wrapper

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8)hat heute Zahlen für das erste Quartal 2019 veröffentlicht. Der Konzerngesamtumsatz stieg auf 965,8 Mio. EUR (Q1 2018: 912,3 Mio. EUR).

Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte sich auf 3.796,8 Mio. EUR (Q1 2018: 3.464,8 Mio. EUR.

Operativ läufts rund

Das operative EBITDA des Gesamtkonzerns stieg im ersten Quartal auf 44,2 Mio. EUR (Q1 2018: 21,5 Mio. EUR). Es wurde von der guten operativen Entwicklung insbesondere der Konzernunternehmen SOLIDUS, der GHOTEL-Gruppe, HanseYachts sowie Calumet Wex positiv beeinflusst. Auch die erstmalige, verpflichtende Anwendung des neuen Standards IFRS 16 (Lease Accounting) wirkte sich positiv aus. Das EBITDA des Gesamtkonzerns erreichte im ersten Quartal 2019 29,4 Mio. EUR (Q1 2018: 10,7 Mio. EUR).

Da im ersten Quartal 2019 keine Unternehmenskäufe stattfanden, wurden keine Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") verbucht (Q1 2018: 4,5 Mio. EUR). Die Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen stiegen vor allem aufgrund intensiver Restrukturierungsanstrengungen bei Neuerwerben des Vorjahres auf 24,9 Mio. EUR (Q1 2018: 17,9 Mio. EUR). Das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen lag bei 10,1 Mio. EUR (Q1 2018: 2,6 Mio. EUR).

Die liquiden Mittel lagen zum 31. März 2019 bei 220,8 Mio. EUR (31. Dezember 2018: 290,8 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote lag bei 19,2 Prozent (31. Dezember 2018: 25,0 %). Der Rückgang ist vor allem auf die erstmalige Anwendung von IFRS 16 zurückzuführen, die zu einer Erhöhung der Bilanzsumme geführt hat. Der Net Asset Value des AURELIUS Portfolios lag bei 1.378,8 Mio. EUR (31. Dezember 2018: 1.400,9 Mio. EUR).

Ausblick lässt hoffen

Das Portfolio aus derzeit 21 Konzernunternehmen wurde in den letzten Monaten deutlich weiterentwickelt. Für die nächsten Monate erwartet der Vorstand der AURELIUS Equity Opportunities mehrere profitable Unternehmensverkäufe und rechnet zudem damit, das Konzernportfolio durch mehrere Zukäufe zu verstärken.

Bereits 2018 liefs operativ rund...

Insgesamt konnte AURELIUS im Geschäftsjahr 2018 ein operatives EBITDA in Höhe von 103,0 Mio. EUR und damit ein Ergebnis im Rahmen der abgegebenen Prognose erzielen, die ein operatives EBITDA im Durchschnitt der Vorjahre vorsah. Das Gesamt-EBITDA lag mit 94,4 Mio. EUR erwartungsgemäß aufgrund der geringeren Ergebnisbestandteile aus Transaktionen deutlich unter dem Vorjahr (2017: 627,7 Mio. EUR). Es enthält 84,4 Mio. EUR Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung (bargain purchase) aus den in 2018 erworbenen Unternehmen (2017: 447,1 Mio. EUR). Im Jahr 2018 gab es insgesamt zwölf Neuakquisitionen, acht davon waren Add-on-Erwerbe auf Ebene von bestehenden Plattform-Investments zur Stärkung der Konzerntöchter. Aus Unternehmensverkäufen wurden Ergebnisbeiträge in Höhe von 6,5 Mio. EUR (2017: 193,9 Mio. EUR) erwirtschaftet. Zum 31. Dezember 2018 betrug der Net Asset Value des AURELIUS Portfolios 1,40 Mrd. Euro (30. September 2018: 1,37 Mrd. EUR).

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Dividende 1,50 plus...

Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft werden der am 19. Juli 2019 stattfindenden Hauptversammlung die Ausschüttung einer Basisdividende von 1,50 EUR je Aktie (2018: 1,50 EUR) vorschlagen. Zusätzlich zur Basisdividende schüttet die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA bei erfolgreichen Unternehmensverkäufen eine sogenannte Partizipationsdividende an die Aktionäre aus. Sollten bis zum Tag der ordentlichen Hauptversammlung weitere Beteiligungsverkäufe realisiert werden, so wird hierfür eine anteilige Partizipationsdividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Konzernportfolio durch Investitionen und zwölf Neuakquisitionen gestärkt

Im Geschäftsjahr 2018 konnte AURELIUS sein Unternehmensportfolio durch den Zukauf von zwölf Unternehmen, acht davon im Rahmen von sogenannten Add-on-Akquisitionen zur Stärkung bestehender Tochterunternehmen, ausbauen. Als neue Plattform-Investitionen wurde im Februar 2018 der weltweit tätige Multikanal-Buchhändler Bertram Books (vormals: Connect Books) in Großbritannien gekauft. Ende Juli 2018 hat AURELIUS Ideal Shopping Direct, einen in Großbritannien führenden Multikanal-Home-Shopping Anbieter, übernommen. Ende November 2018 wurde der Erwerb des Wasser- und Abwasserarmaturenherstellers VAG mit Hauptsitz in Mannheim von der US-amerikanischen Rexnord Gruppe abgeschlossen. Im Dezember 2018 hat AURELIUS den norwegischen Großhändler für automobile Ersatzeile Hellanor erworben. Die Add-on-Erwerbe betrafen vor allem die AURELIUS Töchter GHOTEL hotel & living, die SOLIDUS und die Scandinavian Cosmetics-Gruppe. Umfangreiche Investitionen in das bestehende Unternehmensportfolio wirkten sich zudem positiv auf die Marktstellung und Wettbewerbsposition der Töchter aus. Eine Vielzahl von Konzernunternehmen haben sich in 2018 zur Marktreife entwickelt. Entsprechend sind für das Geschäftsjahr 2019 mehrere lukrative Verkäufe zu erwarten.

Aurelius?

Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid und Amsterdam. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.
Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Umbruch- und Sondersituationen sowie MidMarket-Transaktionen für ein breites Branchenspektrum. Aktuell erzielen 21 Konzernunternehmen mit rund 15.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von ca. 3,8 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 1,3 Milliarden Euro (Stand: Mai 2019).
Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie Alternative Finanzierungsformen aktiv. Die AURELIUS Wachstumskapital investiert in Nachfolgelösungen sowie Unternehmensteile größerer mittelständischer Unternehmen und Konzerne (Spin-offs). Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, insbesondere auf Projekten mit operativem Verbesserungspotenzial, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Kapital im Rahmen von alternativen Finanzierungsformen zur Verfügung

Aktuell (09.05.2019 / 10:21 Uhr) notieren die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,94 EUR (-2,15%) bei 42,78 EUR.


Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0JK2A8

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de