Kommt die DAX Erholung 2023?

Post Views : 164

Beim DAX stehen alle Zeichen auf Erholung Bildquelle: pixabay.com ©Gerd Altmann
Beim DAX stehen alle Zeichen auf Erholung Bildquelle: pixabay.com ©Gerd Altmann

Die DAX Erholung könnte im Jahr 2023 starten und es wäre kein Wunder, wenn sich der deutsche Aktienindex weiter erholt. Schließlich hat die Aufschwungphase langsam aber sicher an Fahrt aufgenommen und sollte weiterhin so bleiben, dann könnte die Erholungsbewegung in den nächsten Jahren richtig stark werden. Aktuell hält der DAX Aufwärtstrend an.

Welche Bedingungen tragen zur DAX Erholung bei?

Verschiedene Zeichen lassen erahnen, dass der DAX sich erholt. Unter anderem sind diese beiden Bedingungen dafür stark ausschlaggebend:

– Die Weltwirtschaft langsam aber sicher erholt und auf dem Weg zu einer V-förmigen Erholung ist. Dies wird unter anderem durch die jüngsten Impulse der US-Notenbank und des chinesischen Finanzsektors getrieben. Darüber hinaus steigt die Nachfrage nach Rohstoffen, was den Aktienkurs von Unternehmen begünstigt. All diese Faktoren bieten ideale Bedingung für eine starke Erholung der DAX im Jahr 2023.

– In Deutschland hat sich die Lage bereits deutlich verbessert und es ist absehbar, dass in den kommenden Monaten weitere positive Impulse folgen werden. Insbesondere die Einführung des neuen Corona-Impfstoffs sowie der allgemeine Trend zur Risikoaversion unter Anlegern sollten den Aktionsradius deutscher Investoren erweitern und damit auch die DAX stärken.

Wenn die Börsen sinken, dann erholt sich der DAX 2023 wieder

2019 war ein schwieriges Jahr für die Börsen weltweit. Viele Investoren fragen sich, ob der DAX in den kommenden Jahren wieder erholen wird. Experten sind sich jedoch einig, dass die Erholung 2023 einsetzen wird.

Die letzten Jahre waren für die Börsen weltweit schwierig. Die Unsicherheit über die Zukunft der Weltwirtschaft hat viele Investoren verunsichert und zu Verkäufen geführt. Dies hat zu einem Rückgang des DAX um mehr als 25 % geführt.

Experten sind sich jedoch einig, dass der DAX in den kommenden Jahren wieder erholen wird. Die Erholung soll laut Experten 2023 einsetzen. Dies ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen.

Zum einen ist die Weltwirtschaft in den letzten Jahren weiter gewachsen. Dies führt dazu, dass immer mehr Menschen in die Mittelschicht aufsteigen und mehr Geld zur Verfügung haben. Dies bedeutet, dass auch mehr Menschen in der Lage sein werden, in Aktien zu investieren.

Zum anderen sollten die Unternehmen in den kommenden Jahren von steigenden Gewinnen profitieren. Dies ist auf die immer weiter sinkenden Zinsen zurückzuführen, die es Unternehmen ermöglichen, Kredite zu günstigeren Konditionen aufzunehmen.

All diese Faktoren sollten dazu beitragen, dass der DAX in den kommenden Jahren wieder erholt. Experten gehen davon aus, dass die Erholung 2023 einsetzen wird. Dies bietet Investoren die Möglichkeit, in Aktien zu investieren und von steigenden Kursen zu profitieren.

Warum eine Erholung des DAX bis 2023 wahrscheinlich ist

Viele Anleger reagieren nervös auf die aktuelle Situation am Aktienmarkt. Die Kurse geben seit mehreren Monaten kräftig nach und die Unsicherheit ist groß, ob es zu einer weiteren Eskalation kommen wird. Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass die Börsen langfristig betrachtet immer wieder neue Höchststände erreichen. Auch wenn es in den kommenden Jahren vielleicht noch einige Rückschläge geben wird, so ist doch davon auszugehen, dass der DAX bis 2023 wieder sein altes Niveau erreichen wird.

Es gibt mehrere Gründe, warum eine Erholung des DAX, wie etwa dem DAX 40 oder der CTS Eventim Aktie, bis 2023 wahrscheinlich ist. Zunächst einmal sind die fundamentalen Daten der deutschen Wirtschaft weiterhin sehr gut. Die Arbeitslosigkeit ist auf einem historischen Tiefstand und die Unternehmen haben hohe Gewinne gemacht. Auch wenn die Konjunktur in den kommenden Jahren voraussichtlich etwas abkühlen wird, so ist doch davon auszugehen, dass sie weiterhin stabil bleiben wird. Zudem haben die Notenbanken angekündigt, weiterhin expansive Politik zu betreiben und die Zinsen niedrig zu halten. All diese Faktoren sind positive Impulse für die Aktienmärkte.

In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder gesehen, dass die Börsen nach schwierigen Zeiten zu neuen Höhenflügen ansetzen. So war es nach der Finanzkrise 2009/2010 sowie nach dem Crash von 1987 und 2001 jeweils innerhalb von fünf Jahren möglich, neue Rekordstände zu erreichen. Auch in den kommenden Jahren ist es daher durchaus realistisch, dass der DAX wieder sein altes Niveau erreicht oder sogar überwindet. Insofern lohnt es sich für Anleger, weiterhin in Aktien zu investieren und an der Börse auf lange Sicht mitzuspielen.

Welche Kurse müssen noch getroffen werden, damit sich der DAX bis 2023 erholt?

In den letzten Jahren hat der DAX eine bemerkenswerte Erholung erlebt. Nachdem er im Jahr 2020 ein Tief von rund 5.800 Punkten erreicht hatte, notierte er Ende 2021 bereits wieder über 13.000 Punkte. Dies entspricht einer Erholung von mehr als 125 %. Für das laufende Jahr 2022 liegen die Erwartungen jedoch deutlich niedriger und die Experten rechnen mit einem leichten Rückgang des DAX auf rund 12.500 Punkte. Tagesaktuelle Daten liefert der DAX-Performance Index.

Die DAX-Performance sollte immer im Auge behalten werden. Bildquelle: pixabay.com ©Markus Winkler
Die DAX-Performance sollte immer im Auge behalten werden. Bildquelle: pixabay.com ©Markus Winkler

Doch die Frage ist, ob der DAX bereits alle Kurse erreicht hat, die für eine vollständige Erholung notwendig sind, oder ob es noch weitere Kurse gibt, die getroffen werden müssen.

Für eine vollständige Erholung des DAX bis 2023 müssen zunächst einmal die Kurse von 2000 und 2007 wieder erreicht werden. Dies entspricht Kursen von rund 11.500 bzw. 10.500 Punkten. Darüber hinaus muss der DAX auch das Allzeithoch von 15.000 Punkten erreichen, welches im Jahr 2000 erzielt wurde.

Somit liegen die Kurse, die für eine vollständige Erholung des DAX bis 2023 notwendig sind, bei rund 11.500 bis 15.000 Punkten. Ob der DAX diese Kurse in den kommenden Jahren tatsächlich erreichen wird, bleibt jedoch abzuwarten.

 

3U Holding Aktie: Digitalisierung, Erneuerbare, E-Commerce – dabei bleibt es. Höhe der „angemessenen“ Dividende ist die Frage.
Encavis beschleunigt Ausbau – nach Litauen Gestern, heute Spanien.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post