wrapper

Breaking News

Vor knapp einem Jahr, am 23. Juli 2015, ging ADO Properties S.A. (ISIN: LU1250154413) an die Börse. Seither legte die Aktie über +74% zu und schaffte gegenüber dem SDAX eine sehr deutliche Outperformance.

Nach etwas holprigen Start im Sommer letzten Jahres gelang es dem Papier bis Mitte November bis auf 24,28 EUR zu steigen. Bei einem Ausgabepreis von 20 EUR je Aktie bei Börsengang bedeutete dies ein Plus von +21,4% in vier Monaten.

Dieser Aufwärtstrend setzte sich in den folgenden Monaten fort. Getragen von den guten Zahlen für das Geschäftsjahr 2015, die Ende März veröffentlicht wurden, und die ebenfalls guten Q1-Zahlen für 2016 von Ende Mai lief die Aktie im laufenden Jahr zuletzt bis auf ein neues Allzeithoch bei 35,97 EUR. Aktuell notiert das Papier bei 34,82 EUR


Portfolio-Ausbau beschert immense Verbesserung der operativen Kennzahlen

Das Jahr 2015 war für die auf Berliner Wohnimmobilien spezialisierte ADO Properties geprägt von enormen Wachstum und einer entsprechend positiven Entwicklung aller operativen Kennzahlen.

Am 31. Dezember 2015 hatte das Berliner Unternehmen insgesamt mehr als 15.700 Einheiten im Portfolio, davon 14.856 Wohneinheiten. Ein Jahr zuvor waren es mit 6.596 mehr als die Hälfte weniger an Wohnimmobilien. Der NAV (Net Asset Values) des Portfolios stieg auf 843,6 Mio. EUR (24,10 EUR je Aktie).

Die Erträge aus der Vermietung wuchsen im letzten Geschäftsjahr von 33,72 Mio. EUR (2014) um +95,14% auf 65,80 Mio. EUR. Die für Immobilien-Unternehmen wichtige Kennzahl FFO I (Funds from Operations) stieg von 13,63 Mio. EUR (2014) um +126,98% auf 30,71 Mio. EUR.

Darüber hinaus gab ADO Properties im März für das laufende Jahr 2016 einen positiven Ausblick. Mit den Q1-Zahlen für 2016 bestätigte man diese Prognose. Die Anzahl der Wohneinheiten wurde seit Ende 2015 nochmals um 637 Einheiten auf nunmehr 15.493 Einheiten ausgebaut. Zudem will man das Portfolio mit weiteren Akquisitionen weiter stärken.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal verbesserte man von Januar bis März 2016 die Erträge aus der Vermietung von 10.83 Mio. EUR um +88% auf 20.36 Mio. EUR. Beim FFO I verzeichnete das Unternehmen derweil einen Anstieg von 4,42 Mio. EUR (Q1 2015) um +112,44% auf 9,39 Mio. EUR. Für das Gesamtjahr erwartet ADO Properties eine FFO I-Run-Rate von 50 Mio. EUR. Damit würde man +62,81% über dem FFO I des Vorjahres liegen.


HSBC sieht noch Kurspotenzial von über 30%

Obwohl die Aktie von ADO Properties in den vergangenen Monaten bereits deutlich angestiegen ist, sieht die HSBC in ihrer jüngsten Einschätzung noch weiteres Potenzial. Am 5. Juli empfahlen sie das Papier weiterhin zum Kauf mit einem veränderten Kursziel von 45,50 EUR. Zuvor lag dieses bei 30,50 EUR.

Vom aktuellen Kurs bei 34,82 EUR aus gesehen, bedeutet dies ein Upside-Potenzial von +30,67%. Mit Blick auf die Halbjahreszahlen, welche am 17. August veröffentlicht werden, könnte sich in den kommenden Wochen bereits ein weiterer Kursanstieg vollziehen. Denn es ist zu erwarten, dass ADO Properties erneut gute Zahlen vorlegen wird.

Weiterhin will das Unternehmen auch erneut eine Dividende ausschütten, die Ausschüttungsquote soll auf Basis des FFO I zwischen 30% und 40% liegen. Auf der HV am 3. Mai hatte ADO Properties eine Dividende von 0,35 EUR je Aktie für das abgelaufene Geschäftsjahr beschlossen. Die Ausschüttungssumme betrug rund 13,48 Mio. EUR. Dies entspricht auf Basis des FFO I von 30,71 Mio. EUR (2015) einer Ausschüttungsquote von 43,89%.

 


Chart: ADO Properties S.A. (schwarz) | Benchmark: SDAX (lila) | Powered by GOYAX.de

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de