wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin28.05.2020 - Der Vorstandsvorsitzende der publity AG (ISIN: DE0006972508), Thomas Olek, plant einen Teil seines kontinuierlich - auch durch regelmäßige Börsenkäufe - aufgebauten Aktienpakets an der Gesellschaft an langfristig orientierte internationale Investoren mit Bindefrist zu verkaufen - langfristig wolle er mit knapp 50% an publity beteiligt sein und auch die Funktion des CEO weiter ausfüllen. Es heisst im Wortlaut:

"Diese Investoren planen, sich im publity Konzern langfristig zu engagieren und wären entsprechend auch bereit, ihre Aktien einer Lock-up Vereinbarung für 12 bis 24 Monate zu unterwerfen. Die Veräußerung könnte im Wege eines unmittelbaren Verkaufs von Aktien durch die TO-Holding GmbH oder die TO Holding 2 GmbH, deren alleiniger Gesellschafter Thomas Olek ist, oder durch den Verkauf einer dieser beiden Beteiligungsgesellschaften erfolgen. Die mittelbare Beteiligung von Thomas Olek an der publity AG würde sich bei erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen auf knapp unter 50 % des Grundkapitals reduzieren. Der Verkaufspreis je Aktie soll sich am Börsenkurs der publity-Aktien in jüngster Vergangenheit orientieren.

Thomas Olek hat das Unternehmen ferner darüber informiert, langfristig der publity AG unverändert als Vorstand und Großaktionär verbunden bleiben zu wollen. Sämtliche seiner nach Umsetzung der geplanten Transaktionen noch von ihm gehaltenen publity-Aktien würde er mithin einer Lock-up Vereinbarung mit einer Laufzeit von 24 Monaten unterwerfen. Zudem beabsichtige er, auch künftig publity-Aktien in Abhängigkeit vom Aktienkurs über den Markt zu kaufen."

Wirecard erlebt gerade Ungewöhnliches: 3 Fonds reduzieren am selben Tag ihre Shortposition

2G Energy steigert Gesamtleistung

Rocket Internet könnte bei den Kursen wieder interessant werden, Q1 von Bewertungsverlusten gezeichnet

EXCLUSIVINTERVIEW mit dem CEO der Deutsche Rohstoff AG - viele Fragen wegen Ölpreisverfall und ...

LPKF verliert den Hauptaktionär - 28,6% der Aktien umplatziert

Steinhoff's Südafrika Tochter Pepkor mit guten Zahlen zum 31.03.2020 - aber der Börsenwert der Beteiligung ist "seit Corona" fast halbiert

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

DIE GANZE REIHE DER Aktien in Crashzeiten - erster Zwischenstand vom 16/17.04.2020:

Teil1: MuM, DataGroup und MBB - Lukas Spang lag bisher richtig mit seinen Empfehlungen

Teil3: PNE, SBF und Dic Asset - Michael C. Kissig eine Woche später eingestiegen, auch besser als die Indizes

und aus gegebenem Anlass Update 26.05.2020 unseres Teil2:

Evotec, Encavis, und Wirecard - nwm's Favoriten mit insgesamt guter Performance Dank Encavis

Olek hat seit Mitte 2018 in unterschiedlichsten Börsenphasen insgesamt mehr als 130 Millionen Euro in publity investiert und hält aktuell gut 87 Prozent aller Aktien.

Die publity AG ist ein auf Büroimmobilien in Deutschland spezialisierter Asset Manager und Investor. Das Unternehmen deckt den Kern der Wertschöpfungskette vom Ankauf, über die Entwicklung bis zur Veräußerung der Immobilien ab. Mit über 1.100 Transaktionen in den vergangenen sieben Jahren zählt publity zu den aktivsten Akteuren am Immobilienmarkt. Aktuell verwaltet das Unternehmen ein Portfolio mit einem Wert von über fünf Milliarden Euro. publity zeichnet sich durch ein tragfähiges Netzwerk in der Immobilienbranche sowie bei den Work- Out-Abteilungen von Finanzinstituten aus. Mit sehr gutem Zugang zu Investitionsmitteln wickelt publity Transaktionen mit einem hocheffizienten Prozess und mit bewährten Partnern zügig ab. Fallweise beteiligt sich publity als Co-Investor an Joint-Venture-Transaktionen und erwirbt Immobilien für den eigenen Bestand.

Aktuell (28.05.2020 / 13:34 Uhr) notieren die Aktien der publity AG im Frankfurter-Handel nahezu unverändert bei 34,70 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.

Chart: Publity AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006972508

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner