APONTIS PHARMA gibt Details bekannt

Post Views : 300

APONTIS PHARMA: Neue Entwicklungspartnerschaft mit Midas Pharma – Erweiterung des Single Pill-Portfolios mit EU-weiten Schutzrechten erschließt zusätzliche Umsatzpotenziale
Die APONTIS PHARMA AG (ISIN: DE000A3CMGM5) hat heute die Details ihres im August angekündigten Programms zur Steigerung der operativen Performance und Effizienz bekannt gegeben. Eine Analyse der vertrieblichen und werblichen Aktivitäten hatte gezeigt, dass das bisherige Marketing- und Vertriebskonzept deutliche Optimierungspotenziale aufweist.

Zukünftig wird die Entwicklung des Portfolios durch gezielte Kampagnen zu spezifischen, wachstumsstarken Single Pills vorangetrieben und weniger auf eine Bewerbung des zugrunde liegenden Dachkonzepts der Single Pills ausgerichtet. Dabei wird sich der Außendienst auf Ärzte mit hohem Verordnungspotenzial konzentrieren, was durch eine deutlich verbesserte Potenzialanalyse und praxisnahe Tools zur Aktivitätsplanung unterstützt wird. Die Marktveränderungen infolge der Pandemie führten auch bei APONTIS PHARMA zu einem dauerhaften Verlust von 20 % der Außendienstkontakte. Da die Zielgruppengröße nicht angepasst wurde, verringerte sich dadurch in erster Linie die Frequenz der Besprechungen pro Arzt.

Mit dem neuen Ansatz können trotz einer deutlichen Reduktion der personellen Stärke des Außendienstes mehr Zielkunden mit der wirksamen Zahl von 8-16 Kontakten pro Jahr auf persönlichen und digitalen Wegen erreicht werden. In Verbindung mit der neuen Ausrichtung des Außendienstes wird auch die Datenlage, Praxen mit hohem Potenzial zu identifizieren, verbessert. Alternative Ansätze zur Unterstützung der Kommunikation sind zwar vorhanden, wurden aber bisher nicht ausreichend berücksichtigt, da der Großteil des verfügbaren Budgets zur Deckung der Außendienstkosten aufgewendet werden musste. Hier bietet das neue Marketing- und Vertriebsmodell mehr Flexibilität zur Ausrichtung auf die Markterfordernisse.

Darüber hinaus werden die bereits erfolgreich laufenden Aktivitäten zu Partnerschaften mit Krankenkassen intensiviert, wie auch die Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften und ärztlichen Qualitätszirkeln zur besseren Implementierung der leitliniengerechten Therapie mit Single Pill-Kombinationen. Die Maßnahmen werden bereichsübergreifend geplant und durch gezielte Multi-Channel-Maßnahmen zur weiteren Steigerung der Kontaktzahlen ergänzt.

Die Neuausrichtung des Marketing- und Vertriebskonzepts wird begleitet durch eine zum 1. November 2023 erfolgte Neubesetzung des Management-Teams in Vertrieb, Marketing und Medizin.

In Summe erwartet der Vorstand aus der Umsetzung des Restrukturierungs- und Effizienzprogramms ein Einsparvolumen von EUR 6,0 Mio. bis EUR 7,0 Mio. auf ein volles Jahr, dem ein einmaliger Restrukturierungsaufwand von voraussichtlich EUR 5,0 Mio. bis EUR 8,0 Mio. im Geschäftsjahr 2023 gegenübersteht.

APONTIS PHARMA wird auch weiter in neue Single Pill-Kombinationen investieren. Neben den im dritten Quartal gestarteten Single Pills Rosazimib und RosuAmlo werden im vierten Quartal 2023 zwei weitere Single Pills eingeführt. Für das Jahr 2024 plant die Gesellschaft die Markteinführung von mindestens vier neuen Single Pills.

APONTIS PHARMA geht davon aus, dass die grundsätzliche strategische Positionierung der Single Pills aufgrund der überragenden medizinischen Evidenz, der Stärkung der Single Pills in den relevanten europäischen und deutschen Leitlinien sowie der nun erstmaligen aktiven Unterstützung des Single Pill-Konzepts durch gesetzliche Krankenkassen alle Voraussetzungen für ein nachhaltig profitables Wachstum erfüllt.

Drittes Quartal 2023 im Rahmen der Erwartungen

APONTIS PHARMA verzeichnete in den ersten neun Monaten 2023 einen Gesamtumsatzrückgang von 37,1 % auf EUR 27,1 Mio. (9M 2022: EUR 43,1 Mio.). Der Single Pill-Umsatz reduzierte sich um 34,6 % auf EUR 17,9 Mio. (9M 2022: EUR 27,3 Mio.). Dabei hielten die Lieferengpässe des beauftragten Herstellers für Atorimib an. Der Umsatz mit Atorimib reduzierte sich um EUR 8,4 Mio. auf EUR 5,9 Mio. Eine stärkere Nachfrage verzeichnete Tonotec HCT mit 36 % Wachstum. Die 2022 eingeführten Single Pills Tonotec Lipid und RosuASS erzielten starke Wachstumsraten. Im Kooperationsgeschäft sanken die Umsatzerlöse erwartungsgemäß auf EUR 7,8 Mio. (9M 2022: EUR 14,0 Mio.) infolge der planmäßigen Beendigung des Co-Marketings für Jalra/Icandra im Vorjahr (EUR 6,1 Mio.).

Konzernzahlen (ungeprüft)

in EUR Mio.   9M 2023   9M 2022  
Single Pill-Umsatz 17,9 27,3 -9,4
Gesamtumsatz 27,1 43,1 -16,0
EBITDA -7,0 4,9 -11,9
EBITDA-Marge (in %) -26,0 % 11,4 % n/a
EBIT -8,5 3,6 -12,1
EBIT-Marge (in %) -31,2 % 8,3 % n/a
Nettoergebnis -6,2 3,3 -9,5

Hinweis: Die Zahlen für den Neun-Monatszeitraum 2023 sind ungeprüft. Es können Rundungsdifferenzen auftreten.

Das EBITDA sank umsatzbedingt auf EUR -7,0 Mio. (9M 2022: EUR 4,9 Mio.).

Der negative Cashflow aus operativer Tätigkeit von EUR 13,4 Mio. (9M 2022: Mittelzufluss EUR 6,7 Mio.) resultierte insbesondere aus der negativen Ergebnisentwicklung sowie dem Anstieg des Working Capital. Die Eigenkapitalquote zum 30. September 2023 beträgt 70,2 % (31. Dezember 2022: 69,4 %) bei liquiden Mitteln von EUR 21,2 Mio. (31. Dezember 2022: EUR  36,3 Mio.).

Neue Prognose für 2023

Basierend auf dem aktuellen Geschäftsverlauf geht der Vorstand für das Gesamtjahr 2023 nunmehr von einem Umsatz von EUR 36,1 Mio. sowie einem EBITDA vor Restrukturierungsaufwand von EUR -8,6 Mio. aus. Der einmalige Restrukturierungsaufwand wird im Geschäftsjahr 2023 voraussichtlich zwischen EUR 5,0 Mio. und EUR 8,0 Mio. liegen.

Bruno Wohlschlegel, Chief Executive Officer der APONTIS PHARMA AG: „Im Sommer 2023 haben wir ein umfassendes Restrukturierungs- und Effizienzprogramm angekündigt, dessen konkrete Maßnahmen wir nun vorgestellt haben. Mit weitreichenden Maßnahmen, insbesondere bei der Neuaufstellung für mehr Effizienz und Effektivität beim Vertrieb von Single Pills, und den begleitenden Neuerungen im Vertriebsinnendienst sowie dem Marketing erwarten wir bereits zeitnah eine Trendwende der Entwicklung. Die Restrukturierungskosten, die insbesondere mit einem Abbau von Arbeitsplätzen verbunden sind, werden kurzfristig anfallen. Durch die schnelle Umsetzung der Maßnahmen und die Überwindung der identifizierten Schwachstellen peilen wir bereits zeitnah sichtbare Verbesserungen in einem unverändert attraktiven Markt an. Die zuletzt getroffenen Vereinbarungen mit mehreren Krankenkassen und die aktuellen Leitlinien in Deutschland und Europa unterstreichen die medizinische Evidenz.

Die Prognose 2023 berücksichtigt die Herausforderungen des laufenden Geschäftsjahres, wie die Ausschreibungen für Atorimib und Caramlo, die Lieferengpässe bei Atorimib sowie die Auswirkungen des im Vorjahr ausgelaufenen Kooperationsvertrages mit Novartis für Jalra und Icandra. Diese negativen Effekte konnten mit der bisherigen Aufstellung nicht kompensiert werden. Mit unserem weitreichenden Ansatz zur Restrukturierung gehen wir die identifizierten Probleme auf vielen Ebenen an und können zugleich von einem unverändert attraktiven Markt profitieren.

Trotz der genannten Herausforderungen ist APONTIS PHARMA sehr gut positioniert, um von einer steigenden Nachfrage am Markt zu profitieren und finanziell solide ausgestattet, um das Restrukturierungs- und Effizienzprogramm zügig umzusetzen. Damit stellen wir die Weichen für nachhaltiges profitables Wachstum.“


APONTIS PHARMA | Powered by GOYAX.de
SMA Solar mit starkem Umsatzwachstum
11880 Solutions AG vermeldet Umsatzwachstum

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner