Freiverkehr | UniDevice AG liefert und hat noch viel Luft nach oben.

Post Views : 193

nebenwerte news nebenwerte magazin13.02.2019 – Die UniDevice AG (ISIN: DE000A11QLU3) gibt bekannt, dass sie ihren profitablen Wachstumskurs gemäß vorläufigen Berechnungen auch im Jahr 2018 fortgesetzt hat. So hat der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones führender Hersteller wie Apple und Samsung im vergangenen Jahr den Umsatz von 229,23 Mio. Euro um 38% auf 317,31 Mio. Euro gesteigert. Der Gewinn legte auf allen Ebenen überproportional zum Erlös zu. UniDevice hat sich als erster in Deutschland auf das internationale B2B Brokerage von Kommunikations- und Unterhaltungselektronik spezialisiert und profitiert von der starken Marktposition. Bis 2020 soll der Umsatz auf mindestens 410 Mio. Euro zulegen – bei steigender Marge.

Das Jahr 2018 im Detail

Im Jahr 2018 ist der Rohertrag von UniDevice um 38% auf 4,29 Mio. Euro gestiegen. Auf der Ertragsseite profitiert das Unternehmen von Skaleneffekten. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte um 75% auf 1,98 Mio. Euro zu und der Nettogewinn um 95% auf 1,16 Mio. Euro. Dies entspricht einem Gewinn je Aktie von 0,078 Euro (Xetra-Schlusskurs am 04.02.2019: 1,535 Euro).{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel}

Dynamischer Start ins Jahr 2019 und optimistischer Ausblick bis 2020

„Nachdem wir im November 2018 mit 39 Mio. Euro den höchsten Monatsumsatz der Unternehmensgeschichte erzielt haben, sind wir auch ins laufende Jahr sehr dynamisch gestartet“, sagt UniDevice CEO Dr. Christian Pahl. „Nach meiner langjährigen Tätigkeit im internationalen Pharmagroßhandel bin ich erstaunt, wie wenig die Optimierung der Supply Chain durch das internationale B2B Brokerage in der Kommunikations- und Unterhaltungselektronik genutzt wird, nicht nur in Deutschland. Dies ändern wir derzeit und wachsen somit stark durch Marktdurchdringung und unabhängig von der Absatzentwicklung einzelner Smartphonehersteller. Dabei ist unser Geschäftsmodell als Broker aufgrund des schnellen Lagerumschlags und Sofortzahlung – anders als bei einem klassischen Großhändler – risikooptimiert.“

UniDevice will den Wachstumskurs weiter fortsetzen. Im laufenden Jahr sollen bereits mindestens 380 Mio. Euro erlöst werden und im Jahr 2020 dann mindestens 410 Mio. Euro. Da die dafür notwendigen Kapazitäten bereits vorhanden sind, kann UniDevice Skaleneffekte nutzen und die Marge auf allen Ebenen verbessern. Entsprechend soll das EBIT überproportional auf mindestens 2,6 Mio. Euro in 2019 und 2,95 Mio. Euro in 2020 gesteigert werden.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Über die UniDevice AG

Die UniDevice AG ist ein internationaler B2B Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones führender Hersteller wie Apple und Samsung. In diesem Markt hat sich das Unternehmen mit Sitz in Berlin als erster in Deutschland auf die Optimierung der Supply Chain spezialisiert. Zu den Kunden gehören Mobilfunkdienstleister sowie Groß- und Einzelhändler. Risiken werden durch schnellen Lagerumschlag und Sofortzahlung minimiert. UniDevice ist wachstumsstark und hat im Jahr 2018 den Umsatz um 38% auf 317 Mio. Euro und das operative Ergebnis (EBIT) um 75% auf 1,98 Mio. Euro gesteigert. Seit März 2018 ist sie an der Börse notiert, bisher eher unauffällig.

Aktuell (13.02.2019 / 09.15 Uhr) notieren die Aktien der UniDevice AG im Frankfurter-Handel unverändert bei 1,53 EUR.


UniDevice AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Newsletter Modul}
Prime Standard | home24: Innerhalb der reduzierten Umsatzrange.
TecDAX | Wirecard jetzt auch noch das…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post