wrapper

HelloFresh (ISIN: DE000A161408), der weltweit führende Anbieter für Kochboxen, ist auch im vierten Quartal 2018 auf starkem Wachstumskurs.

Im Zeitraum vom 01. Oktober bis zum 31. Dezember 2018 verschickte das Unternehmen 54,7 Millionen Mahlzeiten an 2,04 Millionen aktive Kunden weltweit und der Konzernumsatz stieg, basierend auf den vorläufigen und ungeprüften Zahlen, im Vorjahresvergleich um 42%-43% auf EUR 358 Mio. bis EUR 362 Mio. Ebenfalls basierend auf den vorläufigen und ungeprüften Zahlen belief sich das bereinigte EBITDA im vierten Quartal 2018 auf EUR -2 Mio. bis EUR -6 Mio., wodurch sich die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal auf -1% bis -2% verbesserte.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

"Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches viertes Quartal und Geschäftsjahr 2018 zurück. Es war nicht nur von starkem Wachstum geprägt, sondern wir konnten unsere Zahlen auch erheblich in Richtung Profitabilität verbessern und unsere wichtigsten KPIs steigern. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir die Umsätze in unserem internationalen Segment um mehr als 50% gesteigert haben und dort zum ersten Mal im Gesamtjahr profitabel waren. Durch unser Angebot haben wir es Millionen von Kunden weltweit ermöglicht, sich besser zu ernähren und Zeit mit ihren Familien zu verbringen. Als weltweit größter Anbieter für Kochboxen werden wir die Chancen, die sich uns 2019 bieten, voll ausschöpfen.", sagt Dominik Richter, CEO und Mitgründer von HelloFresh.

Q4 2018: Erstmalig positives bereinigtes EBITDA auf Gruppenebene und im Segment USA

HelloFresh war im vierten Quartal 2018 sowohl auf Gruppenebene sowie in den beiden Segmenten USA und International auf bereinigter EBITDA-Basis profitabel (exklusive Akquisitionen (wie z.B. Green Chef und Chef's Plate) und der jüngst initiierten neuen Initiativen).

Geschäftsjahr 2018: HelloFresh übertrifft eigene Prognose hinsichtlich des Konzernumsatzes

Basierend auf vorläufigen und ungeprüften Zahlen ist der Konzernumsatz des Geschäftsjahrs 2018 im Vorjahresvergleich um circa 41% gestiegen (währungsbereinigt und ohne Akquisitionen). Damit wird die vorherige Jahresprognose von 32% bis 37% übertroffen. Der Konzernumsatz der HelloFresh Gruppe beträgt voraussichtlich EUR 1.275 Mio. bis EUR 1.279 Mio. Davon entfallen EUR 732 Mio. bis EUR 734 Mio. auf das Segment USA und EUR 543 Mio. bis EUR 545 Mio. auf das Segment International.

Das bereinigte EBITDA des Geschäftsjahres 2018 für die gesamte Gruppe, beträgt, basierend auf vorläufigen und ungeprüften Zahlen, zwischen EUR -58 Mio. bis EUR -54 Mio. Das entspricht einer Verbesserung der bereinigten EBITDA-Marge um ca. 3,5 Prozentpunkte von -7,7% für das Geschäftsjahr 2017, auf ca. -4% für das Geschäftsjahr 2018. Das Segment International hat mit einer sehr guten Leistung zu den Ergebnissen der Gruppe beigetragen und war zum ersten Mal, mit voraussichtlich EUR 13 Mio. bis EUR 15 Mio., im Gesamtjahr profitabel auf bereinigter EBITDA-Basis. In den USA hat HelloFresh im Kochboxmarkt die klare Marktführerschaft übernommen und dadurch im Segment USA das bereinigte EBITDA auf EUR -35 Mio. bis EUR -33 Mio. erheblich verbessert.

Das Wachstum von HelloFresh wird von einer starken Konzernbilanz gestützt. Zum 31. Dezember 2018 hatte das Unternehmen keine in Anspruch genommenen Kredite, dafür Barmittel in Höhe von rund EUR 194 Mio. und Zugriff auf weitere EUR 80 Mio. eines noch nicht genutzten revolvierenden Kredits verschiedener Bankinstitute.

Aktuell (29.01.2019 / 08:00 Uhr) notieren die Aktien der HelloFresh SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,07 EUR (+0,80 %) bei 8,22 EUR.


Chart: HelloFresh SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A161408

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de