Deutsche Wohnen – Zahlen deuten auf Erholung hin. Bewertung… Naja.

Post Views : 426

 Deutsche Wohnen SE (ISIN: DE000A0HN5C6) ehemals DAX-Wert und dann nach der mehrheitlichen Übernahme durch Vonovia mittlerweile im SDAX gelandet. Stabiles Geschäft, von höheren Zinsen und Abwertungen des Immobilienbestands betroffen – was sich in einem Aktienkurs ausdrückt, der aktuell typisch für Immobiliengesellschaften ist. Das schlimmste sollten die Aktionäre hinter sich haben, nachdem sich die Zinserhöhungen wohl dem Ende zuneigen und wohl in 2024 eher 2025 wohl mit einer Normalisierung am Immobilienmarkt zu rechnen ist. Respektive zumindest die Hypoport regelmässig in ihren Veröffentlichungen herbeiredet oder hofft. Von den Kurstiefs bei 16,61 EUR hat sich der Wert – analog zu den anderen Wohnimmobiliengesellschaften – wieder erholt auf aktuell 21,98 EUR. Immer noch viel Luft zu den alten Kursniveaus in der Niedrigzinsphase, aber schon ziemlich nahe an dem 52-Wochen Hoch von 24,10 EUR.

Plug Power Aktie braucht gute Nachrichten – gerade nach den Kursverläufen der letzten Wochen. Nicht nur am 9.11. muss es passen. Was? Alles. Konkret.
HELMA Eigenheimbau Aktie desaströs. Jetzt könnten sogar ala Leoni gemäss StaRUG die Aktionäre komplett „rausgekegelt“ werden. Zu null.
Smartbroker Mensch und Maschine HanseYachts Enapter+aktuelle Interviews mit CEO’s von Smallcaps „im Kommen“. Anlageideen? Zeit für die „Köpfe“ dahinter? Lesen…
Mutares bleibt diese Woche dran. Übernahme Nr.9 und 10, dazu eine abgeschlossen. Näher an die 2028er Ziele: Umsatz 10,0 Mrd EUR, 200 Mio EUR Ergebnis.

Ob die Deutsche Wohnen jemals wieder zu den Kursen gehandelt wird, als es nahezu Null-Zinsen gab?

Die Zeiten des billigen Geldes, die auch zu den bekannten Exzessen in der Baubranche führten, wie die Anleger beispielsweise bei Euroboden, Eyemaxx, Corestate oder Adler Group schmerzhaft erfahren mussten, sind wohl auf längere Zeit perdu. Trotzdem kann Deutsche Wohnen mit den vorläufigen Zahlen zum Q3 für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres zumindest beim FFO, allgemein gebräuchliche Massgrösse für Immobiliengesellschaften, wieder tritt fassen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Bewertungen sind bei Deutsche Wohnen gegenüber Vorjahr kräftig reduziert – aber weit über dem aktuellen Kurs je Aktie…

Konkrete Zahlen: „Im den ersten neun Monaten in 2023 hat die Deutsche Wohnen SE einen Group FFO in Höhe von 456,3 Mio EUR beziehungsweise 1,15 EUR pro Aktie erwirtschaftet. Der Nettovermögenswert (NAV) beläuft sich auf 18.602,0 Mio EUR; das entspricht einem NAV pro Aktie von 46,86 EUR.“ (Stand erste neun Monate 2023)

Im Vorjahreszeitraum sah es bei FFO schlechter aus, bei der Bewertung – mit relativ unverändertem Immobilienbestand – wesentlich besser: „In den ersten neun Monaten in 2022 hat die Deutsche Wohnen SE einen FFO I in Höhe von 413,3 Mio EUR beziehungsweise 0,92 EUR pro Aktie erwirtschaftet. Der Nettovermögenswert (NAV) beläuft sich auf 22.778,7 Mio EUR; das entspricht einem NAV pro Aktie von 57,39 EUR.“(Stand erste neun Monate 2022)

Siemens Energy Aktie – an den Märkten abgestraft. Zuletzt Ruf nach Staatsgarantien mit weiterem Ausverkauf beantwortet. Platow sagt: Weiter MEIDEN.
Klöckner Exasol – beide haben gestern Abend ihre Prognosen senken müssen. Und die Aktien handeln bereits jetzt nahe Jahrestiefs. Einstiege?
ABO Wind Aktie nach Kurshoch Februar mittlerweile mehr als halbiert. KGaA-Umwandlung zementiert. Arroganz der Macht – wer zahlt die Zeche?

DEUTSCHE WOHNEN – Tanker mit sicherem Geschäft mit (kleiner) Prise Übernahmephantasie.

ein Bestand von rund 140.000 Einheiten scheint erstmal die Basis für die weitere Unternehmens-Entwicklung zu sein. Zubauen oder Zukaufen steht bei der derzeitigen Zinslage und Refinanzierungssituation für Immobiliengesellschaften eher nicht im Plan. Gesundschrumpfen, Verkaufen von „Randgeschäften“, sofern der Preis stimmt, so sollte es erstmal weitergehen. Bei den Bewertungen scheint noch gut Luft zum aktuellen Kursniveau zu sein – ein eher konservativer Immobilienwert, der nicht die Risiken schultern muss, die ein hoher Gewerbebestand mit sich bringt. Hier sehen die Bewertungskennziffern aufgrund des erhöhten Risikos zumindest optisch günstiger aus.

MorphoSys Secunet – spekulative Aktien, die sich letzte Woche konträr entwickelten. Aus guten Gründen. Diese Woche kaufen, verkaufen oder?
FCR Immobilien – ab 2.11.2023 Anleihe in Zeichnung. Mutig? Reichen 7,25%? Und wenn’s nicht klappt?

 

Chart: Deutsche Wohnen SE | Powered by GOYAX.de

 

 

 

Borussia Dortmund meldet vorläufige Zahlen
Nikola Aktie „auf dem Sprung“? 77 H2 und 47 BEV im dritten Quartal in die Bücher bekommen. Muss mehr werden.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner