wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin16.10.2020 - Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085) 's Aktie ist in den letzten 14 Tagen schön gestiegen und gestern ging es aufgrund einer operativen Entscheidung kräftig runter, um sich dann im Laufe des Handels wieder annähernd zu erholen. Was schockte gestern die Anleger derartig, das man die Aktie in einem ersten Impuls "wegwarf"? Eigentlich - zumindest auf den zweiten Blick - gute Nachricht: Ballard verkauft die Sparte "Unbenannte Luftfahrzeuge (Drohnen)" - Sitz in Southborough - an Honeywell Aerospace, einen finanzstarken Konzern mit "vollen Kassen". Die Mitarbeiter wechseln ebenfalls den Arbeitgeber. Eine langfristige Zusammenarbeit zwischen der ehemaligen Sparte und Ballard Power im Bereich der Brennstoffzellen wird vereinbart - alles andere würde den Wert der Sparte gegen Null setzen. Perfect Fit: Der Flugzeugzulieferer mit entsprechender Expertise&Geld und der Brennstoffzellenspezialist werden zusammenarbeiten. Kosten reduzieren sich bei Ballard Power, die Brennstoffzellentechnologie wird weiterhin von Ballard bezogen werden und es wird wohl auch noch Geld für die Sparte geben. Gleichzeitig werden weitere Mittel bei Ballard frei für die - bereits in einem wesentlich fortgeschrittenerem Stadium befindlichen - Geschäftsfelder Schwerkraft- und Transportfahrzeuge, Eisenbahn und Schifffahrt. Und das sind auch die wesentlich größeren Märkte, die adresiert werden. Wo Ballard plant zum bestimmenden Player zu werden.

Randy MacEwen, Ballard President of the Board und CEO sagte, “We remain positive on the long-term outlook for fuel cell propulsion systems in the UAV market.  However, we determined to divest this non-core systems business given our strategic focus on the Heavy- and Medium-Duty Motive markets of bus, truck, train and marine, where we expect scaled commercialization and growth through 2030 and beyond. We believe the UAV business will be best positioned within the Honeywell enterprise and look forward to our ongoing collaboration with Honeywell and growing the exciting business opportunities for a range of urban air mobility and broader aerospace applications.”

Wacker Chemie kann loslegen mit Effizienzpprogramm - Zukunftsfähigkeit gesichert - 250 Mio. EUR eingespart ab 2022 - jährlich

Steinhoff's Pepkor warnt vor mindestens 20% weniger Gewinn - trotzdem könnten die Vergleiche in 11 Wochen durch sein

ElringKlinger ist mehr als ein reiner Automotive: Brennstoffzelle überzeugt AIRBUS - Gemeinschaftsunternehmen

Drägerwerk weiterhin in Boomphase - 2021 soll es ruhiger werden

H2-Update 15.10.: Nel mit Auftrag in Polen - könnte sich ein neuer Markt auftun. Wer braucht schon NIKOLA...

BioNTech könnte profitieren - Johnson&Johnson fällt weiter zurück

Evotec Aktie wieder beliebt - zumindest zwei Investoren ist sie 250 Mio. EUR wert - günstiger Einstieg?

Mutares mit siebtem Zukauf dieses Jahr

Ceconomy mit Knallermeldung - EBIT übertrifft alle Erwartungen - wesentlich!

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Eigentlich perfekter strategischer Schritt

wie es im Verlaufe des Handels wohl auch von den Akteuren erkannt wurde. Die Ballard Aktie ist bereits sehr sehr gut gelaufen, so dass jeder Grund für Gewinnmitnahmen genommen wird, der "in die Hände fällt". Auch wenn eine eigentlich postive Nachricht vorliegt oder möglicherweise bei Vorlage der Quartalszahlen auch positive Überraschungen kommen sollten (Live-Teilnahme möglich, Zugangsdaten werden wir rechtzeitig veröffentlichen, 11:00 Ostküstenzeit am 06.11.). Gerade in diesem Jahr haben wir gesehen, dass Quartalsergebnisse und deren Präsentation sowohl zu Kursauschlägen nach oben, wie auch nach unten führen können: Nel und Plug Power als aktuellste Beispiele aus der letzten Quartalssaison seien genannt. Und die regel "SELL ON GOOD NEWS" geistert ja auch noch in den Köpfen herum...

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Bisher allein 1,5 Mrd. in PEM-Entwicklung investiert

- diese Zahl zeigt, das Ballard Power als Urgestein der Brennstoffzellenentwicklung gegenüber vielen Wettbewerbern einen gewissen Vorsprung hat - die derzeit 8. Brennstoffzellengeneration zeigte bereits das sich immer schneller drehende Rad der Kostenreduktion dieser Technologie, die von vielen als Schlüssel für eine CO2-freiere Wirtschaft gesehen wird. Und die PEM - "Protonenaustauschmembran" - Technologie ist der Kern der Brennstoffzellen, die Ballard Power produziert und hier sieht man sich vorne in der Entwicklung. Passend dazu verkündete man vor kurzemm eine VERSECHSFACHUNG der PEM-Produktion am Stammsitz. Die Ziele der weiteren Entwicklungsschritte fasst Ballard unter drei Aufgaben zusammen: Steigerung der Energiedichte der Brennstoffzellentechnologie - leichter, kleiner und günstigere Basismaterialien / Kostenreduktion der Brennstoffzellen über den Lebenszyklus / Lebensdauer der Brennstoffzelle - bereits jetzt muss nur eine Wartung in der über 30.000 Leistungsstunden dauernden Nutzungszeit der Brennstoffzellen der 8. Generation durchgeführt werden und die "Lebenszeit" soll weiter gesteigert werden.

banner gold cube

PEM - erklärt

Warum ist die PEM-Technologie so wichtig laut Ballard? Vorläufe rwurden urprünglich bei General Elektric bereits in den 60iger Jahren entwickelt. Die Umwandlung von Sauerstoff und Wasserstoff unter Freisetzen von Energie in Wasser muss "beschleunigt" oder "begünstigt2 werden - hier fungiert die PEM als Elektrolyt/Beschleuniger. PEM ist nicht der einzige Ansatz für Brennstoffzellen und er hat natürlich nicht nur Vor-, sondern auch Nachteile. deshalb findet er in dne bereichen Anwendung, in denen er seine Vorteile entfalten kann und seine Nachtiele weniger zum Tragen kommen: Transportlösungen mit relativ geringen Betriebstemperaturen beispielsweise. Die Vorteile einer PEM-Lösung laut www.erdgas.de:

  • Die Polymer-Brennstoffzelle kommt mit vergleichsweise geringen Arbeitstemperaturen aus. Deshalb ist sie relativ preiswert in der Herstellung und auch besonders langlebig. Damit verbunden ist ein sehr niedriger Wartungsbedarf und -aufwand.
  • Die Kunststoffmembran ist fest, als einzige Flüssigkeit im Prozess kommt Wasser zum Einsatz. Das bedeutet auch, dass die PEMFC keine aggressiven Flüssigkeiten enthält, die eventuell auslaufen könnten.
  • Die Polymer-Brennstoffzelle zeichnet sich außerdem durch eine hohe Betriebsdynamik aus. Das heißt: Sie stellt Strom und Wärme flexibel und ohne lange Anlaufphasen zur Verfügung.

Und ergänzend laut www.chemie.de:

  • fester Elektrolyt (keine aggressiven Flüssigkeiten die auslaufen könnten)
  • weist eine hohe Stromdichte auf
  • hat ein gutes dynamisches Verhalten
  • Auf der Kathodenseite kann Luft verwendet werden (kein Reingas erforderlich)
  • Der Elektrolyt ist CO2-beständig

Nachteile laut www.chemie.de:

  • Sehr empfindlich gegen Verschmutzungen durch CO, NH3 und Schwefelverbindungen im Brenngas
  • Aufwändiges Wassermanagement
  • Anlagenwirkungsgrad eher niedrig

Bisher 65% in 10 Jahren geringere Brennstoffzellenkosten - muss schneller gehen

Der Kostenzug ist im Lauf - und die in 10 Jahren erzielten Kostenvorteile von 65% in der Brennstoffzellenfertigung bei Ballard - sollten nur der Beginn sein. Dies eErsparnisse wurden bei Ballard "nur" durch technologische Weiterentwicklung erzielt. Wenn man aber in der Kleinserienfertigung bereits solche Einsparungen ermöglichen kann: Der Übergang von Ballards 7. auf die 8. Brennstoffzellengeneration brachte allein eine Kostenersparniss über die gesamte Nutzungsdauer von mehr als 35% für die FCmove™-Zelle. UND JETZT DENKT MAN LANGSAM ÜBER SERIENFERTIGUNG NACH - NICHT MEHR HUNDERTE VON BRENNSTOFFZELLLEN PRO JAHR, SONDERN HUNDERTTAUSENDE. Die Kosteneinsparpotentiale müssen immens sein - so könnte der neuen Technologie zum Druchbruch verholfen werden. Gleichzeitig plant Nel in seiner gerade im Bau befindlichen Produktionsstätte für Elektrolysegeräte in Heroya zur ersten vollautomatischen Fertigungslinie mit einem geplanten Jahres-Produktions-Gesamtvolumen von 2 GW- Elektrolysegeräte-Kapazität. Kostenvorteile bei der Elektrolyse, Kostenvorteile bei der Brennstoffzelle sind notwendig für einen Markterfolg und das haben zumindest diese beiden Player erkannt.

banner gold cube

Bereits jetzt teilwiese günstiger als Batterien

"Today, in certain locations, fuel cell electric buses offer a total cost of ownership (TCO) on par with battery electric buses." und sogar bei den PKW-Lösungen sieht eine Studie von Deloitte die Brennstoffzelle als günstigere Alternative zu E-Autos: DOWNLOADLINK FÜR DIE DELOITTE STUDIE. Aber wie will man das erreichen? Ballard hat sich dafür Profis geholt. eine Firma, die derzeit bereits jährlich Hunderttausende von Dieselaggregaten in China produziert und so die entsprechende Expertise für die Massenfertigung mitbringt: WEICHAI. Die Chinesen haben die Partnerschaft mit einer Kapitalbeteiligung an Ballard Power in 2018 in Höhe von 19,9 % gesichert. Für - nach heutigem Masstab - lächerliche 163 Mio. USD wurde man so zum Hauptaktionär der Kanadier. Allein die Beteiligung war bereits ein Top-Investment: Heutiger Wert rund 1 Mrd. USD. Aber wichtiger sind die operativen Perspektiven aus dieser Partnerschaft.

Weichai macht die Erwartungen der - uns eher konservativ erscheinenden - McKinsey Study für Ballard Power realistisch: “a cost reduction of roughly 70-80% for fuel cell vehicles would be possible given an annual production volume of 150,000 vehicles".  Massenproduktion wird bei Ballard als Schlüssel für den entscheidenden Kostenschritt im Mobilitätsmarkt gesehen: "Similar reductions could also be reached for the PEM stack and the fuel cell balance of plant. Manufacturers could capture significant fuel cell cost reductions of approximately 60-65% with even relatively small annual production volumes of 10,000 trucks per year.

This is in line with the Deloitte-Ballard report’s findings. We’re confident we can reduce the price of the fuel cell system to be competitive with diesel engines, and meet the US Department of Energy targets of less than $100/kW for annual production of over 150,000 systems/year."

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

H2TEIL2: Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. - Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide - zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2TEIL7: Bloom Energy Corp. die bessere Plug Power? Knapp 1 Mrd. USD Umsatz mit Brennstoffzellen und jetzt "green" mit Elektrolystechnik zusätzlich

H2-Update KW41 - Rekordstände bei PlugPower&Bloom Energy, Nel Auftrag plus Toyota-Spekulation, Ballard spielt die Wasserkarte, SFC...

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

Kennen sie eigentlich Bloom Energy Corp.? Wenig bekannt in Deutschland, obwohl bereits seit 2001 unterwegs im Bereich Brennstoffzellentechnologie unser Bloom Energy Corp. die bessere Plug Power? Rekordstände der Aktie erreicht oder Air Liquide mehr Wasserstoffwert als Nel oder Plug Power?

Aktuell zum Schluss am Donnerstag, den 15.10.2020 handelte Ballard Inc. an der NASDAQ bei 18,51 USD. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de
 

Weitere Informationen

  • ISIN: CA0585861085

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner