MDAX – Deutsche Wohnen will weiterhin mit LEG Immobilien fusionieren

Post Views : 101

In einer Mitteilung gab der Vorstand der Deutsche Wohnen AG (ISIN: DE000A0HN5C6) bekannt, dass man trotz des Übernahmeangebots durch die Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1) an der geplanten Fusion mit der LEG Immobilien AG (ISIN: DE000LEG1110) festhalte.

Als Begründung gab man an, dass die auf den Schlusskurs vom 13. Oktober gerechnete Prämie in Höhe von 7,4% zu unattraktiv sei. Das Wachstumspotenzial und die Qualität des Portfolios der Deutsche Wohnen werde dadurch nicht reflektiert.

Einen bereits durch das Bundeskartellamt genehmigter Zusammenschluss mit der LEG Immobilien aus Nordrhein-Westfalen sieht das zweitgrößte deutsche Immobilienunternehmen weiterhin als attraktiv an. Die nicht näher bezifferten Synergieeffekte würden ein starkes Unternehmen mit großen Entwicklungsmöglichkeiten hervorbringen.

Das größte deutsche Immobilienunternehmen Vonovia hatte der Deutsche Wohnen ein Übernahmeangebot in Höhe von insgesamt 14 Mrd. EUR unterbreitet. Bedingung für die Übernahme durch den DAX-Neuling war jedoch, dass die Aktionäre der Deutsche Wohnen die Fusion mit der LEG Immobilien ablehnen.

MDAX – Software AG senkt Wachstumserwartungen für Integrationssoftware
MDAX – Gewinnwarnung bei Hugo Boss

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post