wrapper

Die Märkte sind verunsichert wegen der drohenden weiteren Eskalation im USA-Iran Konflikt, Eine volatile Woche stand bevor nach Meinung der Marktteilnehmer und es kam so.

Wir leiteten das letzte Wochenende mit Updates zur Situation der Wirecard-Aktie - im Normalisierungsmodus, befeuert durch die Tweets des CEO? - ein. Dann schaueten wir uns noch zwei spannende Bewertungsstories an: ThyssenKrupp vor der Werthebung der Aufzugsparte - welches Kurspotential ist möglich, war unsere Frage. Und die Sondersituationen der beiden Rocket-Internet-klone bestehender Onlinekonzepte auf neuen Märkten: Werden die derzeitigen Kurskrepierer Westwing und Global Fashion Group irgendwann in die Fussstapfen der erfolgreichen Zalando treten, die bereits weiter fortgeschritten ist im Prozess zur kritischen Größe und zur Profitabilität?  Und Zalando's Story ist noch nicht vorbei, eher am Anfang...

banner gold cube

Bevor der Handel am Montag mit 13.085,49 Punkten startete, war die Unsicherheit bereits mit Händen zu greifen. Wir meinten: "Keine Zeit für Phantasie" - berechenbare SmallCaps als Alternative in unsicheren Zeiten, Wirecard sollte seine relative Stärke zumindest zu Beginn des Handelstages beweisen, aber andere Werte gerieten in den Strudel, insbesondere Evotec, die sich vorher zu stabilisieren schienen. Rheinmetall könnte einer der Profiteure der weltpolitischen Unsicherheiten sein. Hella meldet eine Kooperation mit einem amerikanischen Start-up und Biofrontera stellt sich in den USA neu auf, während die ehemalige Staramba - jetzt NEXR auf der CES einen Neuanfang zeigen will, jedenfalls erholte sich der DAX von seinen zwischenzeitlichen Tiefs und schloss bei 13.126,99 Punkten - Tiefs wurden bei 12.948,17 Punkten getestet. Die Ängste bezüglich einer neuen Nahostkrise nahmen im Tagesverlauf etwas ab - Ölfördermöglichkeiten in den USA könnten Engpässe im Mittleren Osten leicht ausgleichen - so die beruhigende Botschaft.

HIER: Dermapharm ist für uns ein interessanter Perspektivwert. Exklusivinterview - bestätigte unsere Einschätzung. Was wird daraus werden? ANALYSE - JETZT KLAR UND DEUTLICH.

13.199,55 Punkte zu Anfang. Am Dienstag war Erholung angesagt - die Krise Iran-USA tritt in den Hintergrund, steht aber immer noch drohend  im Raum - nervöse Märkte die jederzeit auf eine neue Entwicklung extrem reagieren könnten. Evotec liefert eine positive Nachricht, bekommt Geeld und weitere Aufträge von Celgene, 4SC AG, die bis Ende 2021 finanziert sind, gehen einen weiteren, kleinen Schritt Richtung Zulassung und Godewind optimiert weiter das bestehende Portfolio, NAV wird wohl im Q4 weiter steigen, Leerstandsquote nimmt ab, Finanzierungen günstiger - Richtung stimmt. freenet AG gewinnt beim Kampf gegen das Management der Sunrise AG und ist einer der Dividendenkönige des MDAX und was wird jetzt?, Die größte Überraschung lieferte PNE mit einem Kurssprung von 10% - was war passiert? Morgan Stanley bekommt "nur" rund 40% der Aktien im ersten Anlauf, jetzt wird wohl ein Nachkarten erwartet oder eine signifikante operative Steigerung durch den neuen Aktionär, der sich gemäß Aktionärsvereinbarung auch operativ engagieren will. Und der bis 2022 mindestens 50% an PNE halten muss, um die Aktionärsvereinbarung gültig zu halten. Markt schliesst auf XETRA bei 13.226,83 Punkten.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

HIER: Aurelius versprach Exits, wann kommen die endlich? Läuft etwas schief oder nur leichte Verzögerungen - ANALYSE

banner gold sparplan

Mittwoch - Luftschlag Irans verunsichert die Märkte - eröffnet der DAX bei 13.140,49 Punkten, Unsicherheit ist im Markt und bringt den Goldpreis auf neue Höhen. Wirecard kann mit Sprint eine der wichtigeren Beteiligungen von Softbank als Kunden gewinnen, mit einem relativ kleinen Anfang und viel Perspektive, Nordex fällt bei den Analysten gegenüber den Wettbewerbern zurück, mit der Vossloh AG begrüsst der SDAX den Nachfolger der comdirect im index und STS holt sich einen wichtigen Auftrag - Jahresauftakt nach Maß. Encavis liefert einen Plan wie man bis 2025 eine Kapazitätsverdopplung ohne Kapitalmaßnahmen erreichen will - hört sich überzeugend an und unser zweiter Blick auf den Sprint-Deal macht diesen für Wirecard noch interessanter als gedacht - die Angst vor einer Eskalation schwindet im Laufe des Tages, Trump scheint sich zurückzuhalten - der ansteigende DAx schliesst bei 13.320,18 Punkten.

banner gold sparplan

HIER: Teamviewer Neuaufsteiger im MDAX mit großen Möglichkeiten: ANALYSE - JETZT KLAR UND DEUTLICH.

Donnerstag, Märkte werden optimistischer, die Tauben scheinen sich durchzusetzen, Gold fällt, DAX macht bei 13.474,76 Punkten auf. Wirecard bei den Tagesgewinnern am Morgen mit großen Perspektiven aus Sprintdeal plus potentiellen Softbank-"Gimmmicks", die Evotec schickt uns in unterschiedliche Richtungen: Zuerst wird bekannt, dass Goldman Sachs fast die gesamte physische Beteiligung in den letzten Tagen verkauft hat, dann kommt eine sogenannte "Hammernews" - weiteres gemeinsames Projekt mit Bayer, gleichbedeutend mit 16 Mio EUR sicher plus bis zu 330 Mio. EUR. Ganz andere Sorgen macht Cancom, die sich überraschend von ihrem CEO trennen wegen "unterschiedlicher Ansichten" über die weitere Unternehmensentwicklung mit dem Aufsichtsrat - viele Fragen die erst mal den Kurs belastet haben, mit dem CEO der Holydaycheck Group AG führten wir ein Interview - vor der Veröffentlichung noch mal die Fakten zur Gesellschaft zur Erinnerung - DAX schliesst im Rekordmodus bei 13.495,06 Punkten, im Laufe des Tages war er schon mal bei 13.523,34 Punkten - ZWEIJAHRESHOCH. Weit vom Hoch entfernt handelte Varta mit technischer Gegenbewegung stärker als gestern - Varta veröffentlichte einen Tag nach dem Kursmassaker eine Unternehmensmeldung ohne Bezug zu den Vorwürfen.

banner gold cube

Eröffnung bei 13.533,46 Punkten,Freitagshandel - Börsen auf Rekordkurs. Mit steigenden oder fallenden Aktien verdienen die großen amerikanischen Banken viel Geld, die Ausleihungen von Wirecard-Aktien erreichen Rekordstände und gleichzeitig wird die Wirecard-Aktie von denselben Banken empfohlen, Morgan Stanley will sich nicht festlegen. Evotec`s ktienkurs scheint befreit von den Störungen der Shortseller, dauerhaft? Operativ stimmt es bei Evotec inclusive hohe Potentiale bei Medikamentenzulassungen - später.

EXKLUSIVINTERVIEW MIT GEORG HESSE CEO VON DER HOLIDAY CHECK GROUP AG - VIEL VOR

Am Wochen-Ende schliesst der XETRA-Markt leicht niedriger als bei Eröffnung  - 13.483,31 Punkte. Am Samstag werden wir im Laufe des Tages ein Exklusivinterview mit einem ehemaligen Vorstand der ehemaligen Staramba, jetzt NEXR, über die Missstände veröffentlichen können, die zum Kursdisaster führten und viele Aktionäre viel Geld kosteten - SPANNENDER ALS JEDER KRIMI, trauriges Kapitel des vielfältigen Aktienmarktes. Eine Facette, die man nicht braucht - lesen und vielelicht lernen...

Am Montag Morgen notierte der DAX bei Handelseröffnung im Frankfurter-Handel um 9:00 Uhr bei 13.085,49 Punkten und Ende der Woche bei 13.483,31 Punkten (XETRA-Schluss 17:45 Uhr).

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Chart: DAX| Powered by
GOYAX.de

 
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner