wrapper

mdax news nebenwerte magazin03.09.2019 – Die Fraport AG (ISIN: DE0005773303) kann schon ahnen, was demnächst viele Deutsche Firmen als limitierenden Faktor treffen wird. Personalmangel - respektive das Fehlen von qualifizierten Kräften. Hier wird wohl nur die Politik die Rahmen-Lösungen liefern können. Dieses Jahr hat es aber nochmal geklappt: Für 125 junge Menschen zwischen 16 und 36 Jahren fällt heute der Startschuss ins Berufsleben im Fraport-Konzern. 95 männliche und 30 weibliche Auszubildende beginnen in diesem Jahr eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Betreiber von Deutschlands größtem Flughafen. Nachwuchskräfte aus vierzehn verschiedenen Ländern bereichern künftig den Konzern.
Insgesamt konnten die Auszubildenden aus einem breiten Angebot von 25 Ausbildungs- und Studienberufen wählen. Neben technischen, kaufmännischen und IT-Berufen wie Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) oder Industriemechaniker (m/w/d) wurde auch im Rettungs- und Sicherheitsbereich Verstärkung gesucht. Die dualen Studiengänge reichen von Elektrotechnik über Luftverkehrsmanagement bis Wirtschaftsingenieurswesen. In diesem Jahr werden erstmals auch zwei Ausbildungsplätze im Bereich E-Commerce besetzt.
„Wir freuen uns, dass so viele junge Menschen ihre Zukunft hier am Flughafen Frankfurt sehen. Aber wir spüren auch, dass es immer schwieriger wird, gut qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber zu finden. Diese Entwicklung beobachten wir mit einer gewissen Sorge. Deshalb arbeiten wir intensiv daran, Schülerinnen und Schüler für eine Ausbildung zu begeistern, etwa durch Informationsangebote und Veranstaltungen hier am Flughafen“, erklärt Michael Müller, Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der Fraport AG.

Fraport ist bestimmt ein attraktiver Arbeitgeber, aber wohin geht der Kurs der Aktie : DIE Analyse vom 03.09.2019 hier.

Rekorde fallen noch mit schöner Regelmäßigkeit

So zählte der  Flughafen Frankfurt im Juli 2019 über 6,9 Millionen Passagiere, ein Zuwachs von 0,8 Prozent im Vergleich zum bereits im Vorjahr stark ausgelasteten Ferienmonat. Kumuliert über die ersten sieben Monate des Jahres stieg die Zahl der Passagiere um 2,6 Prozent. Mit 47.125 Starts und Landungen nahmen die Flugbewegungen um 1,0 Prozent zu. Die Summe der Höchststartgewichte stieg um 2,4 Prozent auf mehr als 2,9 Millionen Tonnen. Auch das Cargo-Aufkommen erhöhte sich um 1,5 Prozent auf 178.652 Tonnen.

Aktuell (03.09.2019 / 08:10 Uhr) notieren die Aktien der Fraport AG im Frankfurter-Handel nahezu unverändert bei 76,44 EUR.


Chart: Fraport AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005773303

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de