General Standard | ALBIS Leasing gibt Ergebnis für 2020 bekannt

Post Views : 467

Die ALBIS Leasing AG (ISIN: DE0006569403) hat im Geschäftsjahr 2020 ein Konzernergebnis vor Steuern nach IFRS von € 0,985 Mio. (Vorjahr € 2,740 Mio.) erzielt. Der Ergebnisrückgang ist maßgeblich durch das Pandemie-bedingt niedrigere Neugeschäft und eine höhere Risikovorsorge beeinflusst.

Um ihre Zuversicht auf ein wieder deutlich steigendes Neugeschäft nach Eindämmung der Pandemie zu dokumentieren, schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung die Zahlung einer unveränderten Dividende in Höhe von 4 Cent pro Aktie vor.

Das Jahr 2020 war maßgeblich durch die Corona Pandemie beeinflusst. Trotz der schon im März begonnenen Lockdown-Maßnahmen konnte die Gesellschaft das Neugeschäft im ersten Quartal 2020 um 9% steigern und erreichte damit das beste erste Quartal der Firmengeschichte. Allerdings haben die durch Bund und Länder verordneten Schließungen von ganzen Geschäftszweigen zu einer stark abnehmenden Investitionsbereitschaft der Kunden geführt. Dadurch bedingt ist das Neugeschäftsvolumen im Gesamtjahr 2020 um 22% gegenüber 2019 gesunken. Wettbewerber hatten allerdings nach eigenen Angaben deutlich höhere Einbußen zu verzeichnen. Aufgrund einer strikteren Kreditpolitik der Gesellschaft ist es im Übrigen gelungen, das Portfolio gegen verstärkte Ausfälle abzusichern.

Die Anzahl der Neuverträge konnte auf dem Niveau von 2019 gehalten werden

Trotz der weiterhin geltenden Corona Schutzmaßnahmen konnte die Gesellschaft das Neugeschäftsvolumen im ersten Quartal 2021 stabilisieren. Der Rückgang, verglichen mit dem ersten Quartal 2020, welches noch nicht durch Corona beeinflusst war, beträgt lediglich 12%. Das Neugeschäft lag im Monat März 2021 schon über dem Vorjahr. Die Anzahl der Geschäftsanträge lag im März 2021 sogar über dem Vergleichsmonat des von der Pandemie nicht betroffenen Jahres 2019. „Insbesondere durch den weiteren Ausbau des E-Bike Geschäftes und des Onlinegeschäftes ist es uns gelungen, die Anzahl der Neuverträge auf dem Niveau von 2019 zu halten,“ sagte Vorstandsmitglied Andreas Oppitz. „Ferner konnten wir das aufgelaufene Stundungsvolumen der Leasingnehmer fast komplett zurückführen. Unser offensives Forderungsmanagement und die entsprechende Kreditpolitik zahlen sich aus.“

Die weitere Entwicklung des Neugeschäfts und der Ergebniszahlen ist vorrangig davon abhängig, wie schnell die Pandemie durch den Impffortschritt eingedämmt werden kann und wie rasch es zu den nötigen Öffnungsschritten kommt. Das Management geht unter Berücksichtigung der aktuellen Konjunkturprognosen davon aus, dass es im zweiten Halbjahr 2021 zu einem deutlichen Anstieg der Investitionsbereitschaft potentieller Leasingkunden kommen wird und davon auch die ALBIS Leasing AG durch wachsendes Neugeschäft und entsprechende Ergebnisbeiträge profitieren kann.

Aktuell (20.04.2021 / 17:36 Uhr) notieren die Aktien der ALBIS Leasing AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,04 EUR (+1,37%) bei 2,96 EUR.


Chart: ALBIS Leasing AG | Powered by GOYAX.de

 

Freiverkehr | TubeSolar startet weitreichende Kooperation
Prime Standard | 3U Holding setzte 2020 auf seine Wachstumstreiber – Desinvestments fliessen in Zukunftsmarkt Cloud.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner