wrapper

Die Nabaltec AG (ISIN: DE000A0KPPR7) hat im ersten Halbjahr 2019 erneut ein Umsatz- und Ertragswachstum erzielt.

Der Umsatz nach sechs Monaten liegt bei 97,4 Mio. Euro nach 91,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum (+6,1 %). Der Umsatz des zweiten Quartals stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 5,4 % von 46,5 Mio. Euro auf 49,0 Mio. Euro.

Mit einem operativen Ergebnis (EBIT) in Höhe von 12,4 Mio. Euro nach den ersten sechs Monaten 2019 wurde das Ergebnis des ersten Halbjahres 2018 von 9,7 Mio. Euro um 27,8 % übertroffen. Die EBIT-Marge (in Relation zur Gesamtleistung) betrug im ersten Halbjahr 2019 12,7 %. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte einen Wert von 19,0 Mio. Euro und lag damit 21,8 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums von 15,6 Mio. Euro.

"Die Marktnachfrage war auch im ersten Halbjahr 2019 weitgehend stabil. Insbesondere in unserem Produktsegment ,Funktionale Füllstoffe' verbesserte sich der Produktmix hin zu höherwertigen Produkten. Entsprechend margenstark war unser Umsatzwachstum", berichtet Johannes Heckmann, Vorstandsvorsitzender der Nabaltec AG. "Allerdings konnte sich auch Nabaltec im ersten Halbjahr nicht gänzlich von konjunkturellen Eintrübungen freimachen. Im Produktsegment ,Spezialoxide', insbesondere in den Produktbereichen, die stark auf die Feuerfestindustrie ausgerichtet sind, war eine Abschwächung in der europäischen Stahlindustrie und automotivnaher Segmente spürbar."

Im Produktsegment "Funktionale Füllstoffe" lag der Umsatz der Nabaltec im ersten Halbjahr 2019 mit 66,3 Mio. Euro um 10,5 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums von 60,0 Mio. Euro. Der Umsatz lag im Berichtsquartal bei 33,8 Mio. Euro nach 30,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Im Produktsegment "Spezialoxide" war im ersten Halbjahr 2019 ein leichter Umsatzrückgang von 2,2 % auf 31,1 Mio. Euro zu verzeichnen. Im zweiten Quartal wurde ein Umsatz von 15,2 Mio. Euro nach 15,9 Mio. Euro im Vorjahresquartal erzielt.

Spannend ist auch unser heutiges Exklusivinterview mit dem CEO und dem Finanzvorstand der STEMMER Imaging AG.

"Die Unsicherheiten im aktuellen konjunkturellen Umfeld nehmen weiter zu. Dennoch sehen wir uns insbesondere aufgrund unseres breit angelegten Produktportfolios zukunftsstark aufgestellt", so Günther Spitzer, Finanzvorstand der Nabaltec AG.

Nabaltec bestätigt die bisherige Prognose für das Gesamtjahr 2019 und erwartet eine EBIT-Marge zwischen 10,0 % und 12,0 % sowie einen Umsatz in der Bandbreite von 190 Mio. Euro bis 195 Mio. Euro.

Was macht die Nabaltec?

Die Nabaltec AG mit Sitz in Schwandorf ist ein mehrfach ausgezeichnetes, innovatives Unternehmen der chemischen Industrie. Auf der Basis von Aluminiumhydroxid und Aluminiumoxid entwickelt, produziert und vertreibt Nabaltec hochspezialisierte Produkte in den beiden Produktsegmenten "Funktionale Füllstoffe" und "Spezialoxide" im industriellen Maßstab. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst unter anderem umweltfreundliche, flammhemmende Füllstoffe und funktionale Additive für die Kunststoffindustrie. Flammhemmende Füllstoffe werden beispielsweise bei Kabeln in Tunneln, Flughäfen, Hochhäusern und elektronischen Geräten eingesetzt, während Additive in der Katalyse und bei der Elektromobilität zum Einsatz kommen.

Was sagt die Unternehmensanalyse der Nabaltec AG von HEUTE zu den Perspektiven für den Anleger?

Darüber hinaus produziert Nabaltec Spezialoxide zum Einsatz in der technischen Keramik, Feuerfestindustrie und Poliermittelindustrie. Nabaltec ist mit Produktionsstandorten in Deutschland und den USA vertreten. Ziel ist es, durch Kapazitätsausbau, weitere Prozess- und Qualitätsoptimierung sowie gezielte Erweiterungen der Produktpalette die eigene Marktposition weiter auszubauen. Mit seinen Spezialprodukten strebt das Unternehmen die führende Position im jeweiligen Marktsegment an.

Aktuell (22.08.2019 / 11:30 Uhr) notieren die Aktien der Nabaltec AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,70 EUR (+2,14 %) bei 33,40 EUR.

 


Chart: Nabaltec AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0KPPR7

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner