KWS zeigt starkes Umsatz- und Ergebniswachstum in den ersten neun Monaten 2023/2024

Post Views : 36

KWS schließt Geschäftsjahr 2022/2023 erfolgreich ab und übertrifft Umsatz- und Ergebnisprognosen – weiteres Wachstum erwartet
„Dank einer überaus erfolgreichen Zuckerrübensaison haben wir die Basis für ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr 2023/2024 geschaffen“, erklärte Eva Kienle, Finanzvorstand von KWS. „Zudem ebnen wir durch den Verkauf unserer Maisaktivitäten in China und Südamerika den Weg für unsere strategischen Ziele, uns stärker auf pflanzenbasierte Lebensmittel zu fokussieren und unsere Profitabilität zu steigern.“

Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2023/2024

Die Kennzahlen der ersten neun Monate 2023/2024 basieren auf dem fortgeführten Geschäft von KWS nach der Ende März 2024 getroffenen Vereinbarung zum Verkauf des südamerikanischen Maisgeschäfts. Bis zum Abschluss der Transaktion wird das südamerikanische Maisgeschäft als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2023/2024 stieg der Umsatz der KWS Gruppe deutlich um 10,4 % auf 1.360,4 Mio. €. Ohne Währungseffekte betrug der Umsatzanstieg sogar 18,4 %. Das EBITDA wuchs um 37,4 % auf 401,9 Mio. €, während das EBIT um 47,8 % auf 336,4 Mio. € zunahm. Hierin ist ein einmaliger positiver Beitrag aus dem Verkauf des chinesischen Mais-Portfolios in Höhe von ca. 30 Mio. € enthalten.

Das Finanzergebnis verschlechterte sich auf –24,7 Mio. €, und die Ertragsteuern beliefen sich auf 83,2 Mio. €. Das Ergebnis nach Steuern für fortgeführte Aktivitäten betrug 228,5 Mio. €. Der freie Cashflow lag bei –89,6 Mio. € aufgrund höherer saisonaler Forderungen und gestiegener Vorräte.

Wesentliche Kennzahlen im Überblick (für fortgeführtes Geschäft)

In Mio. € 9M 2023/24 9M 2022/23 +/-
Umsatz 1.360,4 1.232,2 10,4 %
EBITDA 401,9 292,4 37,4 %
EBIT 336,4 227,6 47,8 %
Finanzergebnis -24,7 -3,2 >-100 %
Ergebnis vor Steuern 311,8 224,4 39,0 %
Ertragsteuern 83,2 57,0 46,0 %
Ergebnis nach Steuern 228,5 167,3 36,6 %
Ergebnis je Aktie (in €) 6,90 5,10 36,6 %

Geschäftsentwicklung nach Segmenten

Segment Mais: Aufgrund der Veräußerungsabsicht werden die Umsätze in Brasilien und Argentinien nicht mehr im Segment Mais ausgewiesen. Der Umsatz sank um rund 9 % auf 572,1 Mio. €, währungsbereinigt um 4 %. In Europa blieb der um Währungseffekte bereinigte Umsatz stabil. Das Segmentergebnis stieg auf 82,7 Mio. €, inklusive eines positiven Beitrags von 30 Mio. € aus dem Verkauf des chinesischen Mais-Portfolios.

Segment Zuckerrüben: Der Umsatz legte um ca. 25 % auf 687,6 Mio. € zu, währungsbereinigt um 38 %. Der starke Anstieg ist auf zweistellige Zuwächse in allen wichtigen Märkten zurückzuführen. Das Segmentergebnis stieg auf 291,0 Mio. €.

Segment Getreide: Der Umsatz stieg um 9 % auf 250,9 Mio. €, währungsbereinigt um 12 %. Das Wachstum wurde vorwiegend in Mittel- und Nordeuropa erzielt. Das Segmentergebnis stieg auf 79,0 Mio. €.

Segment Gemüse: Der Umsatz sank um 11 % auf 40,6 Mio. €, bedingt durch geringere Umsätze in China und Nordamerika. Das Segmentergebnis verschlechterte sich auf –21,8 Mio. €.

Segment Corporate: Der Umsatz belief sich auf 7,1 Mio. €. Das Segmentergebnis sank auf –96,0 Mio. € aufgrund gestiegener F&E-Aufwendungen.

Prognose für das Geschäftsjahr 2023/2024 angehoben

Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2023/2024 einen Umsatzanstieg von 6 bis 8 % (währungs- und portfoliobereinigt: 11 bis 13 %) bei einer EBIT-Marge von 15 bis 17 %. Die F&E-Quote soll bei etwa 20 % liegen.

Vorstandsvertrag von Nicolás Wielandt verlängert

Der Aufsichtsrat der KWS SE hat den Vorstandsvertrag von Nicolás Wielandt bis 2029 verlängert. Er verantwortet seit 2022 das Segment Mais.

Nagarro – Aktie plus 20,7 %. Saure Gurken Zeit vorbei? Bald wieder dreistellige Kurse?
technotrans startet gedämpft ins Geschäftsjahr 2024

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner