wrapper

2020 werden wichtige Weichen gestellt bei diesen drei Small Caps - 3U Holding AG (ISIN: DE0005167902), wallstreet:online AG (ISIN: DE000A2GS609) und Vectron Systems AG (ISIN: DE000A0KEXC7)

Vorab zur Erinnerung: Am 6.08.2019 wurde die weclapp GmbH auf die weclapp SE verschmolzen - angesetzter Unternehmenswert 70 Mio. EUR, gutachterlich ermittelt im Auftrag des Amtsgerichtes Frankfurt am Main. Das heisst die weclapp SE könnte "optisch günstige" aktien emittieren, insgesamz gäbe es maximal 70.000.000 Stück. Und die 3U Holding AG handelte am vorletzten Freitag, 6.12.2019, (Vorstellung der SUPERCHANCEN) bei Handelsschluss auf Xetra bei 1,72 EUR, eine Kapitalisierung der auf drei Säulen ruhenden Gesellschaft von rund 60 Mio. EUR (13.12.2019: 1,74 EUR/ 61 Mio. EUR). Jetzt wäre die Frage wie hoch der Wert der weclapp SE an der Börse wäre - die 70% Beteiligung de 3U Holding AG. Dazu kommen die beiden anderen Standbeine der 3U: Bisher keine Cash Cow aber perspektivische Beteiligungen sind selfio und weclapp, die Windenergieanlagen bringen Geld, Immobilienverkäufe liefern seit Jahren Liquidität für die Zukunftsgeschäfte.

wasserstoff banner 1

Die 3U Holding AG hat auf dem Deutschen Eigenkapitalforum für Furore gesorgt. Die "Story" der 70% Tochter weclapp, ein Anbieter der mit KI eine cloudbasierte Plattform anbietet, die explosionsartige Wachstumsraten aufweist. Natürlich auf kleiner Basis, aber es geht um einen erst zu definierenden Markt auf dem weclapp einer der Ersten - und nach eigener Aussage führender Anbieter ist. Dieser Businesscase der 3U Holding AG lässt die Verantwortlichen auf dem Deutschen Eigenkapitalforum selbsbewust verkünden, hier den nächsten Börsengang vorstellen zu können. Weclapp muss - und hier kann man der 3U in der Argumentation folgen - in der aktuellen Situation entweder mitgestalten und vorne dran bleiben, um später "richtig Geld verdienen zu können" oder wird trotz derzeitigem technischen Vorsprung wegen Geldmangel nicht weiter vorne mitspielen können. Heisst für die 3U Holding AG, dass man zukünftig zwar weniger als 70% an der weclapp halten wird, aber - im Erfolgsfalle - eine wesentlich höher zu bilanzierende Beteiligung besitzt. Sobald die weclapp börsennotiert ist/wäre gibt es einen "Börsenwert", der zu Grunde gelegt werden muss. hohes Potential auch für 3U, natürlich wenn es klappt.

Wallstreet:online...

... hat in den letzten Monaten im Stammgeschäft gewaltig aufgedreht. Man überschlug sich förmlich mit Übernahmenachrichten: finanznachrichten.de, ariva.smartinvestror und börsennews kamen zur w:o-Gruppe hinzu. Im Bereich der Finanzmedien/Börseninformationsdienste geht wenig an Wallstreet:online mehr in Deutschland vorbei. Den Nukleus der Entwicklung die w:o-Seite nicht zu vergessen, hat man eine gute Ausgangsbasis um im nächsten Jahr mit einem neuen Dienstleistungsangebot möglicherweise in neue Regionen vorzustoßen. W:o erhält gegen Werbeeinblendungen im Gegenwert von 4 Mio. EUR eine Beteiligung an den Einnahmen der wallstreet:online capital AG aus den neuen Online-Discount-Konten, die gerüchteweise sich an dem neuaufgekommenen amerikanischen "Null-Gebühren-Modell" orientieren sollen. Wenn das Angebot in diese Richtung gehen sollte in Verbindung mit der Werbemacht der w.o-Finanzseiten können sich einige Wettbewerber warm anziehen. flatex stand bisher als günstiger Onlinebroker relativ ungefährdet in erster Reihe und liebäugelte ja auch mit günstigen Gebührenmodellen, die beereits in den Niederlanden zum Markteintritt genutzt wurden. Es kann nächstes Jahr spannend werden und möglicherweise stößt w:o hier in neue Regionen vor.

Wallstreet:online AG handelte am Freitag der Vorwoche, 6.12.2019, (Vorstellung der RIESENCHANCEN) bei Handelsschluss auf Xetra bei 45,40 EUR, eine Kapitalisierung der in neue Gefilde expandierenden Gesellschaft von rund 81 Mio. EUR. 13.12.2019: Bei 55,80 EUR - Kapitalisierung 86 Mio. EUR.

Vectron Systems und die Kassenrichtlinie

Die Vectron Aktie handelte diese Woche sehr volatil - ein kräftiger Anstieg bis Freitag Morgen auf über 19,70 EUR, fiel dann im Laufe des Freitag bis auf 18,20 EUR zurück. Eine gesunde Korrektur, der bereits sehr gut gelaufenen Aktie. Die entscheidenen Entwicklungen wird die Gesellschaft im nächsten Jahr erreichen bzw. starten, um 2022 eine ganz neue digitale laufende Erträge erwirtschaftende Gesellschaft zu sein - Top oder Flop, beides möglich. Wir haben letzten Montag beim CEO nachgefragt, wie weit man bei Vectron ist und haben zufriedenstellende Antworten erhalten.

Ein ehrgeiziges Umsatzziel von 50 Mio EURfür den Deutschen Markt in 2020, kommend von durchschnittlich 20-25 Mio Jahresumsatz im Deutschen Markt: Die verpflichtende Einführung "manipulationssicherer und dokumentierender" Kassensysteme soll einen Umsatzschub und gleichzeitig eine Änderung des Geschäftsmodells bringen. Vectron konnte in einer ähnlichen regulatorischen Umstellung in Österreich 2014-2016 eine Vervierfachung des Umsatzes erreichen. Und "Alle Kassen müssen umgestellt werden" und der Marketshare der Vectron ist rund 25%. Wären rein rechnerisch rund 80 Mio. Umsatzziel in 2020, Vectron hat sich für möglicherweise konservative 50 Mio. EUR entschieden.

wasserstoff banner 1

Weiter: In 2022 will man 50% durch wiederkeherende Umsätze aus dem Digitalisierungspaketen erzielen, bisher gegen Null tendierend: Kostenloses Kassensystem plus "zwangsweise" Verwendung in einem integrierten System von Payment, Bestellservice, Reservierungsservice, Gutscheinprogramm und Loylitylösung - Vereinfachung für den Gastronom, der vorher mit diversen Tablets plus Kasse plus ... arbeiten musste und das zu einem insgesamt günstigeren Preis, als bei den Einzellösungen. Hier sollte eine Marktnische bedient werden können. Die Quantität und Qualität dieser neuen "Umsatzkategorie" hat man mit 200 prinzipiell "kostenlosen" Systemen über ein neues Vertriebsteam an den Gastronomen gebracht und so wichtige Erfahrungen bzgl. Installation, Verkaufsargumentation usw. sammeln können. UND die Ertragserwartungen über den Zeitraum verifiziert. Zukunftsfeld Digitalisierung klappt oder wie Herr Stümmler betonte "Wir haben aus früheren Fehlern gelernt" und erst mal in kleinem Umfang die notwendige Bestätigung gesucht und gefunden. Jetzt muss Vectron noch zeigen, wie man diese zusätzlichen Systeme am Markt platzieren wird  - 2020 ist das Jahr der Entscheidung, Top oder Flop.Vectron Systems AG handelte am vorletzten Freitag, 06.12.2019, (Vorstellung der SUPERCHANCEN) bei Handelsschluss auf Xetra bei 17,10 EUR, eine Kapitalisierung der in ihr wichtigstes Jahr gehenden Gesellschaft von rund 124 Mio. EUR. (13.12.2019: 18,20 EUR / 142 Mio. EUR)

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005167902, DE000A2GS609, DE000A0KEXC7

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner