General Standard | curasan AG hofft auf frisches Geld…

Post Views : 148

nebenwerte news nebenwerte magazin08.04.2019 – Der Vorstand der curasan AG (ISIN DE0005494538)) hat heute beschlossen, die für den 25. April 2019 vorgesehene Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2018 der curasan AG sowie des Konzernabschlusseses 2018 bis voraussichtlich spätestens zum 13. Mai 2019 zu verschieben.

Für die Beurteilung der Fortführungsprognose der Gesellschaft ist die erfolgreiche Begebung der Wandelschuldverschreibungen im Volumen von bis zu EUR 4.999.990,00, die den Aktionären derzeit im Rahmen einer Bezugsfrist angeboten werden von maßgeblicher Bedeutung. Da die Bezugsfrist erst am 17.April 2019 um 16.00 Uhr endet, sodass das endgültige Bezugsergebnis aufgrund der Osterfeiertage aus abwicklungstechnischen Gründen nicht vor dem 23. April 2019 nach den Osterfeiertagen ermittelt werden kann, und erst im Anschluss daran eine Privatplatzierung etwaiger nicht bezogener Wandelschuldverschreibungen durchgeführt werden kann, hat der Abschlussprüfer der Gesellschaft heute mitgeteilt, dass der ursprünglich angenommene Zeitrahmen für die Aufstellung und Prüfung der Abschlüsse der curasan AG nicht ausreichen wird.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (3 Milliardenmärkte)}

Die Ergebnisse aus dem Bezugsangebot und einer etwaigen Privatplatzierung sind für die Beurteilung des Abschlusses der curasan AG und des Konzernabschlusses von erheblicher Relevanz. Diese werden der Gesellschaft aus heutiger Sicht voraussichtlich frühestens am oder um den 26. April 2019 vorliegen. Im Anschluss daran müssen diese Ergebnisse sowohl auf Ebene der curasan AG als auch im Hinblick auf die Konzernbilanzierung durch den Abschlussprüfer nachvollzogen und beurteilt werden. Erst wenn dies abgeschlossen ist, kann der Abschlussprüfer den Jahres- und Konzernabschluss 2018 dahingehend würdigen, ob dieser die zugrundeliegenden Geschäftsvorfälle und Ereignisse so darstellt, dass unter Berücksichtigung der Fortführungsprognose ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage vermittelt wird.

Die Veröffentlichung von Jahres- und Konzernabschluss 2018 soll bis spätestens 13. Mai 2019 erfolgen. Die Terminierung der Hauptversammlung für den 26.06.2019 wird dadurch voraussichtlich nicht gefährdet.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (5 Aktien)}

Hintergrund

Bereits Ende Januar 2019 musste die curasan eine a.o. HV durchführen, die aufgrund der Anzeige des Verlusts der Hälfte des Grundkapitals einberufen werden musste.

Vorstand Michael Schlenk erläuterte den anwesenden Aktionären (37,1% Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft zum Zeitpunkt der Abstimmung) in seiner Rede die Gründe für die derzeitige Unternehmenssituation und betonte die Bedeutung der Zustimmung der Hauptversammlung zu der Ermächtigung des Vorstands, mit Zustimmung des Aufsichtsrats Wandelschuldverschreibungen ausgeben zu dürfen, für die Umsetzung einer erforderlichen Strategie-Neuausrichtung. Er skizzierte die einhergehenden Maßnahmen inklusive eines nach der erfolgreichen Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen möglichen Unternehmenskaufs noch in den nächsten Wochen.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel}

Frau Isabella de Krassny, seit dem 1. Januar 2019 bereits gerichtlich als Mitglied des Aufsichtsrats bestellt, stellte sich den Aktionären vor. Der Aufsichtsrat und der Vorstand baten die Hauptversammlung, sie in diesem Amt durch Wahl zu bestätigen – und zwar für die verbleibende Amtszeit des zum Ablauf des 31. Dezember 2018 ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglieds Professor Dr. Dirk Honold, d.h. voraussichtlich bis zur ordentlichen Hauptversammlung im Jahr 2022.

Die Hauptversammlung stimmte allen Tagesordnungspunkten gemäß den Vorschlägen der Verwaltung zu.

Curasan macht?

Curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,- Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers. Das Unternehmen unterhält seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., Wake Forest, in der Nähe von Raleigh, N.C., USA.

Aktuell (08.04.2019 / 15:19 Uhr) notieren die Aktien der Curasan AG auf Tradegate nahezu unverändert bei 0,4390 EUR.


Chart: curasan AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | Paion AG: Antrag USA raus
Freiverkehr | CytoTools holt sich Geld durch Wandler

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post