General Standard | Porsche Ergebnis

Post Views : 196

nebenwerte news nebenwerte magazin20.11.2018 – Porsche Automobil Holding SE (ISIN: DE000PAH0038), Stuttgart, hat im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 30. September 2018 ein Konzernergebnis nach Steuern in Höhe von 2,67 Milliarden Euro (Vorjahreszeitraum: 2,14 Milliarden Euro) erzielt. Dies entspricht einer Steigerung um rund 25 Prozent. Das Konzernergebnis der Porsche SE ist maßgeblich vom Ergebnis aus at Equity bewerteten Anteilen an der Volkswagen AG, Wolfsburg, in Höhe von 2,74 Milliarden Euro (Vorjahreszeitraum: 2,20 Milliarden Euro) beeinflusst.

Die Nettoliquidität des Porsche SE Konzerns beläuft sich zum 30. September 2018 auf 961 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2017 hatte die Nettoliquidität 937 Millionen Euro betragen. Das Eigenkapital des Porsche SE Konzerns erhöhte sich insbesondere aufgrund des positiven Konzernergebnisses nach Steuern auf 32,52 Milliarden Euro (31. Dezember 2017: 31,29 Milliarden Euro). Die Eigenkapitalquote blieb im Vergleich zum Ende des Geschäftsjahres 2017 mit 99,1 Prozent konstant.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Nach derzeitiger Einschätzung wird das Konzernergebnis nach Steuern der Porsche SE für das Geschäftsjahr 2018 zwischen 2,5 Milliarden Euro und 3,5 Milliarden Euro betragen. Ursprünglich ging die Porsche SE für das Geschäftsjahr 2018 von einem Konzernergebnis nach Steuern zwischen 3,4 Milliarden Euro und 4,4 Milliarden Euro aus. Unter Berücksichtigung von Sondereinflüssen auf Ebene des Volkswagen Konzerns in Zusammenhang mit der Dieselthematik sowie sich abzeichnender zeitlicher Verzögerungen in Bezug auf steuerliche Ausgleichsansprüche gegenüber der Volkswagen AG wurde der bislang kommunizierte Korridor für das Konzernergebnis nach Steuern im Oktober 2018 angepasst. Die Prognose berücksichtigt nach wie vor insbesondere die Erwartungen des Volkswagen Konzerns zu seiner künftigen Entwicklung sowie die bestehenden Unsicherheiten in Bezug auf mögliche Sondereffekte im Zusammenhang mit der Dieselthematik. Zudem strebt die Porsche SE unverändert eine positive Nettoliquidität an, die sich zum 31. Dezember 2018 ohne Berücksichtigung künftiger Investitionen voraussichtlich zwischen 0,7 Milliarden Euro und 1,2 Milliarden Euro bewegen wird.

Aktuell (20.11.2018 / 13.27 Uhr) notieren die Aktien der Porsche Automobil Holding SE im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,86 EUR (-1,50 %) bei 56,64 EUR.


Chart: Porsche Automobil Holding SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
SDAX | PATRIZIA-Fonds gewinnt begehrte Auszeichnung
SDAX | Vossloh mit Großauftrag aus China

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner