenwerte magazin26.09.2019 - Der Vorstand der METRO AG (ISIN: DE000BFB0019) bestätigt, aktuell Effizienzmaßnahmen in Bezug auf administrative Strukturen, Prozesse und Geschäftsaktivitäten zu prüfen. Die zu prüfenden Effizienzmaßnahmen würden durch die angestrebte Veräußerung des SB-Warenhausgeschäfts und eine daraus resultierende geringere Unternehmensgröße ausgelöst und überwiegend von dieser Transaktion abhängen. Die Maßnahmen beziehen sich sowohl auf die Hauptverwaltung der METRO AG als auch auf die internationalen Querschnitts- und Servicegesellschaften. Klar - weniger Beteiligungen, weniger Verwaltung und zentrale Funktionsträger notwendig. Dass Einsparpotential von 30-65 Mio. EUR überrascht un s von der Größenordnung her - scheint noch viel Effizienzsteigerung im Metro-Konzern möglich zu sein. Die abgeblasene Übernahme der Metro nimmt die Verantwortlichen in die Pflicht zu liefern - durch mehr Umsatz und mehr Gewinn wird wohl auch der  Aktienkurs steigen können - und dass braucht der Vorstand zumindest mittelfristig.

Die Prüfung befindet sich in einem sehr frühen Stadium. Auf Basis der ersten vorläufigen top-down Prüfung könnte die Umsetzung der angedachten Maßnahmen zu

- einmaligen Aufwendungen von insgesamt ca. EUR 30 bis 65 Mio. im ersten Geschäftsjahr der Umsetzung und

- wiederkehrenden Einsparungen in einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag pro Jahr

führen.

METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit rund 24 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen.

Metro muss liefern - erst dann steigt der Aktienkurs wieder in die alten Zonen - Aktien-Analyse am 26.09. aktualisiert.

Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, im Dow Jones Sustainability Index ist METRO seit vier Jahren Branchen-Primus. Das Unternehmen ist in 36 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 36,5 Mrd. EUR. Für die Einzelhandelskette Real mit ihren 34.000 Mitarbeitern hat METRO AG  bereits im September 2018 den Verkaufsprozess eingeleitet.

Aktuell (26.09.2019 / 08:04 Uhr) notieren die Aktien der Metro AG im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,11 EUR (-0,78 %) bei 14,06 EUR.


Chart: METRO AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000BFB0019

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de