wrapper

Breaking News

Die Bitcoin Group SE (ISIN: DE000A1TNV91) hat heute ihren Halbjahresbericht 2018 veröffentlicht. Im Zeitraum von Januar bis Juni 2018 verzeichnete die Unternehmensgruppe deutliche Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis.

Die Umsatzerlöse verdreifachten sich auf TEUR 5.671 gegenüber TEUR 1.770 im Vorjahr. Das operative Ergebnis verbesserte sich auf TEUR 4.874 von TEUR 1.040 im ersten Halbjahr 2017. Unter dem Strich stand ein Gewinn von TEUR 3.322 (Vorjahr: TEUR 819).

Mit Bitcoin.de - Deutschlands einzigem regulierten Handelsplatz für Kryptowährungen - profitiert die Bitcoin Group SE an den Käufen und Verkäufen ihrer Kunden von wesentlichen Digitalwährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des ersten Halbjahres 2017 nahm das Handelsvolumen erneut zu. Speziell zum Jahreswechsel von 2017 auf 2018 erreichte der Handel einen Höhepunkt bei mehr als EUR 610 Mio. Aufgrund von Gewinnmitnahmen und eines nachlassenden Medieninteresses flachte sich das gehandelte Volumen im Laufe des ersten Halbjahres ab. Insgesamt reduzierte sich der Bitcoinkurs um 51,8 % von EUR 11.180,57 am 1. Januar 2018 auf EUR 5.389,29 zum 30. Juni 2018.

Im Berichtszeitraum begrüßte die Bitcoin Group SE insgesamt 86.000 Neukunden, sodass im Schnitt pro Monat mehr als 14.300 neue Nutzer den Weg auf Bitcoin.de fanden. Per Halbjahresende 2018 nutzen mehr als 753.000 Kunden die Vorteile des Handelsplatzes für Kryptowährungen. Vor dem Hintergrund einer leicht abflauenden Dynamik bei der Neukunden-Gewinnung erscheint das Ziel von 1.000.000 Kunden per Jahresende 2018 mittlerweile ambitioniert, aber immer noch erreichbar, falls es eine ähnlich dynamische Jahresendrallye wie 2017 geben wird.

Die Bilanz der Bitcoin Group SE konnte im vergangenen Halbjahr weiter gestärkt werden. So stieg die Summe der kurzfristigen Vermögenswerte zum 30. Juni 2018 auf TEUR 34.691 gegenüber TEUR 8.521 im Vergleichszeitraum. Ursächlich für den Anstieg waren die insbesondere zu Jahresbeginn 2018 stark angezogenen Handelsvolumina in Verbindung mit einem stetigen Kundenzustrom auf Bitcoin.de. Mit einer Eigenkapitalquote von 72,74 % ist das Unternehmen, speziell im Branchenvergleich (Finanzdienstleister und Banken), weiterhin solide finanziert.

"Wir sind mit der Entwicklung im abgelaufenen ersten Halbjahr 2018 sehr zufrieden. Trotz einer stärkeren Korrektur der Kurse zeigt sich, dass viele Kunden Vertrauen in Kryptowährungen finden und sie als gleichwertige Alternative zu Papierwährungen wahrnehmen. Auf dieser positiven Entwicklung aufbauend, wollen wir unsere Strategie, Bitcoin.de zu einer Kryptowährungsbörse auszubauen, weiter konsequent und leidenschaftlich verfolgen", sagt Marco Bodewein, Geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Die Bitcoin Group SE arbeitet kontinuierlich an einer höheren Akzeptanz und Wahrnehmung von Kryptowährungen im Allgemeinen und an der Verbesserung ihres eigenen Angebots im Speziellen. Durch die bereits im Januar 2018 getätigte 50 % - Beteiligung am regulierten Finanzanlagenvermittler Sineus Financial Services GmbH verbreiterte die Bitcoin Group SE ihr Serviceportfolio. Hier erwartet die Gesellschaft kurzfristig die Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden. Künftig ist die Unternehmensgruppe dadurch in der Lage, auch zusätzliche Finanzdienstleistungen im Bereich von Kryptowährungen anzubieten.

An dem Ziel der Aufnahme weiterer Kryptowährungen in den Handel von Bitcoin.de bis Ende des Jahres hält die Gesellschaft weiter fest.

Mittelfristiges Ziel ist es weiterhin, Bitcoin.de zu einer Kryptowährungsbörse mit multilateralem Ansatz auszubauen. Dies bietet den Vorteil gegenüber Kunden, selbst Kurse stellen und ein Orderbuch führen zu können. Gleichzeitig erhöht sich die Liquidität im Handel. Um dieses Ziel zu erreichen, sind weitere Beteiligungen in dieser Richtung geplant.

Insgesamt blickt das Management aufgrund der robusten Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 optimistisch auf das bereits laufende zweite Halbjahr.


Chart: Bitcoin Group SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1TNV91

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de