Anzeige

H2REIHE-KW35-Update | Wasserstoffaktien – NEL erfüllt Erwartungen, NIKOLA Badgererfolg, Plug bricht ein, Ballard wieder ein neur Fan, SFC stark auf dem Wasser

Post Views : 0

Was gab es diese Woche über unsere “Wasserstoffwerten” zu berichten: NIKOLA Corp. (ISIN: US6541101050) spricht von massenhaften Badgeraufträgen, NEL Asa (ISIN: NO0010081235 ) liefert Superzahlen und Vision, Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) erleidet Kursrückschlag und Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085) gewinnt einen neuen Fan, SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) mit neuem Kunden, Linde/Air Liquide nichts H2-bezogenes

Kurstechnisch ist letzte Woche bei den Wasserstoffaktien einiges passiert – bei Plug Power gab es nach der wahren Kursralley am Montag einen kräftigen Rücksetzer, den die Aktie aber bis Ende der Woche aufholen konnte – der Aufwärtstrend ist aber erstmal vorbei – weitere Konsolidierung angesagt? NEL könnte nach der positiven Aufnahme der Quartalszahlen und seiner Zukunftsperspektiven möglicherweise den Kurssschwung in die Folgewoche mitnehmen – nachdem man diese Woche bereits die 2,08 EUR sah und danach wieder zurückkam auf 1,95 EUR ist einiges möglich, sofern das allgemeine Marktumfeld mitspielt. NIKOLA bewegt sich weiter unter und über der 40,00 USD-Marke – Impulse fehlen, auch wenn sich Trevor Milton bemüht die Story zu befeuern. Wichtig wäre bei NIKOLA “endlich” Klarheit beim BADGER zu liefern: Wie viele Bestellungen liegen vor und – genauso wichtig – wer soll den BADGER produzieren? hoffentlich lässt man die Anleger damit nicht bis Dezember warten. Denn im Dezember ist das große BADGER-Event geplant: Nikola World 2020 event will happen in Phoenix in early December, with a pre-party on Dec. 3, the main event on Dec. 4, and a day for the public to see the Badger consumer pickup in person and see it drive on Dec. 5.Tickets for the event cost $250. Those who make reservations with paid deposits for Nikola vehicles including the Badger will get tickets to the event.(…)”  Bei SFC wird die finnische Variante wohl eher weniger Kurswirkung haben oder? {loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

WOCHENRÜCKBLICK – Schwung geholt? News von  Steinhoff, Encavis, Evotec, Instone, Noratis, Nordex u.a. stützen…

Steinhoff Hauptversammlung nennt Frist von 4-6 Monaten für Lösung und lehnt die 2019er Bilanz (knapp) ab

NACHTRAG 30.08.2020, 11:40 Uhr: VARTA letzten Freitag wieder plötzlicher Kursrücksetzer – Mittlerweile klares Muster – Hedgefonds? Oder?

NEL Asa steigert wider Erwarten Umsatz und bedient Vision – passt

Am Mittwoch ging es zuerst einmal darum die Geschäftszahlen zu präsentieren – und wer hoch steigt, wie die NEL Aktie, der muss immer ein wenig mehr liefern als erwartet wird, wenn er seinen “Kurslauf fortsetzen will”. Aber wenn die Nachrichten zu gut sind, setzen oft Gewinnmitnahmen ein. Ein Spagat für das Management. So auch heute Morgen um 08:00 Uhr für das NEL Management, das in einem Livestream sich zu den Zahlen der ersten sechs Monate und der “Zukunft” äußerte”. Die Einstimmung am Dienstag Abend mit einem Aktienkurs, der mit Minus 4,37% bei 1,89 EUR in Frankfurt schloss, war nicht gerade positiv. Aber eine verkorkste Generalprobe…

DIESE ERWARTUNGEN GALT ES ZU ERFÜLLEN: Die Markterwartungen für das zweite Quartal bewegten sich in Richtung 126 Mio. NOK (ca. 12 Mio. EUR), etwas höher als im Vorjahresquartal, als NEL 123 Mio. NOK erzielen konnte; es wurde nur noch ein relativ geringer Verlust von 0,025 NOK je Aktie erwartet. Jedenfalls sollte NEL, die durch Corona reduzierten Erwartungen besser treffen als im Q1: Seinerzeit lieferte man einen Umsatz von “nur” 127 Mio. NOK, obwohl der Markt 148 Mio. NOK erwartet hatte.

WOCHENRÜCKBLICK – Schwung geholt? News von  Steinhoff, Encavis, Evotec, Instone, Noratis, Nordex u.a. stützen…

Steinhoff mit starken operativen Zahlen – Unsicherheit wegen Schuldenstand und Rechtsstreitigkeiten

Steinhoff Hauptversammlung nennt Frist von 4-6 Monaten für Lösung und lehnt die 2019er Bilanz (knapp) ab

BioNTech, CureVac, Moderna – Konsolidierung bis Oktober oder kommt da was demnächst?

Media and Gaming invest kooperiert mit freenet und kauft eine Tochtergesellschaft

Instone mit gutem ersten Halbjahr – Zusatzschub soll Kapitalerhöhung bringen

Noratis erhöht das Kapital – Kurs leidet

DANN DIE POSITIVE ÜBERRASCHUNG: Umsätze im Q2 erreichten 148,6 Mio. NOK – wesentlich höher als die Erwartungen und 21% höher als im Vorjahresquartal. EBITDA erwartungsgemäß im Minus mit -22,3 Mio. NOK, EBIT erreichte Minus -72 Mio. NOK. Das Listing von NIKOLA und das damit verbundene Heben einer Bewertungsreserve führte zu einem Vorsteuergewinn von 594,3 Mio. NOK – Buchgewinne, solange nicht die Beteiligung veräußert werden sollte und die Bewertung am 30.06.2020 betrug satte 67,53 USD/Aktie, heute wesentlich weniger, also entsprechende Berichtigungen in den Folgequartalen möglich. WICHTIGER: Das Orderbuch legte um 75% zu auf nunmehr einen Bestand von mehr als 1 Mrd. NOK. Die Cash-Reserven übersteigen 2,5 Mrd. NOK – auch Dank einer Kapitalerhöhung über 127 Mio. NOK und eines erfolgreichen Private Placement über 1,3 Mrd. NOK, beide im Q2.

We are relatively happy with the second quarter revenue growth and an all-time high order intake, despite the Covid-19 situation. The markets in which we operate continue to show high activity and growth momentum, in addition to good governmental interest for developing green energy infrastructure and industries post Covid-19. It seems like renewable hydrogen will play a vital role in The Green Deal that should contribute to Europe becoming the first carbon neutral continent in the world, and Nel aims to leverage on these opportunities going forward,” sagt Jon Andre Lokke, CEO von  Nel. Zufriedenheit – Kann man auch sein: Finanzierung gesichert, Ausbaupläne nicht durch Corona gestört, Orderbuch wächst und der Aktienkurs erreicht höhen, die auch weitere Finanzierungen möglich machen.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_03)}

UND VISIONEN: Nel bekräftigt eindeutig die eingeschlagene Wachstumsstrategie, insbesondere der Ausbau der Elektrolyse-Produktion in Heroya (Norwegen). Hier haben Ingenieur-Studien eine Produktionskapazität von 500 MW pro Jahr je Produktionslinie ergeben – wesentlich mehr als die zuvor angenommenen 360 MW/Jahr. Die gesamte Produktionsstätte käme so auf 2 GW/Jahr. Und das zu “UNSCHLAGBAR GÜNSTIGEN PREISEN” – Zukunftsmusik. Aber schöne – Heroya würde dann erstmals eine vollautomatische Produktion von Elektrolysegeräten anbieten. Derzeit produziert man in Heroya rund 40 MW und hat bisher gut 800 Anlagen ausgeliefert. Eine weitere Produktionsstätte in Wallingford (USA) verfügt ebenfalls über eine Kapazität von 40 MW und  hat bisher rund 2.700 Anlagen ausgeliefert. Die Wasserstofftankstellen werden in Heming 8Dänemark) produziert: Ausgeliefert bisher 80 -Stationen, Kapazität ca. 300 pro Jahr. Weiterhin hält man am Aufbau des Mitarbeiterstamms fest – unbeirrt von Corona.

Betont wurde auch die Bedeutung der Kooperation mit NIKOLA, deren erste Bestellung über Elektrolyseanlagen wohl größtenteils in der geplanten neuen Produktionslinie in Heroya produziert werden soll, weitere Aufträge sollten hier folgen. Und nach den Standortentscheidungen durch NIKOLA erwartet man auch Aufträge für “Tankstellen”.

Man kann auch “groß” – die Kapitalausstattung dafür reiche, kommentiert der CEO: “Nel targets to have a strong financing to execute on our strategic plans. The private placement and subsequent offering were both oversubscribed, showing a solid backing from our shareholders. We want to maintain and strengthen our leading position in a growing market through accelerated investments in technology and organization, and experience an increased importance of being a financially strong counterpart, especially for larger contracts.”

We remain confident in the long-term potential for the industry and reiterate the strong outlook”  Klare Worte des CEO Lokke. Wie wir bei Plug Power gesehen haben, können selbst unspektakuläre Bilanzzahlen durch eine klare Zukunftsvision und Bestätigung der ( bei Plug war es die) 2024er Prognosen zu einem kräftigen Kursimpuls führen, während NIKOLA bei seiner Quartalspräsentation durch “Auslassungen” diese Chance vertan hatte und erst durch die “Leuchtturm-Order” wieder “Gnade am Aktienmarkt fand”. Also auf jeden Fall Spannung garantiert wie die Märkte die klaren Worte des CEO aufnehmen werden – und bei Wasserstoffwerten geht es wohl derzeit weniger um die nackten Zahlen, sondern um die Vision und den Ausblick und ob man “on track” ist oder eben nicht. Die ganze Story: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt.  .

NEL Asa-KURS Montag 24.08.2020: Frankfurt Eröffnung: 1,94 EUR / Schluss Freitag 28.08.2020: 1,96 EUR. In der Woche sah man bereits die 2,09 EUR.

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Alle diese Aktien können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


NEL Asa | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}

NIKOLA’s Trevor Milton macht Marketing mit hohem Einsatz und riskanten Aussagen, wenn sie nicht bestätigt werden sollten…

Letzte Woche kam beinahe jeden Tag von NIKOLA’s Gründer, Hauptaktionär und Chairman Trevor Milton klare Botschaften: Donnerstag informierte er die Anleger, dass die 6 Mio. NIKOLA Aktien, die nicht mehr ihm gehören (meldepflichtige Abgabe), nicht verkauft worden seien, sondern an seine ersten Mitarbeiter (um die 50 ) verschenkt worden sind – ein zu derzeitigen Kursen 250 Mio. USD-Geschenk. Motivationsschub, Belohnung für Erfolg und Antrieb. Er hat erkannt, das NIKOLA keine One-man-Show ist, sondern nur im Team erfolgreich den Markt aufrollen kann. Seine Kampfansage an Traton und Daimler ist durchaus ernst zu nehmen – NIKOLA wird voraussichtlich schon Ende 2021 Brennstoffzellen-LKW aus Ulm (Iveco-Kooperation) liefern, während man bei Daimler eher Termine nach 2026 hören kann – gerüchteweise 2028.

Passt zu seiner Erfolgsmeldung aus den Vortagen: NIKOLA’s BADGER habe massenhaft Bestellungen, anbezahlte Bestellungen. Wieso? Milton beginnt in seinem Twitter-Account eigentlich ganz harmlos am 24.08.2020 um 07:41 Uhr: All #NikolaBadger reservation holders. Check your email tomorrow (Monday) starting at 11:30 am eastern! You’ll see some Badger parts during assembly. It all starts now, these are the first images of the parts in the wild. Get ready for more detailed photo updates every few weeksPerfektes Marketing: Neugier schaffen, Erwartungshaltung bilden und Countdown starten. Aber viel interessanter ist ein weiterer Tweet im selben Zusammenhang:

It will take an hour for all emails to arrive for paid reservation holders due to the qty of emails being sent out. We should see them all hit within 11:00 am – 12:00 pm tomorrow ET in everyone’s email. I will also be posting them on Twitter and Instagram during that time.” Der E-Mail-Versand dauere eine Stunde wegen der großen Zahl der bereits eine Anzahlung geleisteten Käufer des Badgers. Eine sehr gewagte und klare Aussage. Alles andere als viele Tausend Reservierungen sind mindestens notwendig, um eine solche Aussage nicht als Fake zu bezeichnen. Interessante Frage, ob hier die amerikanische Börsenaufsicht ala Elon Musk einen Verstoss gegen ad-hoc-Pflichten vermuten wird. Jedenfalls machte man ja NIKOLA bei der Vorlage der Halbjahreszahlen den Vorwurf, nichts zu den aktuellen Bestellzahlen des Badgers mitgeteilt zu haben. Hier steuert Trevor Milton nun ala Musk gegen. Wäre jetzt noch schön, die konkreten Zahlen zu erfahren. Jedenfalls wenn sich Trevor Milton nicht total unglaubwürdig machen will, müssten die Bestellzahlen, so sie denn irgendwann veröffentlicht werden, mindestens im fünfstelligen Bereich liegen.

UND GELD GAB ES AUCH -DIE WARRANTS WURDEN EINGELÖST:NIKOLA hat in der Vergangenheit viele Projekte, Maßnahmen und Aufträge – auch – mit der Ausgabe von Warrants/Optionen auf die NIKOLA-Aktie finanziert. Diese Optionen enthielten/enthalten oft das Recht eine NIKOLA Aktie zu einem Preis von 11,50 USD zu beziehen. Insgesamt 22,64 Mio. Optionsrechte, die  zu einem Kapitalzufluss von rund 263,5 Mio. USD führen sollen, seien innerhalb der Frist, die bis zum 25.08.2020 lief, bereits am 24.08.2020 angedient worden. Die Kommunikation Trevor Miltons erscheint fast “bettelnd” die Optionen nicht verfallen zu lassen, sondern auszuführen. Und das scheint ja auch größtenteils geklappt zu haben. So erhöhen sich die liquiden Mittel für die diversen Investitionen, die notwendig sind bis NIKOLA Umsätze und Erträge erwirtschfaten kann: Over $910MM cash on hand. Out of 23MM public warrants, 22.64MM (including 279K warrants in broker protect that will settle by 8/25/20) have been exercised for total proceeds of $263.5MM  #NikolaBadger teasers released today. I wouldn’t bet against Nikola imo. But you do you.” (24.08.2020, 18.43 Uhr NYT, Trevor Milton){loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Aber es war kein Selbstläufer, obwohl die Ausüber einen sofortigen Gewinn hätten einstecken können. So kommentiert BNN Bloomberg am 24.08.2020 zum schleppenden Warranteinlösungsverlauf: “Its social-media savvy founder and chairman, Trevor Milton, posted a series of videos to his Instagram page earlier Monday calling out holders who haven’t handed over their warrants and urging them to use a loophole for securities held in custodial or stock-broker accounts.“There’s a two-day grace period called a brokerage protection period,” Milton said in one Instagram post. “You need to call your broker right now.” Each of the warrants allowed investors to buy one share until 5 p.m. New York time on Aug. 21 at which point they would expire and become worthless. However, the company’s filing provided two extra business days — until 5 p.m. Aug. 25 — for those with accounts held by brokerages or custodians.” (“Nikola Founder Beseeches Investors to Use Warrants Or Lose Them” von Ed Ludlow and Crystal Kim aufv BNN Bloomberg, 24.08.2020) DIE GANZE STORY NIKOILA’S IN UNSEREM TEIL 4 ÜBER WASSERSTOFFAKTIEN:-NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

NIKOLA-KURS Montag 24.08.2020: NASDAQ Eröffnung: 40,53 USD / Schluss Freitag 28.08.2020: 41,35 USD.

NIKOLA Corp. | Powered by GOYAX.de

SFC Energy AG – Brennstoffzellen jetzt auch auf dem Wasse im Einsatz bei …

In einer Pressemitteilung von Heute informiert die SFC über einen neuen Kunden: Der finnische Bootbauer Sarin Boats, Kokkola, Finnland, bietet ab sofort die EFOY COMFORT Brennstoffzelle als optionales Zubehör für alle seine Boote der Marke Sargo – The All Season Boat an. Die EFOY COMFORT Brennstoffzelle von SFC Energy sei ein starkes Plus an Bord von Freizeit- und professionellen Rennbooten. Die leichte, kompakte Brennstoffzelle bietet entscheidende Vorteile gegenüber konventionellen netzfernen Stromversorgern wie Generatoren: Sie sei leise, umweltfreundlich, wetterunabhängig und vollautomatisch. Der Bootsbesitzer brauche lediglich gelegentlich die Tankpatrone zu wechseln, was in wenigen Sekunden erledigt sei.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_03)}

“Für uns sind ultimative Sicherheit und Funktionalität an Bord ein absolutes Muss – zu jedem Zeitpunkt”, sagt Thomas Sarin, CEO von Sarin Boats. “Mit der EFOY COMFORT Brennstoffzelle können unsere Skipper jederzeit volle Bordbatterien haben ohne jemals den Motor starten zu müssen. Die Brennstoffzelle ist auch eine wichtige Backup-Stromversorgung: Sie sichert zuverlässig und unabhängig vom Dieselmotor die Stromredundanz für Navigations- und Kommunikationssysteme und andere wichtige Geräte. Wir stellen sicher, dass unsere Kunden den Hafen auf einem hochzuverlässigen Schiff verlassen.”

“Wir sind stolz, Sarin Boats in der internationalen Riege von Bootbauern willkommen zu heißen, die unsere EFOY COMFORT Brennstoffzelle als zuverlässige und umweltfreundliche Stromquelle für mehr Sicherheit an Bord nutzen”, sagt Dr. Peter Podesser, CEO von SFC Energy. “Unsere Brennstoffzelle ist mittlerweile zu einem festen Ausrüstungsbestandteil auf immer mehr professionellen Rennbooten, Freizeityachten und Segelbooten geworden. Sie ist klein, leicht und bietet hervorragende Energiedichte. So kann viel Strom bei wenig Gewicht und Platzbedarf mitgenommen werden.

SFC Energy AG-KURS Montag 24.08.2020: XETRA Eröffnung: 15,06 EUR / Schluss Freitag 28.08.2020: 14,48 EUR.

Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de
 

Plug Power Inc. unter Druck

Kräftig gestiegener Kurs nach den Quartalszahlen nochmal beschleunigt, aber am Montag ging auf einmal kräftig runter. Die Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) – Aktie fiel kräftig – nach Tagestief bei 11,81 USD (NASDAQ) handelte man bei Handelsschluss wieder bei 12,34 USD. Wieso? Die Aktie ist auf Jahressicht bereits um 300% gestiegen, was bereits am letzten Freitag, den 21.08.2020 (!) bei yahoo.finance Tip Ranks an der Fortsetzung der Ralley zweifeln ließ und fast zu einer Punktlandung am Montag führte: “Shares of the fuel cell pioneer have risen on wild momentum and tremendous second-quarter results, soaring over 300% year-to-date.(…)There’s plenty of support for the fuel cell maker on Wall Street. PLUG’s Strong Buy consensus rating is based on 9 Buys and 2 Holds. However, the analysts are likely to revise their models shortly, following the shares’ constant upward trajectory. As for now, going by the $12.12 average price target, shares are expected to drop by 6%.”

Und Citron Research sah am 21.08.2020 Plug runter auf 7,00 USD gehen! Natürlich sind derartige Researchberichte mit Vorsicht zu genießen, da (fast) immer eine finanzielle Motivation (Shortgewinne) dahinter steht, ABER WENN EIN KURS SCHON RELATIV HEISSGELAUFEN IST, dann suchen Anleger manchmal nur nahc einem Grund Gewinne auch mal abzusichern. Und ehrlich gesagt weist Citron “nur” darauf hin, dass die Bilanz-Gegenwart natürlich nicht die hohe Bewertung der Aktie rechtfertigt. Und eine Tesla im Vergleich zu Plug eher unterbewertet ist: back to $7 as it is the Anti- Tesla. Why even look to short $TSLA when $PLUG is twice as expensive with a never profitable business. (Tweet 21.08.2020 @citronresearch) – Bemängelt wird, dass Plug bisher keine Gewinne erwirtschafte (wahr) und dieses auch in Zukunft nicht schaffe – das sehen einige Analysten und auch das Unternehmen spätestens ab 2024 sehr anders. Weiterhin bemängelt Citron die Abgabe von angeblich 95% der vom CEO gehaltenen Unternehmensaktien bereits bei einem Kursniveau von 7,00 USD als fehlendes Vertrauen in die Zukunft des Unternehmens- Elon Musk wird hier als Antipode dargestellt, der laufend egal bei welchem Niveau Tesla Aktien kaufe.

Der Aufwärtstrend der Aktie ist diese Woche zum Stehen gekommen. Nach einem kräftigen Lauf – vielleicht erstmal Konsolidieren angesagt? Mal schauen. Wie ist eigentlich die Kapitalerhöhung am Ende durchgeführt worden? Hier die passenden SEC-Filings. DIE GANZE STORY PLUG POWERS ‘S IN UNSEREM TEIL 2 ÜBER WASSERSTOFFAKTIEN:-Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

PLUG POWER INC-KURS Montag 24.08.2020: NASDAQ Eröffnung: 13,00 USD / Schluss Freitag 28.08.2020: 13,07 USD.

WOCHENRÜCKBLICK – Schwung geholt? News von  Steinhoff, Encavis, Evotec, Instone, Noratis, Nordex u.a. stützen…

Steinhoff mit starken operativen Zahlen – Unsicherheit wegen Schuldenstand und Rechtsstreitigkeiten

BioNTech, CureVac, Moderna – Konsolidierung bis Oktober oder kommt da was demnächst?

Media and Gaming invest kooperiert mit freenet und kauft eine Tochtergesellschaft

Instone mit gutem ersten Halbjahr – Zusatzschub soll Kapitalerhöhung bringen

Noratis erhöht das Kapital – Kurs leidet


Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de
 

Ballard Power findet Analystenlob – Kursziel hoch, Outperform!

Nachdem letzte Woche die National Bank of Canada Ballards Kursziel von 18 auf 20 Dollar für Ballard Power erhöht hatte, kam am Montag dieser Woche der Analyst der Sanford C. Bernstein & Co, bei der Aufnahme des Coverage für Ballard Power zu einem OUTPERFORM mit einem Kursziel von 22,00 USD. Und es gibt auch klare Aussagen zu Ballards Chancen als reiner Brennstoffzellenanbieter, der nach vielen Fehlentwicklungen in der Wasserstoffbranche nun in einer Position sei, die Ernte der sich auf exponentielles Wachstum zubewegneden Wasserstoffbranche einzufahren. Es hieß dazu auf THE FLY am Montag in klaren Worten: “Bernstein analyst Neil Beveridge initiated coverage of Ballard Power Systems with an Outperform rating and $22 price target. After many years of “false starts,” the hydrogen economy has reached “prime time and is poised for exponential growth,” Beveridge tells investors in a research note. The analyst says pure play fuel cell manufacturers are the most direct ways to invest in this theme. Hydrogen is now recognized by many governments and policy makers as essential to enable decarbonization of the energy mix, Beveridge points out.” (THE FLY, 24.08.2020, 07:24 Uhr)

Gleichzeitig zeigen die ansteigenden Aktienleihekosten bei Ballard, dass Lakewood’s vor einiger Zeit propagierte Shortposition Nachahmer findet – möglicherweise “ein” Grund für die relativ impulslose Kursentwicklung der Aktie: “Ballard Power (BLDP) 5.52% +0.42” – spricht für eine erhöhte Nachfrage nach Aktienleihe bei Ballard Power. .IN UNSEREM TEIL 1 ÜBER WASSERSTOFFAKTIEN:-Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

BALLARD POWER CORP.-KURS Montag 24.08.2020: NASDAQ Eröffnung: 14,59 USD / Scluss Freitag 28.08.2020: 15,99 USD.

Wirecard Anleger – Geld zurück, vielleicht – aber zumindest ohne weitere Kosten… EXKLUSIVINTERVIEW MIT ANLEGERANWALT – noch immer aktuell!

 


Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}

Linde und Air Liquide – keine Wasserstoffnews

Linde plc.-KURS Montag 24.08.2020: XETRA Eröffnung: 207,10 EUR / Schluss Freitag 28.08.2020: 212,10 EUR. Die EU glaubt offensichtlich an die Expertise von Linde und wählt den Konzern in eine Sonderkommission für das Vorantreiben der Wasserstoff-Revolution. Sagt einiges zu den Wasserstofffperspektiven des Großkonzerns.

Air Liquide SA-KURS Montag 24.08.2020: XETRA Eröffnung: 138,55 EUR / Schluss Freitag 28.08.2020: 139,75 EUR.

WOCHENRÜCKBLICK – Schwung geholt? News von  Steinhoff, Encavis, Evotec, Instone, Noratis, Nordex u.a. stützen…

Steinhoff mit starken operativen Zahlen – Unsicherheit wegen Schuldenstand und Rechtsstreitigkeiten

BioNTech, CureVac, Moderna – Konsolidierung bis Oktober oder kommt da was demnächst?

Media and Gaming invest kooperiert mit freenet und kauft eine Tochtergesellschaft

Instone mit gutem ersten Halbjahr – Zusatzschub soll Kapitalerhöhung bringen

Noratis erhöht das Kapital – Kurs leidet

 

 
 
KW 35 | Diese Woche Schwung geholt, unterlegt mit News von Steinhoff, NEL, Evotec, BioNTech, Envcavis …
SDAX | Steinhoff-AGM: Frist von 4-6 Monaten für Lösung der Rechtsstreitigkeiten / 2019er Bilanzen abgelehnt!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü