wrapper

Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (ISIN: DE0005470306), einer der führenden internationalen Ticketing- und Live Entertainment-Anbieter, ist stark in das Geschäftsjahr 2020 gestartet,

sieht sich nun aber im März 2020 mit erheblichen Belastungen in der Umsatz- und Ergebnisentwicklung konfrontiert. Grund hierfür ist die weltweit anhaltende COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen behördlichen Verbote und Auflagen für Veranstaltungen. Diese haben im letzten Monat des Berichtszeitraums zum weitgehenden Stillstand im Live Entertainment in Deutschland und in allen internationalen Kernmärkten von CTS EVENTIM geführt.

Der Konzernumsatz verringerte sich demzufolge im ersten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 34,7% auf EUR 184,6 Mio. (Vorjahr: EUR 282,7 Mio.). Das normalisierte EBITDA lag bei EUR 13,5 Mio. und damit 76,3% niedriger als im Vorjahr (EUR 57,1 Mio.). Die normalisierte EBITDA Marge betrug für den Konzern im ersten Quartal 2020 7,3% (Vorjahr: 20,2%).

Klaus-Peter Schulenberg, CEO von CTS EVENTIM, kommentiert: "Unser Start in das Jahr 2020 war sehr stark: Mit dem Erwerb der Mehrheitsanteile an der Gadget Entertainment AG und der wepromote Entertainment Group Switzerland AG, dem Vollzug unserer Mehrheitsübernahme an der Barracuda-Gruppe in Österreich sowie dem neuen Joint Venture mit dem bekannten US-Promoter Michael Cohl haben wir unser Live Entertainment Geschäft weiter international ausgebaut. Im März 2020 haben dann die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen behördlichen Maßnahmen die gesamte Live Entertainment-Branche und ihre Fans hart getroffen. Wir haben uns jedoch aktiv auf die neue Situation eingestellt und sofort mit internen Kosten- und Effizienzmaßnahmen konsequent darauf reagiert. Gleichzeitig profitieren wir von der guten Liquiditätsausstattung des Konzerns, um diese herausfordernde Situation auch über einen längeren Zeitraum zu bewältigen und danach sogar gestärkt aus dieser Phase hervorzugehen."

Im Segment Ticketing verringerte sich der Umsatz im ersten Quartal 2020 um 24,4% auf EUR 79,0 Mio. (Vorjahr: EUR 104,5 Mio.). Das normalisierte EBITDA betrug EUR 16,9 Mio. und verminderte sich um 59,8% (Vorjahr: EUR 41,9 Mio.). Die normalisierte EBITDA Marge lag bei 21,3% (Vorjahr: 40,1%).

Wirecard - 2 reduzieren - einer greift an: TCI's Strafanzeige ohne große Kurswirkung

Encavis mit interessanter Dividendenalternative auf ungebrochenem Wachstumskurs

KWS Saat wächst zweistellig - Prognose am oberen Rand ist erreichbar

CTS schwer getroffen

Dermapharm läuft und läuft und...

Teamviewer ohne Permira - kommt näher

Auch im Segment Live Entertainment konnten die Vorjahreszahlen aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht erreicht werden. Der Umsatz lag bei EUR 108,6 Mio. und damit 40,4% niedriger als im Vorjahreszeitraum (Vorjahr: EUR 182,2 Mio.). Das normalisierte EBITDA lag mit EUR -3,3 Mio. um 121,9% unter dem Vorjahreszeitraum (Vorjahr: EUR 15,2 Mio.). Die normalisierte EBITDA Marge erlitt mit -3,1% einen Einbruch im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres (8,3%).

In wichtigen europäischen Kernmärkten von CTS EVENTIM hat die Politik auf die dramatische Situation der Veranstaltungswirtschaft reagiert und sogenannte "Gutscheinlösungen" zur Verbesserung der Liquidität der Veranstalter gesetzlich verankert, z.B. in Deutschland, Österreich und Italien. In vielen anderen europäischen Ländern werden entsprechende Lösungen derzeit politisch diskutiert.

banner gold cube

Die Gutscheinlösungen sehen im Kern vor, dass Ticketinhaber einer Eintrittskarte für eine Musik-, Kultur-, Konzert- oder Sport-Veranstaltung, die sie wegen der COVID-19-Pandemie nicht besuchen konnten bzw. den Nachholtermin nicht wahrnehmen können oder wollen, anstelle einer Erstattung des Eintrittspreises einen Gutschein erhalten.

Aufgrund der derzeitigen Unsicherheiten über den weiteren Verlauf der COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen ist es nicht möglich, zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine hinreichend belastbare konkrete neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 abzugeben. Der CTS Konzern wird die erwartete zukünftige Umsatz- und Ergebnisentwicklung quantifizieren, sobald eine solide Prognose möglich ist.

Aktuell (20.05.2020 / 08:00 Uhr) notieren die Aktien der CTS Eventim AG & Co. KGaA im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,34 EUR (-0,91 %) bei 37,16 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: CTS EVENTIM AG & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005470306

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner