m:access | Mountain Alliance AG: Signifikanter Ergebnisschub und Wertzuwachs

Post Views : 63

Die Mountain Alliance AG (ISIN: DE000A12UK08) veröffentlicht heute den Geschäftsbericht 2020 sowie den Net Asset Value zum 31. Dezember 2020.

Trotz der Covid-19-Krise und der daraus resultierenden einschränkenden staatlichen Maßnahmen, denen sich einzelne Beteiligungen im operativen Geschäft naturgemäß nicht entziehen konnten, war das Jahr 2020 für das Beteiligungsportfolio der Mountain Alliance sehr erfolgreich.

Zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2020 summierte sich der Portfoliowert der vier Segmente Technology, Digital Business Services, Digital Retail und Meta-Platforms & Media auf € 50,8 Mio. nach € 45,6 Mio. im Vorjahr. Unter Berücksichtigung der Nettofinanzverbindlichkeiten in Höhe von € 3,0 Mio. betrug der NAV der Mountain Alliance AG zum Bewertungsstichtag € 47,8 Mio. nach € 40,1 Mio. im Vorjahr. Der NAV pro Aktie erhöht sich auf € 6,93 gegenüber € 6,39 zum 31. Dezember 2019.

Einfluss der Pandemie spieglet sich wieder

Die Mountain Alliance AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen konsolidierten Umsatz von € 9,84 Mio. gegenüber € 13,51 Mio. im Vorjahr. Hier spiegelt sich der Einfluss der Pandemie und der zahlreichen behördlich angeordneten Eindämmungsmaßnahmen wider. Im eventbezogenen Geschäft der Shirtinator AG mündete das in einem deutlichen Umsatzrückgang. Auch bei der getonTV GmbH verringerte sich der Umsatz aufgrund geringerer Werbebudgets insbesondere aus der Touristikbranche.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) war mit minus € 2,25 Mio. gegenüber minus € 1,57 Mio. im Vorjahreszeitraum entsprechend rückläufig. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte einen Wert von minus € 2,99 Mio. nach minus € 2,21 Mio. im Vorjahr.

Über das Finanzergebnis konnte die Mountain Alliance AG die pandemiebedingten Rückgänge deutlich überkompensieren. Dies erhöhte sich im Berichtsjahr signifikant auf € 7,82 Mio. nach € 0,52 Mio. im Vorjahr. Hier schlug sich die außergewöhnlich starke Entwicklung des Gesamtportfolios nieder, die vom IPO bei Exasol, den erfolgreichen Kapitalrunden mit namhaften Investoren bei Beteiligungen wie z. B. AlphaPet und Tillhub sowie von der sehr positiven Entwicklung bei den börsennotierten Beteiligungen Bio-Gate und Asknet Solutions geprägt war.

Unter dem Strich ergab sich für das Berichtsjahr ein Konzernergebnis in Höhe von € 2,94 Mio. gegenüber minus € 1,75 Mio. im Geschäftsjahr 2019. Das Ergebnis je Mountain-Alliance-Aktie verbesserte sich entsprechend von minus € 0,29 im Geschäftsjahr 2019 auf € 0,48 im Berichtszeitraum 2020 signifikant.

Die Bilanzsumme des Konzerns hat sich erhöht

Die Bilanzsumme des Konzerns hat sich zum 31. Dezember 2020 auf € 55,9 Mio. erhöht (Bilanzstichtag 2019: € 43,5 Mio.). Die Eigenkapitalquote ist mit einem Wert von 69 % zum Bilanzstichtag 2020 gegenüber 75 % im Vorjahr auf einem anhaltend hohen Niveau.

„Die Pandemie hat den immensen Nachholbedarf in der Digitalisierung in sämtlichen Bereichen schonungslos aufgedeckt. Der dadurch angestoßene Digitalisierungsschub materialisiert sich nun zunehmend in einem steigenden Interesse von Investoren an Geschäftsmodellen, in welchen wir investiert sind. Unser frühzeitiger Fokus auf digitale und technologiegetriebene Geschäftsmodelle zahlt sich nun sichtlich aus, wie die erfolgreichen Transaktionen in unserem Portfolio im Jahr 2020 wie auch die jüngste Kapitalrunde bei unserer Beteiligung Lingoda eindrucksvoll zeigen“, sagt Daniel Wild, Vorstandsvorsitzender der Mountain Alliance AG.

Aufgrund des Technologie- und Digitalisierungsschubs in Wirtschaft und Gesellschaft und des hohen Interesses von Investoren an Unternehmen mit digitalen und technologiebasierten Geschäftsmodellen blickt das Management der Mountain Alliance AG grundsätzlich optimistisch auf das Jahr 2021. Beim Konzernumsatz strebt das Unternehmen eine Steigerung von 5 % bis 10 % bei den vollkonsolidierten Beteiligungen an. Beim Net Asset Value geht das Management ebenfalls von einem organischen Anstieg um 5 % bis 10 % für das Jahr 2021 aus, vorbehaltlich der zukünftigen Wertentwicklung der börsennotierten Beteiligungen, basierend auf dem Wachstum der Portfoliofirmen, dem steigenden Interesse von Investoren an den Beteiligungen der Mountain Alliance sowie auf wertsteigernden Zukäufen.

Net Asset Value-Berechnung des MA-Konzerns

NAV Segmentin € Mio.
Technology30,5
Digital Business Services8,0
Digital Retail7,3
Meta-Platforms & Media5,0
Portfoliowert50,8
Nettofinanzverbindlichkeiten3,0
Net Asset Value (NAV)47,8
NAV pro Aktie (in EUR)6,93

Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Mountain Alliance AG | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | Steinhoff Aktie News: 4,8 und 5,8 Mrd EUR – Eckdaten Pepco IPO stehen. BIG.
Scale | Media and Games Invest holt sich knapp 90 Mio EUR durch Privatplatzierung – neue Übernahme voraus?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü