wrapper

Die SÜSS MicroTec SE (ISIN: DE000A1K0235), führender Hersteller von Anlagen und Prozesslösungen für die Halbleiterindustrie und verwandte Märkte,

hat heute den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht.

Erstmals hat SÜSS MicroTec hierbei die ab dem Geschäftsjahr 2018 geltenden Neuregelungen des IFRS 15 zur Realisierung von Umsatzerlösen vollumfänglich angewendet. Entsprechend IFRS 15 erfasst SÜSS MicroTec nun Umsätze aus dem Verkauf von Maschinen im Sinne eines Mehrkomponentengeschäfts in zwei Schritten: Mit Auslieferung der Maschine an den Kunden und dem damit erfolgten Kontrollübergang auf den Kunden werden 90 % des Auftragswerts als Umsatz realisiert. Die verbleibenden 10 % werden nach erfolgter Installation im Zeitpunkt der Endabnahme durch den Kunden realisiert. Bis zum Geschäftsjahr 2017 hat SÜSS MicroTec entsprechend der bisherigen Regelungen (IFRS 11 und 18) erst nach erfolgter Installation im Zeitpunkt der Endabnahme 100 % des Auftragswertes als Umsatz erfasst. Die Umsatzerlöse 2018 sind durch die erstmalige Anwendung von IFRS 15 nur bedingt mit den Umsatzerlösen der Vorjahre vergleichbar. Auch EBIT und EBITDA sind von der geänderten Umsatzlegung beeinflusst. Auf die Steuerungskennzahlen Auftragseingang und Nettoliquidität hat die geänderte Umsatzlegung hingegen keine Auswirkungen.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Das Unternehmen erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr Umsatzerlöse in Höhe von 203,9 Mio. EUR (Vorjahr: 166,5 Mio. EUR; 2018 bisher: 213,9 Mio. EUR) sowie einen Auftragseingang von 191,0 Mio. EUR (Vorjahr: 200,3 Mio. EUR). Der Auftragsbestand zum 31. Dezember 2018 betrug somit 84,7 Mio. EUR (Vorjahr: 133,4 Mio. EUR; 2018 bisher: 110,5 Mio. EUR). Im erneut starken vierten Quartal des Jahres 2018 wurden allein Aufträge in Höhe von 64,8 Mio. EUR verbucht.

Die Rohertragsmarge verringerte sich im abgelaufenen Gesamtjahr leicht und lag für die SÜSS MicroTec-Gruppe bei 33,0% (Vorjahr: 35,7%; 2018 bisher: 33,3%).

SÜSS MicroTec erzielte im Geschäftsjahr 2018 ein EBIT in Höhe von 10,9 Mio. EUR (Vorjahr 13,9 Mio. EUR; 2018 bisher: 15,6 Mio. EUR). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 5,3 Prozent im Jahr 2018 (Vorjahr: 8,3 Prozent; 2018 bisher: 7,3%). Das Ergebnis nach Steuern (EAT) belief sich auf 4,8 Mio. EUR nach 6,7 Mio. EUR im Vorjahr (2018 bisher: 8,2 Mio. EUR). Das unverwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) beträgt 0,25 EUR (Vorjahr: 0,35 EUR; 2018 bisher: 0,43 EUR).

Der Freie Cashflow belief sich vor Berücksichtigung von Wertpapiertransaktionen zum Ende des Geschäftsjahres auf minus 4,8 Mio. EUR nach positiven 2,9 Mio. EUR im Vorjahr. Die Nettoliquidität verringerte sich zum Jahresende 2018 daher auf 28,2 Mio. EUR (Vorjahr: 33,0 Mio. EUR).

Ausblick

Nach dem erneut guten Auftragseingang im Geschäftsjahr 2018, insbesondere im vierten Quartal, blicken wir unverändert optimistisch in das Geschäftsjahr 2019. Das Marktumfeld in der Halbleiterindustrie sowie die generellen Konjunkturaussichten haben sich gegenüber dem Vorjahr zwar weiter eingetrübt, wir sind dennoch zuversichtlich, dass auch 2019 ein gutes Jahr für SÜSS MicroTec werden kann. Die Technologie-Trends, die unsere Industrie bestimmen, bestehen unverändert weiter, auch wenn sie eventuell mit etwas zeitlicher Verzögerung wirksam werden sollten. Daher haben wir aus heutiger Sicht keine Zweifel an der unverändert guten Nachfrage nach unseren Produkten und ganzheitlichen Lösungen durch unsere Kunden in den für uns relevanten Märkten. Welche konkreten Auswirkungen die aktuellen Negativmeldungen zur konjunkturellen Entwicklung von großen Halbleiterherstellern auf SÜSS MicroTec haben werden, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer abschätzen, da wir nahezu ausschließlich in innovativen Nischen der für uns relevanten Märkte tätig sind.

Unter Berücksichtigung der etwas eingetrübten allgemeinen Marktaussichten für 2019 gehen wir zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass der Auftragseingang im ersten Halbjahr 2019 in einer Bandbreite von etwa 80 Mio. EUR bis 90 Mio. EUR liegen wird. Darauf aufbauend erwarten wir für den Umsatz im Jahr 2019 einen Wert in der Bandbreite zwischen 200 Mio. EUR und 215 Mio. EUR. Bei diesem Umsatzniveau wird das EBIT für 2019 voraussichtlich in einer Bandbreite von 6,5 % bis 8,0 % des Umsatzes liegen.

Aktuell (27.03.2019 / 08:01 Uhr) notieren die Aktien der SÜSS MicroTec SE im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,04 EUR (-0,39 %) bei 10,20 EUR.


Chart: SÜSS MicroTec SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1K0235

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de