Diese Seite drucken

Kürzlich hatte ich an dieser Stelle gefragt, ob der (eigentliche) Ausverkauf der Wunderaktie Evotec noch bevorstehen könnte,

obwohl das Papier bereits rund 50 Prozent an Wert verloren hat. Ausgangspunkt der Überlegungen war eine Flagge um die Marke von 13,00 Euro, die durchaus das Potenzial für einen (sofortigen) Absturz in den Bereich von 8,00 Euro hätte haben können. Es kam nicht so. Wie damals auch betrachtet, kam es zu einem weitern kleinen Rückgang bis zur Unterstützungslinie bei knapp über 11,00 Euro. Von dort aus ging es mit der Evotec-Aktie in den vergangenen Tagen nach oben.

Jetzt ist der Biotech-Titel bei der 200-Tage-Durchschnittslinie und der Nacken-Linie einer Art Schulter-Kopf-Schulterformation angekommen (siehe Chart unten). Gut möglich, dass nun eine weitere Richtungsentscheidung ansteht. Hopp oder top? Prallt die Evotec-Aktie an diesen beiden Barrieren ab, würde zunächst ein erneuter Test der Haltelinie bei 11,30 Euro anstehen. Fehlte die Kraft diese zu verteidigen, dann käme es vermutlich zu einem raschen Durchreichen nach unten.

 

Lesen Sie den ganzen Artikel von Gastautor Thomas Schumm zur Evotec AG auf www.plusvisionen.de weiter. 

 

Chart: Evotec AG | Powered by GOYAX.de
 

Anzeige 

 
Allgemeiner  Hinweis

Redakteure des Nebenwerte Magazins haben keinen inhaltlichen Einfluss auf den vom Gastautor erstellten Beitrag. Die Verantwortung für den Beitrag trägt somit einzig der Gastautor.

Hinweise auf Interessenkonflikte

Die Offenlegung der möglichen Interessenkonflikte obliegt ausschließlich dem Verfasser des Beitrags (Gastautor) und ist gegebenenfalls auf dessen Internetseite  www.plusvisionen.de  abrufbar. Zudem weisen wir darauf hin, dass der Gastautor nicht an die Zwei-Wochenfrist, die vom Deutschen Presserat empfohlen wird, gebunden ist. Der Gastautor muss sich somit nicht an die Richtlinie halten, im Zeitraum von zwei Wochen vor und nach Veröffentlichung des Beitrags weder Käufe noch Verkäufe eines Wertpapiers des besprochenen Unternehmens zu tätigen.

Redakteure des Nebenwerte Magazins sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht in Wertpapiere des besprochenen Unternehmens investiert. Darüber hinaus haben sie in den zwei Wochen vor Veröffentlichung des Beitrags keine Wertpapiere des besprochenen Unternehmens gekauft und/oder verkauft und werden in den zwei Wochen nach Veröffentlichung ebenfalls keine Käufe und/oder Verkäufe von Wertpapieren des besprochenen Unternehmens vornehmen.

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005664809

Thomas Schumm | PlusvisionenThomas Schumm ist Gründer, Herausgeber und erster Praktikant bei Plusvisionen.de. Früher Chefredakteur beim Optionsschein Report (Anfang der 1990er legendär und wegweisend in Sachen Derivate) und freier Mitarbeiter bei Forbes. Dann leitender Redakteur bei Börse Online und Chefredakteur bei boerse-online.de (G+J Wirtschaftspresse Online). Bücher: Life Reloaded, Praxisratgeber Hedge Funds (Wirtschaftsbuch des Jahres 2004 bei getAbstract).