wrapper

Die GRENKE Gruppe (ISIN: DE000A161N30) konnte im zweiten Quartal 2019 erfolgreich an das starke Wachstum des ersten Quartals anknüpfen.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal erhöhte sich das akquirierte Volumen - das heißt die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände - um 20,6 % auf 734,6 Mio. EUR nach 609,2 Mio. EUR. Insgesamt wurde im ersten Halbjahr 2019 ein Neugeschäftsvolumen im Bereich Leasing in Höhe von 1.404,9 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 1.158,4 Mio. EUR) erzielt; das entspricht einem Anstieg von 21,3 %. Das Neugeschäft der GRENKE Gruppe Factoring profitierte weiterhin von kräftigen Zuwächsen bei den internationalen Franchisepartnern. Die Summe der angekauften Forderungen im Factoring der GRENKE Gruppe konnte im Berichtsquartal um 37,3 % auf 163,1 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 118,8 Mio. EUR) und im Sechsmonatszeitraum um 29,6 % auf 305,5 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 235,6 Mio. EUR) gesteigert werden.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

"Wir sind im ersten Halbjahr 2019 unverändert auf Wachstumskurs", kommentiert Antje Leminsky, Vorstandsvorsitzende der GRENKE AG, die Resultate. "Unsere internationale Präsenz haben wir durch drei weitere Zellteilungen in Belgien, Kanada und Spanien nochmals verstärkt. Aufgrund des starken Neugeschäftswachstums der vergangenen Jahre und des daraus resultierenden hohen Basiseffekts halten wir trotz der international gedämpften Konjunkturprognosen an unserer Jahreserwartung für das Wachstum im Neugeschäft Leasing von 14 bis 19 Prozent fest."

Der Deckungsbeitrag 2 (DB2) im Segment Leasing nahm im Sechsmonatszeitraum 2019 um 13,6 % auf 233,0 Mio. EUR nach 205,1 Mio. EUR im vergleichbaren Vorjahreszeitraum zu. Mit 16,6 % blieb die DB2-Marge im Vergleich zum Vorquartal Q1-2019 konstant (6M-2018: 17,7 %). Die DB1-Marge der Leasingsparte (Deckungsbeitrag 1 zu Anschaffungswerten) lag im ersten Halbjahr 2019 bei 12,2 % nach 12,8 % im Vorjahreszeitraum und erreichte einen Wert von 171,7 Mio. EUR nach 148,3 Mio. EUR.

"Die Prognose der erwarteten Ausfälle und Risikovorsorge ist ein elementarer Bestandteil unserer DB-Kalkulation, die wir auf Basis verschiedener externer und interner Daten regelmäßig überprüfen. Für das Neugeschäft haben wir diese Komponente zum Ende des zweiten Quartals angepasst und verbinden das mit einer restriktiveren und noch stärker risikoadjustierten Annahmepraxis und Konditionsgestaltung, auch aufgrund der allgemein zunehmenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheit. Die DB2-Entwicklung spiegelt dementsprechend unsere vorsichtige Kalkulation sowie die Anpassung der erwarteten Ausfälle in allen Märkten wider. Aus diesem Grund rangiert der DB2 der Leasingsparte zum Halbjahr 2019 nicht ganz auf dem Niveau des vierten Quartals 2018." so Sebastian Hirsch, Vorstandsmitglied der GRENKE AG.

Die Anzahl der mittels eSignature geschlossenen Verträge ist im ersten Halbjahr 2019 um 28,8 % gestiegen (6M-2019: 37.819; 6M-2018: 29.375). Das innovative Angebot, mit dem sich Leasingverträge vollständig digital abwickeln lassen, kam seit der Einführung im Jahr 2015 bei insgesamt 156.541 Verträgen zum Einsatz. Die eSignature ist seit dem zweiten Quartal auch im australischen Markt und damit insgesamt in 20 Ländern verfügbar.

Die GRENKE Gruppe konnte in allen drei Leasing-Kernmärkten im ersten Halbjahr 2019 erneut Anteile hinzugewinnen. Das Wachstum betrug in Frankreich +20,7 %, in Italien +11,5 % und in Deutschland +14,3 %. Außerhalb der drei Kernmärkte konnte in allen Regionen ein starkes Wachstum erzielt werden. Dies hebt erneut die Länderdiversifizierungsstrategie und Unabhängigkeit von einzelnen Märkten hervor. "Die notwendige Konditionserhöhung nach dem Wegfall des Sonderabschreibungsprogrammes in Italien zum Jahreswechsel ist gut verlaufen, sodass die Deckungsbeiträge in Italien für das zweite Quartal erwartungsgemäß auf gleichem Niveau sind, wie zum Ende des letzten Jahres. Hier passten wir bereits in 2018 die Risikovorsorge im Deckungsbeitrag etwas an." kommentierte Sebastian Hirsch die Entwicklung in Italien.

Von Januar bis Juni verzeichnete die GRENKE Gruppe insgesamt 316.645 Leasinganfragen (davon international 264.875), aus denen 157.813 neue Leasingverträge (davon international 128.643) geschlossen wurden. Der mittlere Wert pro Leasingvertragsabschluss bewegte sich mit 8.902 EUR (6M-2018: 8.575 EUR) weiter auf dem geschäftstypischen Niveau. In der Leasingsparte lag die Umwandlungsquote von Anfragen in Verträge bei 50 %. In den internationalen Märkten wurden 49 % der Anfragen in Verträge umgewandelt. Die höchste Umwandlungsquote konnte mit 56 % unverändert in der DACH-Region erzielt werden. Die Diversifizierungsstrategie zeigt sich auch im Kundenportfolio; demnach stellt der Anteil der Kunden, der im Medizinbereich tätig ist, 14,4 % am Neugeschäftswachstum dar.

Im Segment Factoring konnte das Neugeschäftsvolumen in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 29,6 % auf 305,5 Mio. EUR (6M-2018: 235,6 Mio. EUR) gesteigert werden. Die Brutto-Marge des in Deutschland erzielten Neugeschäftsvolumens von 84,9 Mio. EUR bewegte sich mit 1,60 % (6M-2018: 1,62 %) auf weiterhin hohem Niveau. In den internationalen Märkten lag die Brutto-Marge des Neugeschäftsvolumens von 220,6 Mio. EUR bei 1,41 % (6M-2018: 1,20 %). Diese Marge bezieht sich auf den durchschnittlichen Zeitraum eines Factoring-Geschäftes von ca. 29 Tagen in Deutschland (6M-2018: ca. 27 Tage) und ca. 42 Tagen auf internationaler Ebene (6M-2018: ca. 40 Tage).

Die GRENKE Bank verzeichnete im zweiten Quartal beim Kreditgeschäft für kleine und mittlere Unternehmen (inkl. Existenzgründungsfinanzierungen) einen gegenüber dem Jahresauftaktquartal noch einmal höheren Anstieg. Insgesamt beträgt er nach sechs Monaten 26,8 %. Absolut gesehen belief sich das Volumen per 30. Juni 2019 auf 23,7 Mio. EUR nach 18,7 Mio. EUR im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das Einlagevolumen der GRENKE Bank stieg um 29,3 % und betrug zum 30. Juni 2019 769,9 Mio. EUR nach 595,6 Mio. EUR zum Halbjahresende 2018.

Aktuell (02.07.2019 / 09:06 Uhr) notieren die Aktien der Grenke AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,25 EUR (+0,26 %) bei 96,15 EUR.


Chart: Grenke AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A161N30

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de