Entry Standard – MPC Capital verkauft M-Star-Flotte gewinnbringend

Post Views : 197

NEBENWERTE NEWS22.09.2016 – Die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG (ISIN: DE000A1TNWJ4) hat heute mitgeteilt, dass die Tochter MPC Maritime Investments GmbH, die M-Star-Flotte, bestehend aus acht Containerschiffen, an ein asiatisches Finanzkonsortium verkauft hat.

Der Verkaufspreis der acht Vollcontainerschiffe beträgt insgesamt ca. 398 Mio. USD. MPC Capital hatte zum Kauf der Flotte seinerzeit Investorengelder von rund 175 Mio. EUR eingeworben und damit die Finanzierung zum größten Teil bewerkstelligt.

Wie das Unternehmen aus Hamburg weiter mitteilt, konnten Investoren mit dem jetzt vereinbarten Verkauf eine durchschnittliche jährliche Nachsteuerrendite von 6% auf das eingesetzte Kapital erzielen. Die Internal Rate of Return (IRR) liegt bei bis zu 7,7% und der Gesamtmittelrückfluss bei bis zu 195%.

Die Aktie notiert am Morgen bei 6,60 EUR und liegt damit +3,48% über dem gestrigen Schlusskurs.  

Die ganze Meldung lesen Sie hier: MPC Capital veräußert Schiffsportfolio für USD 398 Mio.

 

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG
Chart: MPC Münchmeyer Petersen Capital AG | Powered by GOYAX.de
Entry Standard – Entkonsolidierung der wap-telecom belastet Halbjahresergebnis der Ecommerce Alliance
SDAX – Klöckner baut Aluminium verarbeitendes Werk in Bönen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post