wrapper

Verbio Vereinigte BioEnergie AG (ISIN: DE000A0JL9W6) weist für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres ein gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich erhöhtes Ergebnis aus.

Die positive Unternehmensentwicklung ist auf die vergleichsweise überdurchschnittlich gute Margensituation im Biodiesel im dritten Quartal 2018/2019 zurückzuführen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag nach neun Monaten bei EUR 84,4 Mio. und damit um 143 Prozent über dem des Vergleichszeitraumes (9 M 2017/2018: EUR 34,7 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) beträgt EUR 68,5 Mio. (9 M 2017/2018: EUR 18,0 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) liegt bei EUR 68,4 Mio. (9 M 2017/2018: EUR 17,9 Mio.); das Periodenergebnis wird mit EUR 49,7 Mio. (9 M 2017/2018: EUR 12,2 Mio.) ausgewiesen. Daraus resultiert ein Ergebnis je Aktie von EUR 0,79 (9 M 2017/2018: EUR 0,19).

Die in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019 von VERBIO produzierte Menge an Biodiesel und Bioethanol betrug 540.367 Tonnen nach 544.949 Tonnen im entsprechenden Vorjahreszeitraum, was nun einer Kapazitätsauslastung von 99 Prozent entspricht. Darüber hinaus wurden in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019 insgesamt 515.390 MWh Biomethan produziert (9 M 2017/2018: 464.422 MWh).

Einzelheiten

Maßgeblich für die Ergebnisentwicklung im Biodiesel in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres waren hohe Margen bei gleichzeitiger Rekordproduktion. Bei Bioethanol waren die Margen im Berichtsquartal bei etwas geringerer Produktionsmenge signifikant angestiegen. Die im Zeitraum vom 1. Juli 2018 bis 31. März 2019 produzierte Menge an Biodiesel und Bioethanol betrug 540.367 Tonnen, nach 544.949 Tonnen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus wurden in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019 mit 515,4 GWh Biomethan (9 M 2017/2018: 464,4 GWh) insgesamt 11 Prozent mehr produziert als in der Vorjahresperiode.

Mit dem Bau je einer Biomethananlage in Indien und den USA wurde begonnen. Mitte 2019 wird VERBIO am Standort Bitterfeld die dritte Ausbaustufe der Sterolproduktion in Betrieb nehmen und damit zu einem der größten Sterolproduzenten im Weltmarkt aufsteigen.

Prognose angehoben


In einer Ad-hoc Mitteilung vom 2. April 2019 hat VERBIO eine geänderte Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018/2019 veröffentlicht. So soll das EBITDA in einer Größenordnung von EUR 95 Mio. liegen und das Net-Cash bis zum Ende des Geschäftsjahres auf eine Größenordnung von EUR 75 Mio. zurückgehen. Zuletzt ging das Unternehmen von einem EBITDA in einer Größenordnung von EUR 80 Mio. und einem Net-Cash von EUR 90 Mio. aus.

Verbio?

Die VERBIO ist einer der führenden, konzernunabhängigen Hersteller und Anbieter von Biokraftstoffen und zugleich der einzige großindustrielle Produzent von Biodiesel, Bioethanol und Biomethan in Europa. Die Produktionskapazität beträgt rund 470.000 Tonnen Biodiesel, 260.000 Tonnen Bioethanol und 600 Gigawattstunden Biomethan pro Jahr. Das Unternehmen setzt zur Herstellung seiner hocheffizienten Kraftstoffe selbst entwickelte, energiesparende Produktionsprozesse und innovative Technologien ein. Die Biokraftstoffe von VERBIO erreichen CO2-Reduktionen bis zu 90 Prozent gegenüber Benzin oder Diesel. VERBIO liefert seine Produkte direkt an die europäischen Mineralölkonzerne, Mineralölhandelsgesellschaften, freie Tankstellen, Speditionen, Stadtwerke und Fahrzeugflotten. Darüber hinaus vertreibt VERBIO hochwertiges Pharmaglyzerin für die Konsumgüter- und Kosmetikindustrie (Glyzerin entsteht als Nebenprodukt bei der Biodieselherstellung). Innerhalb des Konzerns agiert die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG als Management-Holding. Das operative Geschäft betreiben die Tochtergesellschaften VERBIO Diesel Bitterfeld GmbH, VERBIO Diesel Schwedt GmbH, VERBIO Ethanol Schwedt GmbH & Co. KG, VERBIO Ethanol Zörbig GmbH & Co. KG und die VERBIO Agrar GmbH. Weiterhin hat im letzten Jahr die VERBIO North America Corporation mit Sitz in Grand Rapids, USA, eine 51-prozentige Tochtergesellschaft der VERBIO,  mit E.I. DuPont de Nemours and Company einen Vertrag über den Kauf einer Zellulose-Ethanolanlage in Nevada/Iowa, USA, abgeschlossen. Der Kauf beinhaltet weiterhin ca. 100.000 Tonnen Maisstroh, das sich in verschiedenen Lagerstätten im Umkreis von 50 Kilometern um die Anlage befindet. Die Ethanolanlage hat eine Kapazität zur Verarbeitung von 300.000 Tonnen Maisstroh zu ca. 115.000 Kubikmeter Ethanol. VERBIO plant in einer ersten Phase, die Anlage um eine Stroh-Biomethan-Anlage mit einer thermischen Leistung von zirka 20 Megawatt zu ergänzen. Die Investitionskosten unter Berücksichtigung der vorhandenen Infrastruktur und nutzbaren Anlagenkomponenten belaufen sich voraussichtlich auf USD 25 Mio. bis USD 35 Mio.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Mit dieser Transaktion wagt VERBIO den Eintritt in den weltweit größten Biokraftstoffmarkt und bringt seine Stroh-Biomethan-Technologie erstmalig außerhalb Europas in dem boomenden, sehr ambitionierten US-Markt.

Aktuell (09.05.2019, 09:35) notiert die Aktie der VERBIO Vereinigte BioEnergie AG im Minus -0,03 EUR (-0,38%) bei 7,93 EUR.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
VERBIO Vereinigte BioEnergie AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0JL9W6

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de